Forum.stalinwerke.de - stalinforum.de

Diskussionen über sozialistische Geschichte, Gegenwart und Zukunft
Aktuelle Zeit: Mo 21. Mai 2018, 01:23

Alle Zeiten sind UTC




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 20 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Verbleiben von Threads
BeitragVerfasst: Do 29. Mär 2007, 20:07 

Beiträge: 236
Geschrieben: 14.02.2006

Wo ist denn der Thread indem sich Herr Schokolowitsch geäußert hat?! Ursprünglich war er im Forum für anonyme User, wo ist er jetzt?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Verbleiben von Threads
BeitragVerfasst: Do 29. Mär 2007, 20:07 
Literat

Beiträge: 2947
Der ist jetzt in der VIP-Lounge. Es hätte m.E. gereicht, ihn in den Off-Bereich zu schieben (am besten unter "Witziges" oder so). Aber Daniels Wege sind unergründlich.

_________________
Der Hunsch wars!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Verbleiben von Threads
BeitragVerfasst: Do 29. Mär 2007, 20:09 

Beiträge: 236
Ich empfinde dies als Frechheit, ich habe mich auch für diesen Thread interessiert!!
Da kann nur noch wenige ihnlesen.

Ich kann muss euch ja recht geben, die Argumentation des Herren Schokolowitsch stand audf tönernen Füßen, der Mann scheint wenig über Quellendiskussion und Quellenarbeit zu wissen. Seine anfänglichen Tiraden waren auch nicht gerechtfertigt und dumm, was aber bei dem emotionalen Thema Stalin oft an der Tagesordnung ist und der Herr S. hat sich ja entschuldigt und die Beleidigungen gegen Sergej widerrufen. Ihr habt diesen Mann sauber widerlegt. Man freut sich ja immer, wenn man in einer Diskussion siegt und manchmal fällt es schwer seinen Triumph nicht auszukosten und sich über den Gegner so richtig lustig zu machen. Aber spätestens wenn man aus Freude am diskutieren diskutiert, gar für etwas agitiert, dann sollte man es anders machen. Man sollte seinen geschlagenen Gegner partnerschaftlich behandeln und nicht auf ihm rumtrampeln. So gewinnt man einen Verbündeten, macht aus einem Gegner einen Verbündeten, und manche haben aus einem Gegner einen verbitterten Gegner gemacht. Desweiteren war die Reaktion, vor allen von dir dawei, maßlos übertrieben. In Bezug auf Stalin/Sozialismus/SU ist Scheinwissen an der Tagesordnung, da muss man ruhig bleiben.

Was macht ihr überhaupt in dem abgeschlossenen Bereich mit den Schreiben des Herrn S.?

Zitat:
(am besten unter "Witziges" oder so).


Anscheinend spättelt ihr darüber rum und amüsiert euch. Oder nehmt ihr seine Texte nochmal auseinander ind amüsiert euch darüber. Oder glaubt einer ernsthaft der Mann sei Agent?! Das is doch absurd, wer unterwandert denn ein Forum? Eine Partei, eine Organisation jaaa, aber ein Forum?!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Verbleiben von Threads
BeitragVerfasst: Do 29. Mär 2007, 20:10 
Literat

Beiträge: 2947
Ich denke, daß er ein Spinner ist. Er hat ja von Beginn an mit Eifer Diskussion zu vermeiden gesucht. Er hatte ja auch keine Wahl. Hätte er sich auf eine Diskussion eingelassen, hätte er verloren. So hat er das umschifft und sich auf diese Weise lächerlich gemacht. Mir solls recht sein. Ich gewinne meine Diskussionen sowieso immer.

Inzwischen ist er übrigens dazu übergegangen, möglichst lange Passagen aus Sergejs Seite zu kopieren und an alle möglichen Fäden im "Anonymen Forum" ranzuhängen. Damit ist wohl geklärt, was für Absichten der gute Schokoladowitsch hat. Weil aber das Anonyme Forum gesperrt ist und jeder Beitrag erst freigeschaltet werden muß und folglich keiner seine Posts liest, wird er bald die Lust an seiner Tätigkeit verlieren. Oder aber auch nicht, was wiederum nur bedeutet, daß wir dann täglich was zum Lachen haben.

Abgesehen davon, lieber sit, ist der von dir gesuchte Faden in den öffentlichen Teil des Forums verschoben worden. Du kannst ihn also lesen.

