Forum.stalinwerke.de - stalinforum.de

Diskussionen über sozialistische Geschichte, Gegenwart und Zukunft
Aktuelle Zeit: Mo 21. Mai 2018, 12:55

Alle Zeiten sind UTC




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 10 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: PDF-Dateien bearbeiten (Linux)
BeitragVerfasst: Mo 3. Sep 2007, 21:23 
Administrator
Benutzeravatar

Beiträge: 4023
Wie kann ich unter Linux PDF-Dateien nachträglich bearbeiten, d.h. einzelne Seiten heraustrennen?

(Es fehlt noch ein Tux-Smilie)

_________________
Der Marxismus ist allmächtig – weil er wahr ist. (E.C.)

“Die Stellung zum Vermächtnis Willi Dickhuts ist der Prüfstein für den Kampf zwischen proletarischer und kleinbürgerlicher Denkweise!” (RF/MLPD)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: PDF-Dateien bearbeiten (Linux)
BeitragVerfasst: Di 4. Sep 2007, 10:49 

Beiträge: 105
Am Besten wird sein, Du holst Dir irgendwoher Adobe Acrobat. Damit kannst du das machen.

_________________
Lesen, lesen und nochmal lesen!
Es gibt noch einen kommunistischen Verlag und Versand, den zu besuchen sich lohnt.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: PDF-Dateien bearbeiten (Linux)
BeitragVerfasst: Di 4. Sep 2007, 11:32 
Administrator
Benutzeravatar

Beiträge: 4023
Ach gibt es das jetzt auch für Linux? Und vor allem zu einem akzeptablen Preis?

_________________
Der Marxismus ist allmächtig – weil er wahr ist. (E.C.)

“Die Stellung zum Vermächtnis Willi Dickhuts ist der Prüfstein für den Kampf zwischen proletarischer und kleinbürgerlicher Denkweise!” (RF/MLPD)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: PDF-Dateien bearbeiten (Linux)
BeitragVerfasst: Di 4. Sep 2007, 18:43 

Beiträge: 2008
Naja, man könnte die gesamte Seite mit openOffice komplett abschreiben und bearbeiten. Als OOf-Seite speichern und dann alles nach PDF exportieren.
Man kann auch per PHP PDF-Dateien erzeugen. Guggst Du http://www.php-faq.de/q/q-pdf-files-php.html oder
hier http://www.dynamicwebpages.de/50.tutori ... orialID=11

Das haste aber nicht gemeint ... :)

Eine PDF in ein schreibbares Format wandeln, bearbeiten und wieder als PDF exportieren wäre eine Lösung.
Du guggen http://www.abbyyeu.com/pdftransformer2/ ... Xgod_y_qUQ
Nur Windoof und 85 Euronen ...

Ansonsten hilft da nur ein PDF-Editor - was meist Geld kostet. Z.B.: http://www.iceni.com/refAdwords.htm Läuft leider nur unter Windows, wenn ich mich nicht verguggen tut täten. Mit Adobis Produkt ist es da gleiche Dilemma.

Auch http://www.frettts-freeware.de/pdf.html macht da keine Ausnahme. Den PDF-Reader gibt es kostenfrei für Privatanwender, seit 2006 auch in Deutsch und für Linux verfügbar. :huepf:
Aber den Editor nur gegen Bares und nur für MS-Systeme ...

Etwas preiswerter die Variante http://www.cadkas.de/downgertools15.php , wenn es denn diese noch gibt ...
Probiere doch erst mal die Demoversion. Für eine einzige Editieraktion völlig ausreichend, oder? ;)

Also Adobe und UNIX/Linux ... das ist schon lange Zeit ein großer Krampf. :baeh:

_________________
»Menschen, ich hatte Euch lieb. Seid wachsam!«
»Ein Mensch wird nicht kleiner, auch wenn man ihn um einen Kopf kürzer macht.«

Julius Fucik, ermordet von den Nazis am 08.September 1943


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: PDF-Dateien bearbeiten (Linux)
BeitragVerfasst: Di 4. Sep 2007, 20:25 

