Forum.stalinwerke.de - stalinforum.de

Diskussionen über sozialistische Geschichte, Gegenwart und Zukunft
Aktuelle Zeit: Fr 28. Apr 2017, 10:07

Alle Zeiten sind UTC




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 8 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Reaktion vieler Kurden
BeitragVerfasst: Fr 27. Apr 2007, 14:57 

Beiträge: 131
Geschrieben: 12.11.2004 19:59

Der hat Millionen von seinen Landsleuten umgebracht, dieser Bastard, ich scheiße auf eine Ideologie, die auf sowas basiert! Stalin war kein Kommunist, er war nur ein machtbesessener Georgier, der sogar Angst vor sich selber hatte! 10000e Kurden hat er auch vertrieben, die Pläne von Lenin, den Kurden ein eigenes Land zu gewähren und sie zu unterstützen hat er zunichte gemacht, ohne ihn, würde man sonst auch die Mahabad Republik vollstens unterstützen! Dieser Mann hat mehr Blut an seinen Händen kleben als Hitler!


das ist die reaktion,die ich meistens sehen und hören kann,obschon ich es bezweifle,dass stalin millionen russen umgebracht hat,oder ein bastard war,muss ich doch traurig mit ansehen,wie viele kurden diese meinung teilen.

was ich nun gerne erfahren würde genossen ist:
-hat stalin vertrieben?
-hatte lenin den kurden ein eigenes land gewähren wollen?

für mich ist klar,dass stalin die kurden nur ausnützte,denn am anfang hatten die kurden unter barzani einen pakt mit der UdSSr geschlossen und erhileten waffen usw,später gabs keine lieferungenmehr,stattdessen unterstützte man die iraker,welche die kurden massakrierten.auch barzani wurde nicht mehr in die SU gelassen und der kontakt war seitens der SU abgebrochen worden.nachdem bazanis merkte,dass er im stich gelassen worden war,schloss er sich mit den usa zusammen und wurde verraten,aber er starb schliesslch in den usa.

was denkt ihr dazu?


P.S ich bin erst16 (nach türkischer zählung 17)und noch ziemlich unerfahren,wie man wohl merkt.doch schwankte ich bisher immer ein bisschen hin und her und möchte sagen,dass ich hier,indem ich eure beiträge las,ein wirklicher kommunist geworden bin.nun möchte ich meinen wissendurst stillen und mir ein paar bücher besorgen.
also welche bücher könntet ihr mir empfehlen,doch bitte nicht zu schwierige und kompliziete bücher,bin noch nicht so fortgeschritten.
ich lebe in der schweiz und bin in der ersten kanti,eben erst 16 und müsste mich so ein bisschen ``reinlesen```können .

ich danke euch für eure hilfe!
mit roten grüssen
Cenk


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Reaktion vieler Kurden
BeitragVerfasst: Fr 27. Apr 2007, 14:58 
Administrator
Benutzeravatar

Beiträge: 4023
Hallo Cenk,

zu der Kurdenproblematik unter Stalin kann ich gar nichts sagen.

Warum ich trotzdem antworte: Wenn im Januar die LLL-Demo in Berlin statt findet, verkaufen wir auch immer Stalinmaterialien und Bilder. Was ich dabei festgestellt habe, die Türken / Kurden sind immer besonders wild darauf und würden am liebsten alle kaufen.

_________________
Der Marxismus ist allmächtig – weil er wahr ist. (E.C.)

“Die Stellung zum Vermächtnis Willi Dickhuts ist der Prüfstein für den Kampf zwischen proletarischer und kleinbürgerlicher Denkweise!” (RF/MLPD)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Reaktion vieler Kurden
BeitragVerfasst: Fr 27. Apr 2007, 14:58 
Literat