_________________
Der Hunsch wars!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Verbleiben von Threads
BeitragVerfasst: Do 29. Mär 2007, 20:10 
Administrator
Benutzeravatar

Beiträge: 4023
Zitat:
Abgesehen davon, lieber sit, ist der von dir gesuchte Faden in den öffentlichen Teil des Forums verschoben worden. Du kannst ihn also lesen.

Und Du kannst auch wieder etwas dazu schreiben.

Ich persönlich fand diesen Faden für das Forum zu peinlich, deshalb habe ich ihn in einem geschlossenen Bereich archiviert, aber den Blicken der tausenden anonymen Leser dieses Forums entzogen. Und sit, seinen wir doch ehrlich, ein gewisses Niveau wollen wir in diesem Forum doch bewahren.

_________________
Der Marxismus ist allmächtig – weil er wahr ist. (E.C.)

“Die Stellung zum Vermächtnis Willi Dickhuts ist der Prüfstein für den Kampf zwischen proletarischer und kleinbürgerlicher Denkweise!” (RF/MLPD)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Verbleiben von Threads
BeitragVerfasst: Do 29. Mär 2007, 20:10 

Beiträge: 2008
Zitat:
Ich empfinde dies als Frechheit, ich habe mich auch für diesen Thread interessiert!!


Das mag ja sein, doch wer bekommt denn den Ärger, wenn im Forum etwas gegen gewissen Bestimmungen verstößt und wer macht dann den Dummen?
Die Verantwortung nimmt dem Webmaster hier keiner ab. Ärger hat er im letzten Jahr ohnehin schon gehabt und neuer Ärger braut sich zusammen. So müssen wir ihm also die Entscheidung überlassen, was er hier freischaltet und was er öffentich stellt.

Aber inzwischen ist ja wieder alles im öffentlichen Bereich.

Meine persönliche Meinung dazu noch abschließend: Den ganzen unnützen und für dieses Forum eher unwürdigen Faden löschen. Wenn ich was zum Lachen brauche, gibt es hinreichend Besseres. Wie gesagt, Entscheidung liegt beim Webmaster.

Lieber sit, Du wirst noch in Deinem jungen Leben die Erfahrung machen, dass es sich weder lohnt, noch möglich ist und auch nicht immer sinnvoll, sich mit jedem Querkopf wie Schokoladowitsch anzulegen.
Manche wollen nur stänkern und stören. Da ist unsere Gutmütigkeit nur vertane Zeit.

_________________
»Menschen, ich hatte Euch lieb. Seid wachsam!«
»Ein Mensch wird nicht kleiner, auch wenn man ihn um einen Kopf kürzer macht.«

Julius Fucik, ermordet von den Nazis am 08.September 1943


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Verbleiben von Threads
BeitragVerfasst: Do 29. Mär 2007, 20:11 

Beiträge: 236
Wenn der Thread nun wieder öffentlich ist ja alles okee.

Nur noch eins, ich betrachte den Herrn Schokolowitsch nicht als Querkopf, sein Wissen zu diesem Thema ist zwar nicht so groß gewesen, aber deutscher Durchschnitt. Nur ein wenig unhöflich war er am Anfang, aber das hat später sein gelassen. Wenn ich darüber nachdenke was man überall so über Sozialismus/SU/Stalin hört dann ist Herr S. nicht unwissender als die meisten Deutschen. Ich gehe in die 12. Klasse eines Gymnasiums und als wir mal über Politik und Marxismus diskutierten wurde gemeint, dass Marx Ansichten völlig veraltet seien. Darauf warf ich ein, dass man den Marxismus ja weiter entwickeln kann und verwies vorsichtshalber nur auf Lenin und nicht auch auf Stalin. Die Antwort eines intelligenten Jungens lautete: Lenin, Lenin, der hat doch nichts wissenschaftliches geschrieben, der bläkte doch immer nur Tod den Kulakken, dann is alles besser. Den hätte ich lächerlich machen können, offen legen können wie wenig er von der Sache wusste, ich beließ es aber bei der Aussage dies stimme nicht, denn Lenin hat mehr als 40 Bände geschrieben und diese seien sehr wissenschaftlich, als Beispiel erläuterte ich kurz die Imperialismustheorie, welche ja, dem mussten alles zustimmen, zumindest auf den 1. WK zutraf. Ich glaube damit mehr erreicht zu haben.

