Forum.stalinwerke.de - stalinforum.de

Diskussionen über sozialistische Geschichte, Gegenwart und Zukunft
Aktuelle Zeit: So 20. Mai 2018, 15:33

Alle Zeiten sind UTC




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 2 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: "Zeit für Linux im Massenmarkt ist noch nicht gekommen"
BeitragVerfasst: Di 17. Apr 2007, 22:54 
Administrator
Benutzeravatar

Beiträge: 4023
Mark Shuttleworth: "Zeit für Linux im Massenmarkt ist noch nicht gekommen"

Der Ubuntu-Gründer im Interview über die Aufnahme vom proprietären Treibern, den 100-Dollar-Laptop und "großartige Anwendungen" von Microsoft

Im Herbst 2004 trat eine neue Linux-Distribution auf die Open Source Bühne: Ubuntu. Innerhalb kürzester Zeit mauserte sich der Neuling zur beliebtesten Distribution, zumindest wenn es nach den Zahlen von Distrowatch geht. Ins Leben gerufen wurde sie von dem südafrikanischen Milliardär Mark Shuttleworth, der in den Neunziger Jahren durch den Verkauf des Zertifikat-Spezialisten Thawte an Verisign zu einem veritablen Vermögen gekommen war, und so die Finanzierung gewährleisten konnte. Bis heute bleibt Shuttleworth die bestimmende Person in der Ubuntu-Entwicklung, über den aktuellen Stand seines Projekts, die Konkurrenz, den 100-Dollar-Laptop und vieles mehr sprach er mit Andreas Proschofsky.


Und hier gibt es das Interview zum lesen.

Was meint ihr, zeigt Mark Shuttleworth, dass man als Milliardär auch Gutes tun kann?
(Linux-Bashing interessiert dabei nicht)

_________________
Der Marxismus ist allmächtig – weil er wahr ist. (E.C.)

“Die Stellung zum Vermächtnis Willi Dickhuts ist der Prüfstein für den Kampf zwischen proletarischer und kleinbürgerlicher Denkweise!” (RF/MLPD)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: "Zeit für Linux im Massenmarkt ist noch nicht gekommen"
BeitragVerfasst: Mi 18. Apr 2007, 17:16 

Beiträge: 2008
Woschod hat geschrieben:
[i]Mark Shuttleworth: "Zeit für Linux im Massenmarkt ist noch nicht gekommen"
...
Was meint ihr, zeigt Mark Shuttleworth, dass man als Milliardär auch Gutes tun kann?
(Linux-Bashing interessiert dabei nicht)


Er träumt vom Massenmarkt mit Linux. Wozu ist ein Markt denn im Kapitalismus da? Na klar, zum Geld verdienen. Vielleicht träumt M.S. (wie Micro Soft) von einer Neuauflage der Gates-Company. Wenn er Linux erfolgreich kommerzialisiert, kann er weitere Milliarden einheimsen. Das nenne ich immer noch Ausbeutung. Also worin sollte sich M.S. von anderen Kapitalisten und ihren eigenen Interessen unterscheiden?

_________________
»Menschen, ich hatte Euch lieb. Seid wachsam!«
»Ein Mensch wird nicht kleiner, auch wenn man ihn um einen Kopf kürzer macht.«

Julius Fucik, ermordet von den Nazis am 08.September 1943


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 2 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen

Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group

Deutsche Übersetzung durch phpBB.de