Forum.stalinwerke.de - stalinforum.de

Diskussionen über sozialistische Geschichte, Gegenwart und Zukunft
Aktuelle Zeit: Mo 21. Mai 2018, 01:19

Alle Zeiten sind UTC




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 52 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Bürgerliche Demokratie
BeitragVerfasst: Mo 9. Apr 2007, 17:35 

Beiträge: 9
Hallo W-O-D! Deine eindeutige Parteilichkeit zeichnet Dich aus. Es hat damit zu tun, daß Du weißt, wer Deine Interessen vertritt und wer nicht. Ich nenne das einen gesunden Klasseninstinkt – eine sehr wichtige Grundlage, die man nicht in die Wiege gelegt bekommt, sondern die man sich erst erarbeiten muß. Ich betone das auch deswegen, weil ich an Deiner Diktion erahne, daß Du vermutlich in einem ganz anderen Fach, möglicherweise sogar in einer Wissenschaft zu Hause bist.
Was nun NumaPompilius betrifft, so ist es natürlich sehr traurig, daß er sich immer wieder zu verbalen Entgleisungen hat hinreißen lassen. Kein klassenbewußter Kommunist würde das tun. Andererseits war es auch immer wieder sehr amüsant.
Bei dem angeblich gefälschten Marx-Zitat handelte es sich übrigens um ein gekürztes Zitat, gegen das Marx sicher keine Einwände erhoben hätte. Denn im Text ging es nun einmal um Transportkosten. Der Sinn der Aussage ist nicht wesentlich entstellt worden. Aber das ist mir jetzt auch nicht mehr so wichtig, weil derzeit eine Menge Arbeit auf mich wartet. Ich möchte mich daher erst einmal aus der Diskussion ausklinken. Ich wünsche Dir für die nächsten Tage alles Gute.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Bürgerliche Demokratie
BeitragVerfasst: Mo 9. Apr 2007, 17:37 

Beiträge: 46
Liebe Dajana
Ich fühle mich geehrt. Ja, Du hast völlig recht. Die Reinheit und Einheit unserer marxistisch-leninistischen Ideologie ist die wichtigste Sinnbestimmung unseres Lebens. Es ist ein ständiges Ringen um den richtigen Klassenstandpunkt, das jede Sekunde des Lebens erfüllt. Es ist sehr bedauerlich, dass durch Zersetzung durch bürgerliche Ideologie viele kluge und schöpferische Köpfe der richtigen wissenschaftlichen Weltanschauung entzogen sind.

Was steckt dahinter? Was ist die Folie? Die bürgerliche Propaganda benutzt geschickt die für den Kapitalismus spezifisch typische Anarchie und Spontanität der gesellschaftlichen Formen, hinter denen sich die Herrschaft des Monopolkapitals verbirgt, um den unfreiheitlichen und unwissenschaftlichen Charakter bürgerlichen Gedankenguts zu verschleiern. Die für den Kapitalismus typische intellektuelle Isolierung, ihre Ausschaltung von bewusster Mitgestaltung gesellschaftlicher Prozesse und echter politischer Mitbestimmung, die Zurückdrängung von individuellen Interessen auf die Privatsphäre der Erkenntnisgewinnung und Selbstverwirklichung; all das ist das Ergebnis der Zersetzung durch bürgerliches Gedankengut. Diese bürgerliche und kleinbürgerliche „Freiheitsideologie“ stellt das Individuum gegen die Gemeinschaft, gibt ihm das en Primat, sie atomisiert das Individuum und isoliert es gegen die Gesellschaft. Die durch die Herrschaft der Monopole betriebene geistige Manipulierung der so genannten gebildeten „intellektuellen Linken“ ist eine große Schwachstelle Achillesferse der antiimperialistischen Bewegung.

Darum ist auch eine effektive und ökonomische Arbeit wichtig, damit wir unsere Kräfte nicht sinnlos vergeuden.
W-O-D


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 52 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3

Alle Zeiten sind UTC


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen

Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group

Deutsche Übersetzung durch phpBB.de