Insgesamt zeigt sich S. ja einsichtig, auch wenn er natürlich von heute auf morgen seine Meinung wechselt, es zitiert und kopiert nun viel Sergej, was doch zeigt er setzt sich mit dem Stoff auseinander. Wollen wir hoffen, dass er Sergejs Texte besser aufnimmt, vor allem selbst durchdenkt, und nicht so lange im Kopf behält bis wieder ne Stalin-Doku im ersten kommt und dann wieder was ganz anderes meint. Ich halte es nicht für wahrscheinlich, dass er sich bessert und mehr die Ruhe bewahrt und sich intensiver mit den Dingen beschäftigt. Ich weiß ja noch weniger über Ulbricht als Herr Schokolowitsch, nur bin ich halt ruhig und spucke keine großen Töne.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Verbleiben von Threads
BeitragVerfasst: Do 29. Mär 2007, 20:11 
Literat

Beiträge: 2947
Zitat:
Insgesamt zeigt sich S. ja einsichtig, auch wenn er natürlich von heute auf morgen seine Meinung wechselt, es zitiert und kopiert nun viel Sergej, was doch zeigt er setzt sich mit dem Stoff auseinander.

Lieber sit, solche Äußerungen zeigen zwar, daß du ein herzallerliebste Seele hast, aber ein wenig Menschenkenntnis braucht man manchmal auch, um durchs Leben zu kommen. Wenn Schokoladowitsch eines bewiesen hat, dann daß er der Einsicht in das Wahre nicht fähig ist. Lies dir mal diesen langen Diskussionsfaden durch und beobachte, wie intensiv er alles ignoriert, was ihn nicht in den Kram paßt.
Daß er jetzt Sergejs Seite rezipiert, hat auch nichts zu sagen. Er setzt sich nicht mit diesen Gedanken auseinander, sondern spamt das Forum mit kopierten Textpassagen voll. Abgesehen davon steht auf Sergejs Seite mancher Gedanke, der sich für einen Herren wie Schokoladowitsch wunderbar verwenden läßt. Du mußt nämlich wissen, daß einiges von Sergejs Seite schon vor einer Weile geschrieben wurde und Sergej zwar keine Lust hat, die Texte zu überarbeiten, aber mit Sicherheit das ein oder andere heute nicht mehr so schreiben würde.
Und was die Güte mancher Texte auf Sergejs Seite angeht, sage ich mal so viel. Zum Beispiel die Tauglichkeit der Bill-Bland-Texte für DDR-Hetze sollte einigen Leuten zu denken geben. Ich bin wirklich nicht an Streit mit den Hoxhaisten interessiert. Aber wenn die gegen Ulbricht keine vernünftige Einstellung gewinnen, dann gibt es Krieg.

_________________
Der Hunsch wars!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Verbleiben von Threads
BeitragVerfasst: Do 29. Mär 2007, 20:11 
Möchtegernputschist
Benutzeravatar

Beiträge: 1624
zum anderen sollte man nicht vergessen, dass meine Seite ne reine Informationsseite ist und ich veröffentliche auch Tsxte die entweder nicht meiner Meinung entsprechen müssen (Bill Blands Texte gegen Dimitroff, der Rote Fahne Artikel über die Agrarrevolution in China) ... oder zu anderen Texten in Widerspruch stehen (so auch eine Gegenüberdarstellung der Ereignisse des 17. Juni ... einmal von Bill Bland und einmal von Kurt Gossweiler). Warum ich das mache? Vielleicht aus den selben Gründen weshalb Daniel hier Werke von Trotzki veröffentlicht. Einfach deswegen, damit sich Leser meiner Seite sich auch ein umfassendes Bild der Geschichte der Arbeiterbewegung machen kann und weil ich die Texte interessant und informativ finde.
Gut manchen passt es nicht, manche zicken herum weshalb ich solche "Lügen" über Mao Tse-Tung veröffentliche (die Kissinger Transcripte) und wiederum die Mao Tse-Tung -Werke veröffentliche, oder weshalb ich "Kraut und Rüben in einen Topf werfe" (Zitat der GDS) und alle sich als kommunistisch nennende Organisationen verlinke. Das zeigt aber mir umsomehr, dass es wohl welche Leute gibt, die nicht in der Lage sind, richtig mit der Geschichte umzugehen, nicht fähig oder willens sind wirkliche historische Forschung zu betreiben und zwar unvoreingenommen! (das heißt aber natürlich nicht, dass ich jeden Schwachsinn auf meiner Seite veröffentliche!)

