Forum.stalinwerke.de - stalinforum.de
http://forum.stalinwerke.de/

Die Hitliste der dümmsten Vorwürfe an Stalin als Person.
http://forum.stalinwerke.de/viewtopic.php?f=7&t=120
Seite 2 von 2

Autor:  Nasum [ Fr 15. Jun 2007, 18:29 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Die Hitliste der dümmsten Vorwürfe an Stalin als Person.

es ging um das deutsche reich/bismarck. so kam man zum thema expansionsbestrebungen: "apropos expansionsbestrebungen, die kennt man ja von der sowjetunion und der kommunistischen ideologie".

eigentlich sage ich zu ihren vorwürfen gar nichts mehr, doch in dem moment habe ich wohl etwas "komisch" geschaut. sie fragte warum ich so schaue, ich sag ihr, dass die SU nie beabsichtigt habe, europa militärisch zu erobern. sie sagt daraufhin ihren tollen spruch.



für mich kommen die straßenschildernamen direkt hinter den affenmenschen und der john-wayne-hinrichtung auf platz drei.

Autor:  gewe [ Sa 16. Jun 2007, 07:11 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Die Hitliste der dümmsten Vorwürfe an Stalin als Person.

Bei den heutigen Lehrern ist die Frage, sind sie wirklich so doof und wissen es nicht anders, oder wissen sie es durchaus anders und trauen sich nur nicht?
Ich schätze das Verhältnis ist 98 zu 2, oder?

Ergo, mach Dir nix aus ihren dummen Sprüchen und laß sie labern. Die Zeit arbeitet immer noch für uns. Vielleicht erleben es Deine Lehrer noch, das die Welt auch anders sein kann. Wetten, dann haben sie nie so dummes Zeug abgelassen? :redstar161: :redstar164: :redstar160:

Autor:  Nasum [ Sa 16. Jun 2007, 10:27 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Die Hitliste der dümmsten Vorwürfe an Stalin als Person.

gewe hat geschrieben:
Bei den heutigen Lehrern ist die Frage, sind sie wirklich so doof und wissen es nicht anders, oder wissen sie es durchaus anders und trauen sich nur nicht?
Ich schätze das Verhältnis ist 98 zu 2, oder?


das kommt denke ich mal ungefähr hin. das problem ist jedoch nicht, dass die lehrer "so doof" sind, sondern dass lehrer und fast jeder andere einfach weiß, dass die SU und Stalin abgrundtief schlecht waren und aus diesem grund die positiven aspekte einfach "überlesen" und denken: das kann nicht sein, das ist wohl sowjetische lügenpropaganda. so kommt es dann, dass sie es "nicht anders wissen" und ihre geschichten weiterverbreiten.

gewe hat geschrieben:
Ergo, mach Dir nix aus ihren dummen Sprüchen und laß sie labern. Die Zeit arbeitet immer noch für uns. Vielleicht erleben es Deine Lehrer noch, das die Welt auch anders sein kann. Wetten, dann haben sie nie so dummes Zeug abgelassen? :redstar161: :redstar164: :redstar160:


natürlich. falls sie das noch erleben, dann waren sie natürlich nie gegen den sozialismus und die SU.......

Autor:  Nasum [ Mi 20. Jun 2007, 17:34 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Die Hitliste der dümmsten Vorwürfe an Stalin als Person.

Sergej hat geschrieben:
und ihre Quelle?


hab heute mal gefragt. sie wusste es nicht mehr genau, meinte aber das es letztens erst rausgekommen ist und von der bundeszentrale für politische bildung oder so veröffentlicht wurde. nichts genaues also.


(auch ne tolle geschichte aus robert conquest: stalin - der totale wille zur macht.

"einmal wurde eine rede stalins auf acht schallplatten aufgenommen; die letzte war ausschließlich dem applaus vorbehalten."

wobei ich das bei eienr rede stalins durchaus angemessen finde.)

Autor:  Woschod [ Mi 20. Jun 2007, 18:59 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Die Hitliste der dümmsten Vorwürfe an Stalin als Person.

Nasum hat geschrieben:
... bundeszentrale für politische bildung ...


Na wenn die das sagt, dann muss es ja wohl die Wahrheit sein. Denn die BpB würde doch niemals lügen. Oder?

Autor:  Nasum [ Sa 11. Aug 2007, 22:02 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Die Hitliste der dümmsten Vorwürfe an Stalin als Person.

kennt ihr schon die schach- und lachgeschichte?
im internet finde ich nichts dazu. habe sie am wochenende nur gehört:

auf einem bild zu sehen: stalin sitzt mit einem minister am tisch und spielt schach, einige andere minister stehen UM den tisch UMZU und schauen ZU. von zeit zu zeit werden es auf dem bild immer weniger minister, da diese alle umgebracht wurden und deswegen nicht mehr auf bildern zu sehen sein sollen (jeschow, trotzki). am ende bleiben nur stalin und sein gegenüber übrig.

habt ihr davon schonmal gehört oder sogar bilder oder links parat?

Autor:  Ernesto [ So 26. Aug 2007, 23:00 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Die Hitliste der dümmsten Vorwürfe an Stalin als Person.

eine längere abhandlung über stalin, wie man ihn in der heutigen schule gelehrt bekommt, kann man hier sehen: http://www.hausarbeiten.de/faecher/haus ... 12092.html
nicht so dateilreich hatte ich ihn in der schule. 9 von 10 schüler interessieren sich nicht für politik, glauben also diese propaganda. die anderen 2 schüler waren bestenfalls sozialdemokratisch. und als kommunist steht man dann unter druck, weil man sich mit den sozialistischen staaten identifiziert. von den freunden wurde man dann oft so angekuckt: :spinner: :spinner: :spinner: :spinner: :spinner:

Autor:  Woschod [ Mo 27. Aug 2007, 12:55 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Die Hitliste der dümmsten Vorwürfe an Stalin als Person.

