Forum.stalinwerke.de - stalinforum.de

Diskussionen über sozialistische Geschichte, Gegenwart und Zukunft
Aktuelle Zeit: Fr 15. Dez 2017, 19:29

Alle Zeiten sind UTC


Forumsregeln


Die Forumsregeln lesen



Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 3 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Sozialismus: Von Titanen zu Kretins.
BeitragVerfasst: Fr 14. Sep 2007, 19:21 

Beiträge: 4
Genossen Bürger!

Verzeiht eine vielleicht dumme Frage, dumm weil sie auf einer möglicherweise falschen Beobachtung beruht. Es geht darum, dass ich unlängst bei der nie endenden Debatte über mögliche Ursachen der Niederlage des Sozialismus die Entdeckung machte, dass in allen sozialistischen Staaten eine progressive Enthirnung der Parteispitze stattfand. Es fing jedes mal mit einem Titanen an und endete mit einem Kretin.

Sehen wir uns die Reihe an: Lenin-Stalin-...-Breshnev-...-Gorbatschow, oder, fast noch eindrücklicher hier: ...-Ulbricht-Honecker-Krenz... ; das Gleiche gilt für Bulgarien, Ungarn, Rumänien und andere Länder. In jedem einzelnen Fall ein Abstieg.

Nun frage ich Euch, Genossen Bürger, ist das ein Zufall?

Ich sage, nein, das kann kein Zufall sein. Es gab im Sozialismus irgendwelche Auswahlmechanismen, die immer idiotischere Nachfolger an die Spitze der partei brachten. Genossen, kommt mir nicht mit den platten Erklärungen, nur Jasager und Opportunisten könnten im Sozialismus nach oben gekommen sein, oder die Grossen hätten keine Grossen neben sich geduldet. Das ist vollkommen unhistorisch und falsch. Ich könnte für praktisch jeden Wechsel beweisen, dass es gerade nicht so war.

Genossen! Ich hoffe, ihr versteht die Tragweite der Entdeckung! Der Sozialismus steht und fällt mit der Güte seiner Parteileitung. Sollte es aber ein unbekanntes Gesetz geben, das eine fortwärende Verschlechterung dieser Personage bedeutet, Genossen, dann wäre es schlecht um den Sozialismus bestellt. Helft mir, eine bessere Erklärung für diese Entdeckung zu finden, oder besser noch, helft mir nachzuweisen, dass meine Beobachtung gar nicht stimmt!

Danke.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Sozialismus: Von Titanen zu Kretins.
BeitragVerfasst: Fr 14. Sep 2007, 19:59 
Träger des Agitprop-Stalinorden
Benutzeravatar

Beiträge: 628
Du bist nicht der erste dem das auffällt und leider hast Du wohl recht mit dieser Feststellung.

Peter Hacks:
Zitat:
Meine russische Übersetzerin gab mir, als ich sie fragte, was will denn der Gorbatschow, den einzigen rationellen Grund, den ich je gehört habe: Er gehört der aserbaidshanischen Rauschgiftmafia und die brauchen einen konvertierbaren Rubel. Da habe ich sehr gelacht und fand es geistreich.

Aber ich weiß niemanden, der Chruschtschow hätte bezahlen können. Und ich weiß nicht, warum Chruschtschow den konvertierbaren Rubel gebraucht hat. Hier waltet für mich ein Weltgeheimnis. Zu Stalins Todeszeit war Rußland in keinem schlechten Zustand. Er hatte die Sorgen, die das Land hatte, im wesentlichen behoben. Und der Sozialismus ist, genau wie der Imperialismus, eine Gesellschaft, die sich aus tiefen Krisen überraschend rüstig und schnell rausarbeiten kann. Es werden nicht immer nur erstklassige Leute durch Idioten ersetzt, es werden auch mal Idioten durch erstklassige Leute ersetzt. Auch wenn es für einen Marxisten peinlich ist, es zu sagen, die Figur, die vorne steht, spielt mehr als nur eine Beirolle.


Wie man diesem Problem zukünftig begegnen soll weiß ich leider nicht - Erschießungen und Kulturrevolutionen sind jedenfalls untauglich. Etwas Hoffnung setzte ich in die Tatsache dass man näturlich aus den Konterrevolutionen gelernt hat und in Zukunft dieser Thematik mehr Beachtung zukommen lässt.

_________________
Die Andersdenkenden haben Rosa Luxemburg umgebracht - D.W.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Sozialismus: Von Titanen zu Kretins.
BeitragVerfasst: Fr 14. Sep 2007, 20:41 
[quote]Leider hast Du wohl recht mit dieser Feststellung.[/quote]

Lieber Genosse OPC!

Das sagst Du so einfach! Das ist niederschmetternd! Ich stelle das ja nicht nur für die Sowjetunion fest. Für die, in der Tat, war das bekannt, auch wenn ich die Stelle von dem Schriftsteller Peter Hacks nicht gekannt habe. Aber dass diese Degeneration in jedem, ausnahmslos jedem sozialistischen Land stattgefunden hat, das finde ich so erschreckend.

Also, ich habe mir gedacht, es kann ja auch eine Frage der Perspektive sein. Am Anfang ist es immer einfach, ein Titan zu sein, besonders, wenn man der erste ist, der in einem Land Sozialismus einführt. Das ist freilich immer besser, als das, was vorher in dem Land war. Also wird der erste, ob Lenin, Dimitroff, Tito, oder Castro immer als Titan dastehen können, wenn er die Revolution nicht vergeigt hat. Wenn dann aber die Revolution vorbei ist, dann beginnen ja erst die Schwierigkeiten. Und dann braucht die Partei einen Kopf, Genossen, der eigentlich noch grösser ist, als der von seinem Vorgänger! Das klingt jetzt vielleicht überkandidelt, aber ich sage, es ist so. Denn erst die Pläne verlangen die richtige Umsicht und Klugheit. Vorher ist die Sache einfacher: Haut die Kapitalisten weg und die Konterrevolutionäre und errichtet die Macht der Arbeiter und Bauern, also der Partei. Aber, wenn das einmal getan ist, Genossen, was dann? Dann muss ein wirklich Kluger her, der erstmal zeigt, wie man Sozialismus macht. Wenn aber nur einer kommt, der die Sache nur so auf blauen Dunst angeht, dann Genossen, sieht er natürlich dümmer aus, als er ist. Vielleicht ist das ja ein brauchbarer Mann - oder eine Frau, nichts gegen eine kluge Frau - aber, er sieht immer dümmer aus, als er ist, wenn er keinen vernünftigen Sozialsimus hinbekommt, weil das eben die Aufgabe ist, die ansteht und an der er sich messen lassen muss. Vielleicht also, Genossen, ist es auch eine Frage der Perspektive.

Aber nicht nur. Man kann ja nicht bestreiten, dass Gorbatschow neben Lenin dasteht, wie ein Glühwürmchen neben einem Blitz, Perspektive hin oder her. Aber wenn da wirklich eine Art negative Auslese stattfindet, einfach, ich nenne es einmal "strukturell" begründet, also dann kann ich mich darüber nicht beruhigen.

Trotzdem Danke für Deine ehrliche Antwort, Genosse OPC


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 3 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC


Du darfst neue Themen in diesem Forum erstellen
Du darfst Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen

Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group

Deutsche Übersetzung durch phpBB.de