Zu solchen Leuten, die nicht willens und fähig sind zu diskutieren und historische Forschung zu betreiben sind nunmal Leute wie Herr Schokolowitsch. Nicht, dass ich ihm böse Absiichten unterstellen will, dass er Agent ist oder so ... aber sein Auttreten im Forum hat gezeigt, dass er die Provokation sucht. Er hat versucht sich mit mir anzulegen und ist an meiner Wortgewandheit und meinem Zynismus gescheitert. Also hat er sich andere Opfer ausgesucht ... jene die z.B. Ulbricht verteidigen. Ergo zitiert er gedankenlos Texte aus meiner Seite um jenen eins auszuwischen, ohne dabei zu bedenken, dass ich auch Texte habe, die Ulbricht verteidigen .... er hat die Argumente nicht abgewägt, sondern irgendetwas zitiert ohne seine grauen Gehirnzellen einzuschalten und meine Seite missbraucht. Im Übrigen gibt es bei meiner Seite auch Stalinkritische Beiträge ... diese hätte er ja auch hier reinkopieren können um Stalin als Antimarxisten zu verteidigen.

Zitat:
Ich bin wirklich nicht an Streit mit den Hoxhaisten interessiert. Aber wenn die gegen Ulbricht keine vernünftige Einstellung gewinnen, dann gibt es Krieg.


keine Angst Krieg will ich auch nicht ... das was ich oben geschrieben habe müsste ja ein Beweis genug sein, dass ich auf vernünftige Einstellungen aus bin, was nicht heißt, dass ich zu allem ja und amen sage Stern mit Nelke

_________________
Pole Pole Mzungu. Welcome to Tanzania, the land where dead cows are lying and dogs are flying. But be careful of the ju-wai-biems. Now let's search for some Schtonetools and after that let's go to Tohu-Wa-Bohu (also known as Mto-Wa-Mbu/Moskitotown)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Verbleiben von Threads
BeitragVerfasst: Do 29. Mär 2007, 20:12 
Literat

Beiträge: 2947
Naja, wir beide streiten uns ja sowieso nicht.
Das war gegen die Albaniensekte insgesamt gerichtet. Es gibt im einzelnen sicher Differenzen, aber die sind weißgott nicht so groß wie zu den Breshnewisten oder Maoisten. Ich frage mich, woher das bei den Hoxhaisten kommt, daß sie erst dann glücklich sind, wenn sie unter sich sind. Woher diese Schmähsucht gegen alles andere? Das legt den Verdacht nahe, daß sie das Andere ablehnen, weil es das Andere ist.
Und außerdem: Wieso diese primitiven Pauschalurteile? Wenn ich mal mich als Gegenbeispiel nehmen darf. Ich halte Mao Tse-Tung bekanntlich für nicht so berauschend. Aber im Traum nicht käme ich auf die Idee, ihn generell abzulehnen. Ich habe immer gesagt, daß man den Mao vor der Mitte der Fünfziger Jahre von dem nach der Mitte der Fünfziger Jahre differenzieren muß. Umgekehrt heiße ich nicht alles gut, was Stalin gesagt und getan hat. Ich habe auch zu Chruschtschow kein einfarbiges Urteil, denn daß er mal so und dann wieder ganz anderes gehandelt hat, das ist ja gerade das Problem seiner Regierungszeit. Nicht mal bei Walter Ulbricht habe ich ein homogenes Urteil, denn auch er hat - bei aller Genialität - Fehler gemacht. Ich wundere mich also ein wenig, wenn ich die Hoxhisten sehe wie sie Ulbricht generell aburteilen. Denn selbst wenn (was ja sein kann) sie seine Konzepte und Theorien nicht begriffen haben und nach guter alter Idiotentradition alles, was sie nicht begreifen, revisionistisch, kleinbürgerliche usf. nennen, sollte es ihnen doch zu denken geben, daß die Politik Ulbrichts so erfogreich war. Ich will nicht gemein sein, weswegen ich mir einen wirtschaftlichen Vergleich mit Albanien jetzt spare. Aber hat je ein Hoxhaist darüber nachgedacht, was das denn für ein merkwürdiger Revisionismus ist, der ein halb zerstörtes Land aus den Trümmen heraus zu einem modernen, wirtschaftlich prosperierenden macht?