Die Rechtschreibung in der Hausarbeit sagt ja schon alles...

Und dann so tolle Sätze wie "Wie bei fast alle seiner Sorte folgen nun immer wieder Verhaftungen..."

Hier habe ich dann noch etwas Neues gelernt: "1917 wird vom Parteiflügel der Menschewiki aufgedeckt, dass Stalin wegen der bewaffneten Raubüberfälle und seiner terroristischen Vergangenheit von der Parteiführung ausgeschlossen worden war, was er jedoch wohl zu verheimlichen gewusst hatte."

Ganzn lustig: "Als 38 Jahre alter Berufsrevolutionär fühlt er sich nunmehr gezwungen einen weisen Mann und Vater des Staatsvolkes zu mimen."

Den Rest spare ich mir.

Autor:  Woschod [ Mo 27. Aug 2007, 13:01 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Die Hitliste der dümmsten Vorwürfe an Stalin als Person.

Oh, das ist noch gut!

Zitat:
Stalin bildet mit Sinowjew und Kamenew eine Troika gegen Trotzkij. Trotzij wurde mit deren Hilfe parteipolitisch isoliert. Dabei half er selbst kräftig mit, indem er sich nur zu leicht provozieren ließ und sich selbst aus dem Zentralkomitee in einer lächerlichen Aktion, die der eines bockigen Kindes gleicht, mit den Worten ,,Ich bitte, mich aus der Schauspielerliste dieser erniedrigenden Komödie zu streichen", um anschließend mit dem Versuch, eine übergroße schwere eiserne Tür des Zarenpalastes, in dem das ZK getagt hatte, zuzuschlagen, jedoch dabei nur in seiner Absicht deutlich zu werden, mit der Ausführung jedoch zappelnd und strampelnd an der Tür hängend zu scheitern.

Autor:  Ernesto [ Di 28. Aug 2007, 09:47 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Die Hitliste der dümmsten Vorwürfe an Stalin als Person.

Stalin = Hitler? Falsch! --> Stalin > Hitler!!!
Wer Kommunist ist und Bolemie mag: http://www.versandbuchhandelscriptorium ... 7stal.html
Die Links sind auch klasse.

Das ist ja so platt. Echt.

Autor:  Woschod [ Di 28. Aug 2007, 09:53 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Die Hitliste der dümmsten Vorwürfe an Stalin als Person.

Das Buch habe ich da. Das ist reine faschistische Literatur. Nachdem ich gelesen habe, dass Stalins Vater ein zaristischer Beamter war, der dem armen Schuster Geld gab, damit er sich als Vater ausgab und das Stalin eigentlich Geheimagent der zaristischen Geheimpolizei war, habe ich aufgehört. Inzwischen hat auch meine Katze drauf gepulltert. Sicher zu Recht.

Es geht dort nur darum, Deutschland als das arme Opfer stalinistischer Machtpolitik darzustellen.

Autor:  gewe [ Fr 31. Aug 2007, 19:49 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Die Hitliste der dümmsten Vorwürfe an Stalin als Person.

Wie so eine Naziklamotte aus der Kiste "Dümmer geht es nimmer".
Wenn alle Menschen soweit im Kopp wären, wie Deine Katze ... Oh, wäre die Welt schon weit voran gekommen. :D

Autor:  Ralph [ Do 13. Okt 2011, 19:52 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Die Hitliste der dümmsten Vorwürfe an Stalin als Person.

Immer wenn man meint, es kommt nix mehr, kommt von irgendwo ein Schmierfink her ...

Ich habe ja schon vieles gehört, aber noch nie diese Behauptung: Stalin hat die Revolution in den westlichen Staaten bewusst verhindert und sabotiert, denn wenn der Sozialismus in einem weiteren Industrieland siegt (bezogen vor allem auf die Zeit nach dem Großen Vaterländischen Krieg), könnten die ein anderes (jugoslawisches?) Modell entwickeln, dass die Stalinsche "Parteidiktatur" als antisozialistisch "entlarvt" ...

http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-40350311.html

Autor:  Edgar [ So 29. Sep 2013, 18:34 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Die Hitliste der dümmsten Vorwürfe an Stalin als Person.

Ich habe noch Vorwürfe gegen Stalin gefunden:

Die NAZIs dachten sich zur Vorbereitung des Angriffskrieges gegen die UdSSR die Ukrainischen Hungertoten Stalins aus und haben Bilder von früheren Hungerskatastrophen rausgesucht und damit eine "aktualisierte Fassung" erstellt die sogar teils in USA-Zeitungen Eingang gefunden hatten. Insbesondere zielten die Horrorstories aber auf die Ukraine ab um möglichst viele Kollaborateure für den Krieg zu rekrutieren und auch um die eigenen braven Soldaten die ja lieber kein Land überfallen und zerstören wollen, sich als gute brave Befreier der Ukrainer vom Bolschewismus zu fühlen.

Im e-Book "Stalin anders betrachtet" von Ludo Martens wird das beschrieben und auch mit den Bildern der damaligen Zeit.
Den download gibt es hier:

http://08oo.wordpress.com/2012/10/30/fr ... o-martens/


Ein paar weitere Lügen über Stalin und deren Entlarvung findet man hier:

http://www.youtube.com/watch?v=5cLY7tBthPA

Seite 2 von 2 Alle Zeiten sind UTC
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
http://www.phpbb.com/