Forum.stalinwerke.de - stalinforum.de

Diskussionen über sozialistische Geschichte, Gegenwart und Zukunft
Aktuelle Zeit: So 20. Mai 2018, 15:50

Alle Zeiten sind UTC




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 15 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: 50 Dinge, die man mit Linux nicht machen kann
BeitragVerfasst: Fr 6. Apr 2007, 16:45 
Administrator
Benutzeravatar

Beiträge: 4023
Hm, fällt mir grad nix ein.

_________________
Der Marxismus ist allmächtig – weil er wahr ist. (E.C.)

“Die Stellung zum Vermächtnis Willi Dickhuts ist der Prüfstein für den Kampf zwischen proletarischer und kleinbürgerlicher Denkweise!” (RF/MLPD)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: 50 Dinge, die man mit Linux nicht machen kann
BeitragVerfasst: Sa 7. Apr 2007, 07:16 

Beiträge: 2008
1. Seine Mitmenschen mit ständig abstürzenden Programmen zu verärgern

2. Bill Gates seinen Reichtum weiter zu mehren

3. Mich zu ärgern.

_________________
»Menschen, ich hatte Euch lieb. Seid wachsam!«
»Ein Mensch wird nicht kleiner, auch wenn man ihn um einen Kopf kürzer macht.«

Julius Fucik, ermordet von den Nazis am 08.September 1943


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: 50 Dinge, die man mit Linux nicht machen kann
BeitragVerfasst: Sa 7. Apr 2007, 10:47 
Literat

Beiträge: 2947
4. mit in den Kommunismus nehmen;

5. seine Zeit sinnvoll verbringen;

6. schöne Frauen kennenlernen;

_________________
Der Hunsch wars!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: 50 Dinge, die man mit Linux nicht machen kann
BeitragVerfasst: Sa 7. Apr 2007, 11:52 

Beiträge: 2008
Ach, ach lieber Numa. Lies doch bitte das Thema genauer. Die Aufzählung soll die Dinge enthalten, die man mit Linux NICHT machen kann. Du zählst alle die Dinge auf, die man gerade mit Linux sehr gut machen kann. Gehören also in den Faden der 1000 Dinge, die man mit Linux machen kann.
Aber dennoch danke. Lachender Stern

_________________
»Menschen, ich hatte Euch lieb. Seid wachsam!«
»Ein Mensch wird nicht kleiner, auch wenn man ihn um einen Kopf kürzer macht.«

Julius Fucik, ermordet von den Nazis am 08.September 1943


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: 50 Dinge, die man mit Linux nicht machen kann
BeitragVerfasst: Sa 7. Apr 2007, 11:57 
Administrator
Benutzeravatar

Beiträge: 4023
Also ich finde, teilweise hat der Numa schon Recht.

Zitat:
4. mit in den Kommunismus nehmen;


Etwas, was dank GPL schon gesellschaftliches Eigentum ist, kann man ja kaum nochmals vergesellschaften.

Zitat:
5. seine Zeit sinnvoll verbringen;


Ich verbringe meine Zeit gar nicht mit Linux, es läuft einfach und fertig. Ich verbringe meine Zeit z.B. sinnvoll mit dem Übertragen von Fäden, etwas was die Linux-User hier besonders auszeichnet. (*zu Ben schiel*)

Zitat:
6. schöne Frauen kennenlernen;


Ich kenne ja Numas schöne Frau. Dass er allerdings Windows brauchte, um sie kennenzulernen spricht sicher nicht unbedingt für Numas Fähigkeiten als Mann. B??se B??se B??se

_________________
Der Marxismus ist allmächtig – weil er wahr ist. (E.C.)

“Die Stellung zum Vermächtnis Willi Dickhuts ist der Prüfstein für den Kampf zwischen proletarischer und kleinbürgerlicher Denkweise!” (RF/MLPD)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: 50 Dinge, die man mit Linux nicht machen kann
BeitragVerfasst: Sa 7. Apr 2007, 12:25 

Beiträge: 2008
Woschod hat geschrieben:
Also ich finde, teilweise hat der Numa schon Recht.

Zitat:
4. mit in den Kommunismus nehmen;


Etwas, was dank GPL schon gesellschaftliches Eigentum ist, kann man ja kaum nochmals vergesellschaften.


Aber das hindert uns doch mit Null-Komma-Nix daran, auch im Kommunismus mit Linux arbeiten, leben, lernen und lieben zu können, oder?#

Sicher ist dann Kernelrelease 2.6.xyz.dgf.asb bereits Geschichte, aber das ist doch keinesfalls kriegsentscheidend.