_________________
Der Hunsch wars!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Verbleiben von Threads
BeitragVerfasst: Do 29. Mär 2007, 20:12 
Möchtegernputschist
Benutzeravatar

Beiträge: 1624
der Beweis dafür, dass herr S. ein Provokateur war zeigt diese e-mail:

Zitat:
Betreff: Stalinforum
Von: *** <***@yahoo.de> ins Adressbuch
Datum: 16.02.06 12:54:38
An dich Du Weltverbesserer! Erstmal habe ich auf der www.Forum Stalinwerke.de Keinen Proveziert sondern wollte nur Diskutieren, Ihr könnt aber nicht Diskutieren wenn
etwa eine andere Meinung haben als ihr!!!!! Und Sergje Alis Micha, nicht jeder hat heut die öglichkeit in Archiven zu gehen und Nachzuforschen wie Du oder Der Heini von Numa oder Gewe oder deine Gallionfigur Daniel Weigelt, der jeden rausschmeist aus sein Forum der ihn nicht passt, so ist nicht mal Stalin mit seinen Feinden umgegangen. Ergo ihr könnt nicht Diskutieren!!!!!!!!!! Und was dich betrifft Du Oberschlauer Du Sprichst mit Doppelter zunge, aber was soll man auch von ein Homo erwarten! Wenn einer Hü sat sagst Du gleich Hott, Du un da andere sind nicht die Allwissenden auf dieser Welt. und jeden gleich als Agenten einzustufen das hatten Wir schon mal , das sagt auch deine Scheiß MLPD und andere kommisfritzen, die in meine Augen keine Kommunisten dort sind. Die jenigen die den 17 juni immmer noch verdeitigen sind keine Kommunisten, vor euch müssen die Leute gewarnt werden, ihr seid nähmlich immer noch bereit auf unschuldige zu schießen wen es darauf ankommt.In meinen Augen seid ihr alle Kommunisten mit unmenschlichen Antlitz, Gibt euch ne Kugel das ist das beste bevor die Revolution los geht! Mit frustigen Gruß Steffen alias Stalin Scholokowitsch.

ich glaube mehr braucht man wohl nicht zu sagen ...

_________________
Pole Pole Mzungu. Welcome to Tanzania, the land where dead cows are lying and dogs are flying. But be careful of the ju-wai-biems. Now let's search for some Schtonetools and after that let's go to Tohu-Wa-Bohu (also known as Mto-Wa-Mbu/Moskitotown)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Verbleiben von Threads
BeitragVerfasst: Do 29. Mär 2007, 20:12 
Administrator
Benutzeravatar

Beiträge: 4023
In einem Punkt hat er Recht: So ist Stalin mit seinen Feinden wirklich nicht umgegangen.

_________________
Der Marxismus ist allmächtig – weil er wahr ist. (E.C.)

“Die Stellung zum Vermächtnis Willi Dickhuts ist der Prüfstein für den Kampf zwischen proletarischer und kleinbürgerlicher Denkweise!” (RF/MLPD)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Verbleiben von Threads
BeitragVerfasst: Do 29. Mär 2007, 20:13 

Beiträge: 462
Das der so ein rassistischer Vollidiot ist, hätte ich nicht gedacht. Der ist als Provocateur wohl selbst dem VS zu dumm. Sein Statement riecht nach einer Herkunft aus dem faschistischen Lager.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Verbleiben von Threads
BeitragVerfasst: Do 29. Mär 2007, 20:13 

Beiträge: 2008
Zitat:
... von Numa oder Gewe oder deine Gallionfigur Daniel Weigelt,


Habe gar nicht gewußt, dass Numa und Daniel in den Adelsstand erhoben wurde - meinen Glückwunsch! Aber jetzt bin ich erst recht richtig stinkig auf den Schokoar.... Mich hat er nicht geadelt. Weder ein von noch Gallion. Also Herr Schokolokowitschinix, ich bin für Sie ab heute auch von ... der anderen Welt.

Ansonsten bestätigt die Mail nur unsere Auffassung, schade um jede Sekunde, die man sich mit diesem unbelehrbaren Nazi abgibt.

