Forum.stalinwerke.de - stalinforum.de

Diskussionen über sozialistische Geschichte, Gegenwart und Zukunft
Aktuelle Zeit: Mo 21. Mai 2018, 12:33

Alle Zeiten sind UTC




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 1 Beitrag ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Unterhaltungen über Stalin
BeitragVerfasst: So 8. Apr 2007, 10:40 
Administrator
Benutzeravatar

Beiträge: 4023
Ich hatte gerade auf der Straße ein Gespräch über Stalin und meine Seite mit einem Typen, der den Kommunisten prinzipiell erstmal wohlgesonnen ist.

Zitat:
ER: Dich kenn ich doch, wir haben uns schon mal gesehen, du hast doch die ganzen Stalinbände abgescannt und ins Internet gestellt.
ICH: Nu ja, zumindest bin ich gerade bei Band 12.
ER: Aber gibt’s das nicht schon?
ICH: Ja, schon, als die Bände an sich sind schon abgescannt, ich bringe es aber alles in eine richtige Ordnung und versuche dazu noch jede Menge anderer Literatur und Hintergrundinformationen anzubieten.
ER: Ich find das gut, weil man sollte Stalin schon mal lesen, bei allem Schlimmen, was er auch getan hat, wie er mit seinen Gegnern umgesprungen ist und so.
ICH: Ja, ich finde auch, um ihn zu kritisieren, sollte man ihn auch lesen.
ER: Na ja, es hätte so einiges nicht sein dürfen, z.B. mit Trotzki das, das er ihn hat umbringen lassen.
ICH: Na ja, das er ihn umbringen lassen hat, das ist ja so sicher nicht. Stalin hat sich ja zum Beispiel dagegen ausgesprochen, dass Trotzki aus der Partei ausgeschlossen wurde, als die Leningrader Organisation das verlangt hat.
ER: Ach ja?
ICH: Jepp, kannst Du alles in seinen Werken nachlesen. Stalin hat sich ja bis zu letzt für die Mitgliedschaft Trotzkis ausgesprochen, bis es wirklich nicht mehr ging.
ER: Aber es gab auch einiges an Stalin zu kritisieren.
ICH: Ja freilich, das streitet niemand ab. Es sind auch viele deutsche Kommunisten unter Stalin umgekommen. Dabei muss man aber auch immer die Verhältnisse und Hintergründe betrachten.
ER: Aber das mit dem Personenkult… Das auf jeder Etage ein Bild von Stalin hing, das war schon krass.
ICH: Stalin selber hat sich übrigens immer gegen irgendwelchen „Kult“ um seine Person ausgesprochen. Zum Beispiel zu seinem 50. Geburtstag, als er jede Menge Glückwünsche erhielt, hat er sich bedankt und gesagt, das er die Glückwünsche nicht auf sich bezieht sondern auf die Partei.
ER: Ach, das wusste ich gar nicht, aber warum hat er es dann nie gesagt?
ICH: Hat er doch, da musst Du nur mal lesen, was er dazu geschrieben hat. Stalin war ein sehr bescheidender Mensch.
ER: Aber er ist trotzdem sehr unbarmherzig gewesen.
ICH: Ja freilich ist er zu seinen politischen Gegnern sehr hart und unbarmherzig gewesen.
ER: Aber er hat nie Kritik geduldet.
ICH: Doch, das hat, lies mal Stalin, dann wirst Du sehen, das er Kritik immer für sehr wichtig genommen hat.


Weiter haben wir dann nicht gesprochen, weil er anderweitig abgelenkt wurde.

_________________
Der Marxismus ist allmächtig – weil er wahr ist. (E.C.)

“Die Stellung zum Vermächtnis Willi Dickhuts ist der Prüfstein für den Kampf zwischen proletarischer und kleinbürgerlicher Denkweise!” (RF/MLPD)


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 1 Beitrag ] 

Alle Zeiten sind UTC


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen

Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group

Deutsche Übersetzung durch phpBB.de