Ein kommunistisches Betriebssystem gehört letztendlich in den Kommunismus. Stern mit Nelke

_________________
»Menschen, ich hatte Euch lieb. Seid wachsam!«
»Ein Mensch wird nicht kleiner, auch wenn man ihn um einen Kopf kürzer macht.«

Julius Fucik, ermordet von den Nazis am 08.September 1943


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: 50 Dinge, die man mit Linux nicht machen kann
BeitragVerfasst: Sa 7. Apr 2007, 13:10 
Literat

Beiträge: 2947
Linuxianer sind ein komisches Volk ... Sehn einen Wald, wo nicht ein Baum ist. Und wo sie Bäumen sehen, sehen sie den Wald nicht. Es ist wirklich erstaunlich, wie eure sonst wirklich gut funktionierenden Gehirne bei diesem Thema vollkommen aussetzen. Nunja: Jeder hat seine Religion.

Zur Erklärung: Meine drei Punkte waren spaßig gemeint, denn ich habe ja nur Dinge aufgezählt, für die ein Computerprogramm nicht in Frage kommt. Wenn also Linux unfähig zu den von mir genannten Verrichtungen ist, dann nicht, weil es Linux, sondern weil es ein Computerprogramm ist. Man kann da, wenn das eure Seelen beruhigt, getrost auch Linux durch Windows ersetzen, und es stimmt immer noch.

Zitat:
Etwas, was dank GPL schon gesellschaftliches Eigentum ist, kann man ja kaum nochmals vergesellschaften.
Kommunismus mit Linux ist, wie ja wohl klar ist, Schwachsinn. Diese Linuxmode erinnert mich immer etwas an die Sozialdemokratie, den Vegetarianismus oder die Grünen. Das ist schon irgendwie ein Protest gegen den Imperialismus, aber eben ein ganz dumpfer, der in der bloßen Negation stecken bleibt. Selbst enthält er keine Perspektive, kein Potential. Dieser WorldWideWeb- und Software-Anarchismus, der gegenwärtig noch gerade so leidlich ist, weil er eine Art von Gegenwehr gegen die Preistreibereien der Monopole darstellt, ist natürlich das, was wir nach der Revolution als erstes zerschlagen müssen. Sozialismus ist Monopolismus ohne Monopole.

Zitat:
Ich kenne ja Numas schöne Frau. Dass er allerdings Windows brauchte, um sie kennenzulernen spricht sicher nicht unbedingt für Numas Fähigkeiten als Mann.

Daß man mit Linux keine Frauen kennenlernen kann, heißt nicht, daß es mit Windows geht. Auch wenn es für nerds vielleicht schwer zu begreifen ist: Die meisten Menschen machen das ohne Computer.

_________________
Der Hunsch wars!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: 50 Dinge, die man mit Linux nicht machen kann
BeitragVerfasst: Sa 7. Apr 2007, 14:39 
Salonbolschewist
Benutzeravatar

Beiträge: 1077
Zitat:
as ist schon irgendwie ein Protest gegen den Imperialismus, aber eben ein ganz dumpfer, der in der bloßen Negation stecken bleibt.


Mein Computer wird also von 2 GB bloßer Negation betrieben?

_________________
Brian: You have to be different!
The crowd: Yes, we are all different!
Small, lonely voice: I'm not!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: 50 Dinge, die man mit Linux nicht machen kann
BeitragVerfasst: Sa 7. Apr 2007, 16:01 
Literat

Beiträge: 2947
Lesen muß man natürlich auch können. Meine Bemerkung richtete sich darauf, daß Linux keinen geistigen Hintergrund hat (außer einen schwachsinnigen) und keine gesellschaftlichen Implikationen (außer ganz gegenwärtige). Wenn ich ein Linux-System zu laufen hätte und davon ganz überzeugt wäre (was ich übrigens für wahrscheinlich halte, im Fall ich mir wirklich mal die Mühe machen sollte, mir Linux zulegen sollte), dann würde ich, wenn ich zu anderen darüber spreche, über die technischen Vorteile der Sache reden und nicht irgendwas Weltbedeutendes da reinphantasieren. Mir würde sicher nicht einfallen, das als Beitrag für den Kommunismus o.ä. zu deklarieren. Es sei denn natürlich: aus Spaß. Ich habe aber nicht immer den Eindruck, daß solche Bemerkungen, wenn sie hier fallen, wirklich spaßig gemeint sind.