Beiträge: 2947
Speziell zu den Kurden in der Geschichte der Sowjetunion kann ich auch nichts sagen. Ich habe davon noch nichts gehört.
Aber zu dem Thema Vertreibung kann ich dir was sagen. Erstmal ist Vertreibung das falsche Wort. Umsiedlung ist angbrachter. Schließlich sind die Leute nicht aus dem Lande vertrieben worden, sondern sozusagen "verlegt" worden nach hinter den Ural (o.ä.). Es hat so etwas wirklich gegeben, aber nur bei Volksgruppen, bei denen die Gefahr sehr groß war, daß sie mit den Nazis kollaborieren (den Wolgadeutschen z.B.).
Es ist schon oft gesagt worden, aber es ist wichtig, und daher wiederhole ich diesen wichtigen Gedanken noch einmal: Es ist nicht billig, gesellschaftliche Prozesse lösgelöst von dem geschichtlichen Rahmen, in dem sie ablaufen, zu beurteilen. Wer die Politik Stalins beurteilen will, muß die wirklichen Alternativen abwägen. Und es gab von 1933 bis 1945 nur eine Alternative zu Stalins Politik: die faschistische Fremdherrschaft. Um die zu verhindern, hat Stalin alles Nötige getan.
Zu der Frage, wieviel Menschen Stalin umgbracht hat: Du kannst deine Landleute, die so etwas sagen, ruhig fragen, woher sie ihre Informationen haben und ihnen anschließend empfehlen, vielleicht dieses eine mal der BLID-Zeitung nicht zu glauben. Stalin hat nicht Millionen seiner Landsleute umgebracht. (Davon, daß er mehr Menschen als Hitler auf dem Gewissen hat, geht nicht mal das "Schwarzbuch des Kommunismus" aus, und das will etwas besagen). 1990 sind die Archive von Gorbatschow geöffnet worden und alle Welt war gespannt. Endlich konnte man nachforschen, was man vorher nur vermuten konnte. Und was passierte, als die Archive der Partei und des Geheimdienstes göffnet wurden? Nichts! Keiner jener Stalinankläger hat bis jetzt eine fundierte Untersuchung auf Basis des Archivmaterials vorgelegt. Die Schwarzbücher werden weiter geschrieben. Jedes Jahr erscheinen neue Bücher, deren Untersuchungsmethode darin besteht, von ihren Vorläufern abzuschreiben. Keines dieser Bücher stützt sich auf das Archivmaterial. Die Historiker, die das Archivmaterial benutzt haben, werden von der Presse und ihren Kollegen beharrlich ignoriert. Es ist offenkundig, daß hier eine Verabredung vorliegt.
Wenn du also deinen Bekannten entgegentreten willst, tust du das am besten, in dem du besser informiert bist als sie. Die Prozesse richtig zu beurteilen, ist ja vielleicht bei der Mehrheit der Menschen etwas zuviel verlangt, aber wenigstens kann man ihnen zeigen, daß das, was sie zu wissen glauben, nichts als Medienlügen sind.
Ich empfehle dir also dringend "Stalin anders betrachtet" von Ludo Martens (einsehbar auf www.stalinwerke.de) und "Geschichtslügen: Fundamente des Anti-'Stalinismus'" von Andrea Schön (hier: http://www.offen-siv.com/heft7_02.htm#_Toc15437929)

_________________
Der Hunsch wars!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Reaktion vieler Kurden
BeitragVerfasst: Fr 27. Apr 2007, 14:58 

Beiträge: 131
Zitat:
"Stalin anders betrachtet"

danke!werde mal schauen ob ich mir das buch besorgen kann!

ich wohne leider in der schweiz,da kann ich wahrscheinlich nicht nach berlin kommen......

danke nochmals!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Reaktion vieler Kurden
BeitragVerfasst: Fr 27. Apr 2007, 14:59 
Literat

Beiträge: 2947
Das Buch wirst du sehr wahrscheinlich nicht bekommen. Es ist sehr selten. Und wenn du es bekommst, solltest du es bei ebay versteigern, weil du dadurch reich werden kannst. Es ist aber unter den angegebenen Links einsehbar und auch speicherbar als pdf-Datei.

