Forum.stalinwerke.de - stalinforum.de

Diskussionen über sozialistische Geschichte, Gegenwart und Zukunft
Aktuelle Zeit: So 23. Apr 2017, 11:53

Alle Zeiten sind UTC




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 5 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Gruppe Neue Einheit über die Sowjetunion
BeitragVerfasst: So 8. Apr 2007, 11:34 
Möchtegernputschist
Benutzeravatar

Beiträge: 1624
http://www.neue-einheit.com

habe mir den text noch nicht ganz durchgelesen, aber bei dem was ich da gelesen habe, dachte ich mir manchmal die haben nen sprung inner schüssel (was sie auch ohnehin haben)


http://neue-einheit.com/deutsch/is/is2005/is2005-24.htm

_________________
Pole Pole Mzungu. Welcome to Tanzania, the land where dead cows are lying and dogs are flying. But be careful of the ju-wai-biems. Now let's search for some Schtonetools and after that let's go to Tohu-Wa-Bohu (also known as Mto-Wa-Mbu/Moskitotown)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Gruppe Neue Einheit über die Sowjetunion
BeitragVerfasst: So 8. Apr 2007, 11:35 

Beiträge: 462
Man bekommt sehr schnell kopfschmerzen beim Lesen des Artikels.
Der Autor scheint auch ab und zu mal ein paar Fakten zu vergessen. Beispiel:

Zitat:
Der polnische Staat war wirklich ein Staat, der auf dem Versailler Abkommen und den anderen „Pariser Vorortverträgen“, d.h. auf dem Unrecht gegenüber zahllosen Völkern, aufgebaut war und der obendrein stolz war, eine solche Prostituiertenrolle im Imperialismus einzunehmen. Aber was sind schon die polnische Reaktion und ihre faschistischen Provokationen im Vergleich zur Hitlerreaktion. Die polnische Ostgrenze war durch den Frieden von Riga 1920 von der Sowjetunion garantiert. Indem die Sowjetunion, ohne sich um den Vertrag zu scheren, gemeinsam mit Nazi-Deutschland Polen aufteilte, beging sie selbst einen erheblichen Vertragsbuch.


Das die Gebiete die die Sowjetunion Polen 1939 abgenommen hat jenen Gebieten entsprach welche Polen 1921 selber der SU in einem Angriffskrieg unter Bruch des o.g. Vetrages abgeluchst hat, scheint der Autor wohl wirklich zu übersehen.
Zu welcher ideologischen Strömung gehören die denn? Etwa Maoisten? Offensichtlich haben sie sich immer noch den Kampf gegen den Sowjetimperialismus auf die Fahnen geschrieben.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Gruppe Neue Einheit über die Sowjetunion
BeitragVerfasst: So 8. Apr 2007, 11:35 
Administrator
Benutzeravatar

Beiträge: 4023
Zitat:
Das die Gebiete die die Sowjetunion Polen 1939 abgenommen hat jenen Gebieten entsprach welche Polen 1921 selber der SU in einem Angriffskrieg unter Bruch des o.g. Vetrages abgeluchst hat, scheint der Autor wohl wirklich zu übersehen.


Gebiete, die ursprünglich aber zu Polen gehörten, bis sie vom zaristischen Russland besetzt wurden. Ich hab da ma irgendwo ne Karte gesehen...

_________________
Der Marxismus ist allmächtig – weil er wahr ist. (E.C.)

“Die Stellung zum Vermächtnis Willi Dickhuts ist der Prüfstein für den Kampf zwischen proletarischer und kleinbürgerlicher Denkweise!” (RF/MLPD)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Gruppe Neue Einheit über die Sowjetunion
BeitragVerfasst: So 8. Apr 2007, 11:35 

Beiträge: 462
Es waren belorussische sowie ukrainische Gebiete. Zum Beispiel gehörte Lemberg schon immer historisch zur Ukraine.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Gruppe Neue Einheit über die Sowjetunion
BeitragVerfasst: So 8. Apr 2007, 11:36 
Administrator
Benutzeravatar

Beiträge: 4023
Zitat:
Es waren belorussische sowie ukrainische Gebiete. Zum Beispiel gehörte Lemberg schon immer historisch zur Ukraine.


1250 errichtete der altrussische Fürst Danilo Romanovič an der Stelle des heutigen Lwiw eine Burg für seinen Sohn Lew. Von diesem Lew (ukrainisch Löwe) hat die Stadt ihren Namen. Auch im Wappen und in zahlreichen Steinskulpturen der Stadt taucht der Löwe immer wieder auf. Nach der Zerstörung des Kiewer Reiches durch die Mongolen fielen seine westlichen Gebiete, darunter Lwiw, an Polen. 1356 erhielt die Stadt vom polnischen König Kasimir III. dem Großen die Stadtrechte.

In der frühen Neuzeit entwickelte sich der Ort bald zu einem wichtigen Handelsplatz, sowie neben Krakau, Posen und Warschau zu einem Zentrum polnischen Kultur- und Geisteslebens. 1772 fiel die Stadt mit der polnischen Teilung an das Habsburgerreich. Lemberg war Hauptstadt des Königreichs Galizien und Lodomerien und viertgrößte Stadt im Habsburgerreich.

Die 1784 von Joseph II. gegründete Universität ist die älteste in der Ukraine.

Nach dem 1. Weltkrieg fiel Lemberg nach teilweise heftigen Kämpfen zwischen den Polen und den Ukrainern an Polen zurück. In den Zwischenkriegsjahren blieb es sowohl eine Hochburg polnischer Kultur als auch ein Brennpunkt ukrainischen Nationalgefühls. In den Jahren 1939 bis 1941 wurde es in die Sowjetukraine eingegliedert, 1941 wurde es durch Hitlers Überfall auf die Sowjetunion Teil des deutschen Generalgouvernements und kam 1945 unter sowjetische Herrschaft. Die meisten in der Stadt und ihrer Umgebung ansässigen Polen wurden vertrieben, viele von ihnen ließen sich in Niederschlesien nieder. Seit 1991 ist es Teil der unabhängigen Ukraine, doch gehen immer wieder autonomistische Bestrebungen von der Region Galizien aus, nicht zuletzt, weil man sich an Lemberg als Hauptstadt eines eigenen Königreiches erinnert.

_________________
Der Marxismus ist allmächtig – weil er wahr ist. (E.C.)

“Die Stellung zum Vermächtnis Willi Dickhuts ist der Prüfstein für den Kampf zwischen proletarischer und kleinbürgerlicher Denkweise!” (RF/MLPD)


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 5 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen

Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group

Deutsche Übersetzung durch phpBB.de