_________________
Der Hunsch wars!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: 50 Dinge, die man mit Linux nicht machen kann
BeitragVerfasst: Sa 7. Apr 2007, 16:30 
Administrator
Benutzeravatar

Beiträge: 4023
Ach mein lieber Numa... Wenn Du schon spaßige Sachen schreibst, dann musst du auch damit leben, dass Du spaßige Antworten bekommst. So, und nicht anders war das gemeint. Stern mit Nelke

_________________
Der Marxismus ist allmächtig – weil er wahr ist. (E.C.)

“Die Stellung zum Vermächtnis Willi Dickhuts ist der Prüfstein für den Kampf zwischen proletarischer und kleinbürgerlicher Denkweise!” (RF/MLPD)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: 50 Dinge, die man mit Linux nicht machen kann
BeitragVerfasst: Sa 7. Apr 2007, 17:49 
Salonbolschewist
Benutzeravatar

Beiträge: 1077
Ach, jetzt hatte ich doch glatt den Genki vergessen vorhin...

Zitat:
Ich habe aber nicht immer den Eindruck, daß solche Bemerkungen, wenn sie hier fallen, wirklich spaßig gemeint sind.


Eines der 50 Dinge die man mit Linux nicht machen kann: Numa zum Lachen bringen.

Ich könnte jetzt auch natürlich noch schreiben dass es sich bei unserer Freude an Linux mitnichten um eine bloße Negation handelt, sondern dass wir dem Winkaputt-Einheitsbrei etwas besseres, überlegeneres, schöneres entgegensetzen und daher unser Humor der der Wissenden und Mitfühlenden ist.

_________________
Brian: You have to be different!
The crowd: Yes, we are all different!
Small, lonely voice: I'm not!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: 50 Dinge, die man mit Linux nicht machen kann
BeitragVerfasst: Sa 7. Apr 2007, 19:12 
Literat

Beiträge: 2947
Zitat:
Eines der 50 Dinge die man mit Linux nicht machen kann: Numa zum Lachen bringen.

Nu, das stimmt ja nicht. Ich habe heute, wenn auch nicht mit euch, doch immerhin über euch gelacht.

_________________
Der Hunsch wars!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: 50 Dinge, die man mit Linux nicht machen kann
BeitragVerfasst: So 8. Apr 2007, 07:59 

Beiträge: 2008
Lieber Numa, ich verstehe durchaus, dass Du nicht begeistert bist, in einem Forum, dessen Hauptgegenstand nunmal nicht die Computerei ist, Fäden und Diskussionen zu diesen ablenkenden Themen zu finden.

Doch bedenke bitte eins, es gibt hier einige Mitglieder, die an Computerei-Themen hin und wieder interessiert sind und sei es nur, weil sie ein "kleines" Problem da und dort haben. Deswegen ein eigenes Forum einzurichten wäre wohl zu viel Aufwand. Die Fragenden an andere Foren zu verweisen ist möglich, aber nicht sehr fair. Schon wegen des Vertrauens, dass hier besteht.

Ansonsten hat Daniel schon gesagt, wie wir Deine anfänglichen Worte aufgefaßt hatten - einfach nur als Spaß und freundlichen Hinweis darauf, dass in diesem Forum andere Themen Vorrang haben. Es war sicher nicht unser Anliegen, Dich hiermit irgendwie zu verärgern.

Da Du das nun so ernsthaft und heftig diskutierst, was mich etwas überrascht aber mir auch klar gemacht hat, dass Dich dies alles frustet, muss ich doch noch einige klärende Worte anfügen:

1. Die Bezeichnung "Kommunistisches Betriebssystem" ist, wie Du auch angemerkt hast, natürlich Blödsinn. Diesen Blödsinn hat aber kein Linuxianer erfunden, sondern der kommt aus dem Hause Microsoft. Das wir uns eben deshalb darüber immer wieder lustig machen, hat sicher etwas mit unserer Begeisterung für Linux zu tun, aber auch mit unserer besonderen "Freundschaft" zur Gates-Company.

2. Selbstverständlich machen Linuxianer keine proletarische Revolution mit ihrem Lieblingsspielzeug. Doch dass wir nach einer prolet. Revolution nicht ohne modernste Technologie, ohne Wissenschaft auf höchstem Niveau und sehr gut ausgebildete Menschen auskommen werden, brauche ich Dir nicht erklären.

3. Linux ist eine Chance für Menschen, die weniger gut bemittelt sind, als ein Großteil der Menschen der westlichen Welt. Ich denke einfach, dass wir in einer sozialistischen Zukunft für diesen Planeten auch die heute weniger Bemittelten nicht ausschließen können. Natürlich machen wir mit Linux keine trotzkistische Weltrevolution. Aber einen kleinen Beitrag im Sinne von Proletarischem Internationalismus, indem wir Freunde und Verbündete über die weltweite Vernetzung finden, ist das für mich schon.