_________________
Der Hunsch wars!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Reaktion vieler Kurden
BeitragVerfasst: Fr 27. Apr 2007, 15:00 
Möchtegernputschist
Benutzeravatar

Beiträge: 1624
also zu der kurdenverfolgung seitens von stalin hab ich auch nix gehört, aber es wird wohl genauso sein wie mit meinem volk- den wolgadeutschen.
aber tatsache ist, dass im türkisch-kurdischen raum, es sehr viele kommunistische gruppierungen gibt. leider kenne ich nur wenige von ihnen, eine von ihnen ist die MLKP (marxistisch-leninistische kommunistische partei/ türkei-nordkurdistan). diese gibt es auch in deutschland (ob es sie oder verwandte organisationen in der schweiz gibt, kann ich nicht sagen). aber hier ist mal ihre HP: http://mlkp.org/ .
bezüglich der kurdenverfolgung kannst du ihnen bestimmt ne mail schreiben-die werden dir da sicher weiterhelfen.

zur stalin-literatur:
stalin-anders betrachtet ist dir ja schon vorgestellt worden
es gibt aber noch einige andere.
so brachte z.b. die kpd/ml 1979-also zu stalins 100. geburtstag die broschüre "die wahrheit über stalin" raus. hier der folgende link dazu:

http://kpd-ml.net/wahrheit_%fcber_stali ... talin.html

ein weiteres buch was ich empfehlen würde ist folgendes:
Michael Sayers, Albert E. Kahn: die verschwörung (des blocks der rechten und trotzkisten gegen die sowjetunion). diese buch wird aber nur antiquarisch zu finden sein, da müsstest du mal z.b. bei http://booklooker.de/ nachschauen, die haben das bestimmt.

empfehlenswert sind auch die bücher des verlags benario-baum http://www.verlag-benario-baum.de , dort finden sich ebenfalls sehr viele gute bücher, kosten aber z.t. leider nen haufen kohle.
empfelenswert ist auch folgende seite : http://www.offen-siv.com hierbei handelt es sich um eine kommunistische zeitung, die auch online zu lesen und zu downloaden sind. dort finden sich ebenfalls sehr gute beiträge über stalins politik.

so weiteres fällt mir momentan nicht ein, hoffe aber ich konnte dir helfen

_________________
Pole Pole Mzungu. Welcome to Tanzania, the land where dead cows are lying and dogs are flying. But be careful of the ju-wai-biems. Now let's search for some Schtonetools and after that let's go to Tohu-Wa-Bohu (also known as Mto-Wa-Mbu/Moskitotown)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Reaktion vieler Kurden
BeitragVerfasst: Fr 27. Apr 2007, 15:01 
Möchtegernputschist
Benutzeravatar

Beiträge: 1624
ach verdammt jetzt funktioniert der link zu "die wahrheit über stalin" nicht:

also nochmal:
du findest die bröschüre unter
http://kpd-ml.net/literatur.htm

dort einfach auf "die wahrheit über stalin" klicken

_________________
Pole Pole Mzungu. Welcome to Tanzania, the land where dead cows are lying and dogs are flying. But be careful of the ju-wai-biems. Now let's search for some Schtonetools and after that let's go to Tohu-Wa-Bohu (also known as Mto-Wa-Mbu/Moskitotown)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Reaktion vieler Kurden
BeitragVerfasst: Sa 28. Apr 2007, 00:07 
Meister des virtuellen Pinsels
Benutzeravatar

Beiträge: 688
Zitat:
Landsleuten umgebracht


Soweit ich weis ist Stalin nicht gerade unbeliebt in Georgien oder zb auch in Armenien, das sähe sicherlich anders aus, wenn er tatsächlich Millionen von ihnen getötet hätte.
Obwohl ich zugeben muss das die derzeitige Lage dieser Völker ihr übriges dazu tut.

Zitat:
hatte lenin den kurden ein eigenes land gewähren wollen?


Was die Kurden anbelangt, so weis ich das die Sowjet Union die Kurden neben den Aserbeidschanern dazu gedrängt hat eine "revolutionäre"(?) Partei zu gründen, dies ereignete sich während der Besatzung des Westens des Irans von der SU und Großbritannien. Du sagtest Lenin hätte den Kurden einen Staat versprochen und Stalin hätte es zunichte gemacht... das stimmt also so nicht, der Sta at "Republik Mahabad oder auch Republik Kurdistan" ist der einzige kurdische Staat gewesen und existierte von 22. Januar bis zum 16. Dezember 1946. Gegründet wurde er durch Unterstützung der UdSSR und somit Stalins.

