Forum.stalinwerke.de - stalinforum.de

Diskussionen über sozialistische Geschichte, Gegenwart und Zukunft
Aktuelle Zeit: Fr 28. Apr 2017, 10:12

Alle Zeiten sind UTC


Forumsregeln


Die Forumsregeln lesen



Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 3 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Umweltschutz
BeitragVerfasst: Mo 17. Dez 2007, 15:19 
Ich habe hier auf eine Themenseite geschrieben gesehen, das Ihr euch auch gedanken macht über den Umweltzerstörung. Ich bin u.a Aktiv in der Umweltbewegung die von Bürgern ausgehn. So sind Wir dagegen das weitere MVA(Müllverbrennungsanlagen)gebaut werden, die sind eine mit der Verursacher der Umweltzerstörung. Das bessere ist dagen was die DDR gemacht und entwickelt hat, die wiederverwendung von Altmüll, also Recyceln statt Verbrennen. Auch wäre ich vorsichtig , zu sagen Co2 ist kein verursacher, somindestens-jedoch mit verursacher, warum wurde denn die neuen Motoren, erfunden? weil sie umweltfreundlich sind, das Kapatialisten, daraus Profit schlagen ist eine gant andere Frage, die nutzen das natürlich für sich aus. Man kann auch was gegen Überschwemmungen und Fluten etwas tun, das sin keine Naturkatastrophen mehr, wenn mann sichere Staudämme baut passiert soetwas auch nicht, blos wird dafür zu wenig getan, weil es den Kapitalisten soviel Geld kostet, also wirdf billig gebaut was paar jahre hält oder es werden keine gebaut. Für die Erhaltung der Umwelt ist einer der Grundpfeiler, für das die Kommunisten kämpfen müssen. Natürlich ohne Hysterie, sondern mit wirklichen Analysen dieb wissenschaftlich belegt ist. Rot Front!


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Umweltschutz
BeitragVerfasst: Mo 17. Dez 2007, 16:27 
Möchtegernputschist
Benutzeravatar

Beiträge: 1624
hallo Ralle. bestimmt beziehst du dich auf diesen Thread.
Natürlich war meine anfänglich verbreitete Ansicht, CO2 sei kein treibhausgas Unsinn, was sich durch weiteres Nachfiorschen gezeigt hat und ich in meinem letzten Beitrag dort gepostet habe.
Aber um was es bei der ganzen Sache geht ist halt folgendes: das ganze Thema wird so sehr hysterisch politisiert und wird von einigen Pseudoumweltschützern, die nach dem Prinzip zurück zu den Bäumen leben, oder auch von solchen radiklalen Pseudo-Organisationen wie PETA übernommen werden, dass eine objektive Analyse einfach ausbleibt ...

_________________
Pole Pole Mzungu. Welcome to Tanzania, the land where dead cows are lying and dogs are flying. But be careful of the ju-wai-biems. Now let's search for some Schtonetools and after that let's go to Tohu-Wa-Bohu (also known as Mto-Wa-Mbu/Moskitotown)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Umweltschutz
BeitragVerfasst: Mo 17. Dez 2007, 21:40 
Administrator
Benutzeravatar

Beiträge: 4023
Ralle hat geschrieben:
Ich habe hier auf eine Themenseite geschrieben gesehen,


Hallo Ralle. Wenn Du mitliest, dann kannst Du Dich auch gerne anmelden und mitdiskutieren. Wie wärs?

Zitat:
Man kann auch was gegen Überschwemmungen und Fluten etwas tun, das sin keine Naturkatastrophen mehr, wenn mann sichere Staudämme baut passiert soetwas auch nicht,


Es wird auch ganz sicher Überschwemmungen geben, wenn wir Staudämme bauen. Naturkatastrophen lassen sich nicht verhindern. Aber die Schäden lassen sich durch verantwortungsvolles Handeln verhindern oder minimieren. Das 2002 die Elbe so extrem übergelaufen war, nun ja, das war ein Jahrtausendereigniss. Die Stadtoberen von Dresden waren in der Vergangenheit nicht dumm. So wurde die Innenstadt so gebaut, das sie einem Pegel bis 7,50 Meter klaglos übersteht. 2002 waren es 9,42. Warum sind aber die meisten Schäden entstanden? Weil man man die Weißeritz aus ihrem natürlichen Bett in ein neues umgelegt hat und die Natur sch irgendwann alles zurückholt, was man ihr nimmt. Bei Riesa ist ein ganzer Ortsteil abgesoffen, weil man die Häuser nach 1990 in ein mögliches Überflutungsgebiet gebaut hat. Wie dumm! Inzwischen hat man den Ortsteil wieder komplett abgebaut.

_________________
Der Marxismus ist allmächtig – weil er wahr ist. (E.C.)

“Die Stellung zum Vermächtnis Willi Dickhuts ist der Prüfstein für den Kampf zwischen proletarischer und kleinbürgerlicher Denkweise!” (RF/MLPD)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 3 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC


Du darfst neue Themen in diesem Forum erstellen
Du darfst Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen

Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group

Deutsche Übersetzung durch phpBB.de