Beiträge: 78
kurz gegoogelt - 2 Ergebnisse:
a) vielleicht reicht ja pdftk (http://linuxwiki.de/PDF#head-fe48f9ac5c ... 295fbc6255)
b) KOffice kann PDF's importieren, soll aber etwas eigenartig aussehen, du müsstest also nachbearbeiten

_________________
Karl Marx:
Ein Element des Erfolges besitzen die Arbeiter: Ihre große Zahl


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: PDF-Dateien bearbeiten (Linux)
BeitragVerfasst: Di 4. Sep 2007, 22:20 
Administrator
Benutzeravatar

Beiträge: 4023
Jo, pdftk. Das war sogar gleich im Repository von Debian drinne. Ein knappes "apt-get install pdftk" und 10 Sekunden später war es installiert.

Aber ehe ich mich jetzt mit den Kommandozeilenoptionen rumplage ist mir grad eine bessere und einfachere Möglichkeit eingefallen. Das Dokument mit kpdf öffnen und einfach die entsprechende Seite in eine PDF-Datei drucken. Fertig.

Ha, was bin ich clever! :anbet:

Jetzt kann ich auch Werbung für Geheim machen.

_________________
Der Marxismus ist allmächtig – weil er wahr ist. (E.C.)

“Die Stellung zum Vermächtnis Willi Dickhuts ist der Prüfstein für den Kampf zwischen proletarischer und kleinbürgerlicher Denkweise!” (RF/MLPD)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: PDF-Dateien bearbeiten (Linux)
BeitragVerfasst: Mi 5. Sep 2007, 14:40 

Beiträge: 105
Wenn man billig Software sucht, dann gibt es *** auch ein gutes Angebot.

Bitte keine Werbung für Warezseiten hier im Forum! Der Admin.

_________________
Lesen, lesen und nochmal lesen!
Es gibt noch einen kommunistischen Verlag und Versand, den zu besuchen sich lohnt.


Zuletzt geändert von Woschod am Mi 5. Sep 2007, 18:12, insgesamt 1-mal geändert.
Link entfernt


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: PDF-Dateien bearbeiten (Linux)
BeitragVerfasst: Do 6. Sep 2007, 22:01 

Beiträge: 462
Wisst ihr wie man ein Bild im .eps Format in pdf umwandeln kann, oder wie man innerhalb von Gnuplot in pdf exportieren kann?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: PDF-Dateien bearbeiten (Linux)
BeitragVerfasst: Do 6. Sep 2007, 22:24 
Administrator
Benutzeravatar

Beiträge: 4023
Was ist "eps"? Ach ich sehs, ein eingebettetes PostScript-Bild. Gimp kann sowas speichern, also sicher auch lesen.

Ansonsten, In eine PDF-Datei "drucken" wäre doch eine Möglichkeit, oder?

PDF an sich ist kein Grafikformat, Bilder in PDF-Dateien sind also nichts anderes als eingebettete Grafiken. Insofern kann man ein Bild nicht einfach in ein PDF umwandeln sondern höchstens in eine PDF-Datei einbetten.

Unter Windows gibt es als PDF-Drucker das schöne Tool FreePDF XP.

_________________
Der Marxismus ist allmächtig – weil er wahr ist. (E.C.)

“Die Stellung zum Vermächtnis Willi Dickhuts ist der Prüfstein für den Kampf zwischen proletarischer und kleinbürgerlicher Denkweise!” (RF/MLPD)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: PDF-Dateien bearbeiten (Linux)
BeitragVerfasst: Fr 7. Sep 2007, 10:38 

Beiträge: 462
Danke für die prompte Antwort!
Ich hatte das Problem das ich .eps in pdf umwandeln wollte, weil dieses pdf dann sehr einfach in mein Latex-Inputfile eingebaut werden kann. Aus irgendeinem Grunde wollte Free-PDF die .eps-Datei nicht in pdf drucken. Allerdings funktioniert es inzwischen mit .ps Dateien und damit ist das Problem gelöst. :huepf:


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 10 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen

Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group

Deutsche Übersetzung durch phpBB.de