4. Keine Einwände, nach der Revolution die heutigen Monopole zu beseitigen. Keine Einwände, dagegen eine moderne soz. Planwirtschaft mit modernsten Strukturen zu stellen. Aber vollen Einwand dagegen, dass im Sozialismus keine individuellen Interessen mehr bestehen dürfen, sprich die Beschäftigung mit Linux und 'zig anderen interessanten Themen aus Wissenschaft und Technik passe ist. Nun, dies hast Du sicher nicht gemeint. Doch mancher Leser dieses Fadens könnte einen derartigen Eindruck gewinnen und damit unseren Gegnern auf den Leim gehen, die bekanntlich nicht müde werden, uns immer wieder vorzuwerfen, dass wir das alles durch Kollektivierung ersetzen wollen.

5. Schöne Frauen per Computer kennenlernen, wird mit Sicherheit die Ausnahme bleiben. Aber geschehen ist die Ausnahme schon.

6. Das es Menschen gibt, die sich für Linux begeistern, liegt auch an etlichen Themen, die Dich mit Sicherheit nie interessieren werden und es somit auch unfair wäre, von Dir zu verlangen, das zu verstehen. Damit ist es aber auch kaum möglich, Dir zu erklären, warum diese interessanten Themen mit Windows uninteressant sind. Kurz gesagt, es ist nicht damit getan einfach nur Windows gegen Linux oder umgekehrt auszutauschen.
Für einen "reinen" IT-Anwender sollte es völlig gleichgültig sein, mit oder unter welchem Betriebssystem er arbeitet. Er sollte nicht mal den Begriff Betriebssystem oder viele andere Wortungetüme der IT-Welt kennen. Nur von einer derart unkomplizierten EDV-Welt träumen bereits mehrere Generationen dieser Branche und der Traum wird auch weiter bestehen. Wann er einmal realisiert werden kann, läßt sich heute noch nicht sagen. Mit Sicherheit aber erst in einer nachkapitalistischen Ära und mit Sicherheit ist diese technologische Entwicklung notwendig.

Das soll für eine ernsthafte Osterbetrachtung zu einem nicht so ernst gemeinten Thema erst einmal genügen. Jetzt erst einmal viel Spaß beim Ostereiersuchen. Laughing

_________________
»Menschen, ich hatte Euch lieb. Seid wachsam!«
»Ein Mensch wird nicht kleiner, auch wenn man ihn um einen Kopf kürzer macht.«

Julius Fucik, ermordet von den Nazis am 08.September 1943


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: 50 Dinge, die man mit Linux nicht machen kann
BeitragVerfasst: So 8. Apr 2007, 09:01 
Literat

Beiträge: 2947
Die Bedeutung des Begriffs Off-Topic ist mir durchaus gegenwärtig, weswegen ich sicher nicht den Umstand, daß hier über Außerthematisches geredet wird, zum Hintergrund meiner Einwürfe hatte. Mein erstes Posting war durchaus spaßig gemeint. Die Reaktionen darauf haben mich allerdings verwundert. Es war nicht das erste Mal, daß ich diesen Quatsch über die angeblichen gesellschaftlichen Implikationen von Linux gehört habe. Ich konnte mir eben nicht sicher sein, wieviel an solchen Bemerkungen Spaß ist und wieviel Ernst. Das war der Punkt, an dem Ernst in die Diskussion kam. Wenn du jetzt sagst, es war Spaß, dann glaube ich dir natürlich, und du bekommst von mir zur Entschuldigung, wenn zwar kein Osterei, so doch eine: Stern mit Nelke

_________________
Der Hunsch wars!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: 50 Dinge, die man mit Linux nicht machen kann
BeitragVerfasst: So 8. Apr 2007, 12:01 

Beiträge: 2008
NumaPompilius hat geschrieben:
Wenn du jetzt sagst, es war Spaß, dann glaube ich dir natürlich, und du bekommst von mir zur Entschuldigung, wenn zwar kein Osterei, so doch eine: Stern mit Nelke


Da sage ich doch gleich mal ganz artig: DANKE! Very Happy

_________________
»Menschen, ich hatte Euch lieb. Seid wachsam!«
»Ein Mensch wird nicht kleiner, auch wenn man ihn um einen Kopf kürzer macht.«

Julius Fucik, ermordet von den Nazis am 08.September 1943


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 15 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen

Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group

Deutsche Übersetzung durch phpBB.de