Unter anderem flüchteten einige tausend Menschen vom Irak in diesen Staat, ob es Kurden waren weis ich nicht, jedenfalls lag dieser Staat nur auf dem Gebiet des Irans, diese Flüchtlinge schlossen sich dem neuen Staat an.

Interessant ist aber der Untergang, der Staat wurde von den Iranischen Truppen angegriffen, dann wieder tausende Friedensverhandlungen (mit dem UK) und nach dem die Rote Armee abzog würde der Staat wieder annektiert.
Der Führer Qazi Mohammed wurde vom Iran hingerichtet andere flohen in die UdSSR. Heute soll diese Republik idealisiert werden von den Kurden, auch wenn sie während ihres kurzen Bestehens stark umstritten war wegen den engen Verbindungen zur UdSSR, jedenfalls kämpften auch viele Kurden auf seiten der Iranischenverbände gegen Kurdistan.

Da all diese Ereignisse noch in die Epoche Stalins einfallen haben die Kurden nicht gerade recht, wenn sie sagen Lenin hätte zuviel versprochen oder Stalin nichts davon umgesetzt... Was das mit den Waffenlieferungen an die Iraker angeht so weis ich davon nichts, der Irak war zu der Zeit eine Marionette des UK´s der Iran danach auch... ich bezweifle das die UdSSR Waffen umsonst an offizielle Stellen schickte, maximal an Partisanen, ob diese dann nun tatsächlich Kurden ermordeten kann ich nicht sagen. Womöglich verwechseln sie es damit das die UdSSR vielleicht doch Waffen den kurdischen Irakern lieferte um sich zu befreien, wer weis vielleicht haben sie sich damit selbst um gebracht, denn da gibt es genügend verschiedene Stämme... bzw Gruppierungen.

Zitat:
für mich ist klar,dass stalin die kurden nur ausnützte

Wie er mit anderen Kurden Umgang weis ich nun nicht genau, aber diese Kurden nutzte er sicherlich nicht aus, so lieferte die UdSSR Waffen und andere wichtige Materialien, auch schützte die Rote Armee diesen Staat. Jedenfalls kann man der Sowjet Union nicht vorwerfen dann wieder abgezogen zu sein. schließlich hatte man im Jahre 1946 größere Probleme als einen Staat zu schützen.

Oder meinst du den Staat Ararat, der 15 Jahre davor versuchte sich zu etablieren? Hier weis ich nichts über besondere Verknüpfungen mit der Sowjet Union, das war mehr ein Osmanisch - Türkisch - Kurdisches Problem. Hier wurden die Kurden nicht von Stalin sondern von den kemalisten betrogen... Dieser Staat wurde nie anerkannt.

Womöglich meinst du nun vielleicht den noch früheren Staat, nämlich das Königreich Kurdistan was von Oktober 1922 bis 1924 existierte... dieses wurde auch nie als Staat anerkannt.

Lenin hatte soweit ich weis, oder gar Stalin, nichts damit zutun, dieser Konflikt war Sache des UK´s des späteren Irakes und des Völkerbundes.
Eine Interessante Anmerkung fand ich aber, nämlich das Noam Chomsky in seinem Buch "Deterring Democracy" sagt die Briten haben Giftgas eingesetzt, so wollte Churchill, die Luftwaffe und Giftgas gegen „unzivilisierte Stämme“ und „aufsässige Araber“ einsetzen. (die Aufzeichnungen darüber versuchte man 1990 zu löschen (von einem britischen Regierungsmitglied) ) .

_________________
"Alle Menschen von Genie, alle jene, die sich in der Republik des Geistes einen Namen gemacht haben, sind Franzosen, ganz gleichgültig, in welchem Land auch immer sie geboren wurden."
- Napoleon -


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 8 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen

Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group

Deutsche Übersetzung durch phpBB.de