_________________
»Menschen, ich hatte Euch lieb. Seid wachsam!«
»Ein Mensch wird nicht kleiner, auch wenn man ihn um einen Kopf kürzer macht.«

Julius Fucik, ermordet von den Nazis am 08.September 1943


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Verbleiben von Threads
BeitragVerfasst: Do 29. Mär 2007, 20:13 
Literat

Beiträge: 2947
Der klingt ja mächtig verschnupft. Scheint also nicht so viel Freude daran zu haben, wenn alle über ihn lachen. Aber wer hat das schon?
Aber mal Spaß beiseite. Euch ist klar, daß auch der Steffen eine Rolle ist? (Andernfalls hätten wir hier den blödesten Provokateur der Welt vor uns. Aber warum in aller Welt soll ausgerechnet uns das passieren?)

_________________
Der Hunsch wars!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Verbleiben von Threads
BeitragVerfasst: Do 29. Mär 2007, 20:14 
Administrator
Benutzeravatar

Beiträge: 4023
Zitat:
Euch ist klar, daß auch der Steffen eine Rolle ist? (Andernfalls hätten wir hier den blödesten Provokateur der Welt vor uns. Aber warum in aller Welt soll ausgerechnet uns das passieren?)


Nicht umsonst habe ich gesagt, das er ein Agent ist, unklar nur, für wen genau.

_________________
Der Marxismus ist allmächtig – weil er wahr ist. (E.C.)

“Die Stellung zum Vermächtnis Willi Dickhuts ist der Prüfstein für den Kampf zwischen proletarischer und kleinbürgerlicher Denkweise!” (RF/MLPD)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Verbleiben von Threads
BeitragVerfasst: Do 29. Mär 2007, 20:14 
Moderator

Beiträge: 384
Zitat:
Euch ist klar, daß auch der Steffen eine Rolle ist? (Andernfalls hätten wir hier den blödesten Provokateur der Welt vor uns

Naja, ich denke eher daß Du, wahr-und schönheitsliebend wie Du einmal bist, die Blödheit der Welt und ihrer Provokateure unterschätzt. Ganz ehrlich: Mit solchen Flachzangen sind wir doch aufgewachsen.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Verbleiben von Threads
BeitragVerfasst: Do 29. Mär 2007, 20:15 
Literat

Beiträge: 2947
@dawei
Ich halte ihn nicht für einen Agenten. Aber für einen geschickten Provokateur, der seinen Verstand durchaus beisammen hat.

@Asmodai
Ich glaube deswegen, daß der Steffen eine Rolle ist, weil der Scholokowitsch so geschickt gespielt war, daß dies die Fähigkeiten des Herrn Steffen, so wie er sich gegenüber Sergej darstellt, überstiege. Einen Idioten zu spielen, ist sehr schwierig, besonders für einen Idioten. Und man achte bitte auf die vielen feinen Kniffe, die derjenige, der hinter der Scholokowitsch-Rolle steckt, angwendet hat. Man achte auf die feinen aber gut in Szene gesetzten Unterschiede zur Steffen-Rolle.
Abgesehen davon ist der letzte Brief nicht gut gearbeitet. Es gibt dort mehrere Stellen, die ein und dieselbe Person nicht sagen würde.
Ich denke, wir haben hier einen intelligenten, aber sozial gestörten Menschen vor uns, der Langeweile hat. Wahrscheinlich ist es derselbe, der gegenüber Sergej vor kurzem erst den Nazi und dann den AIDS-Kranken gespielt hat.

_________________
Der Hunsch wars!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Verbleiben von Threads
BeitragVerfasst: Do 29. Mär 2007, 20:15 
Möchtegernputschist
Benutzeravatar

Beiträge: 1624
mir ist es letztendlich egal wer es ist ... krank im Kopf ist er allemal, nur ignoriere ich ihn, habe aber trotzdem meinen Spaß daran, die mail von ihm habe ich veröffentlicht, weil sie hier zum Thema gehört ... ansonsten kann er mir den Buckel runterrutschen.

Im Übrigen: wenn er tatsächlich von der Roten Garde der MLPD (also dieser versoffenen Fake-Opposition der MLPD) ist, fühle ich mich darin bestätigt, dass der Typ da nicht alle beisammen hat

_________________
Pole Pole Mzungu. Welcome to Tanzania, the land where dead cows are lying and dogs are flying. But be careful of the ju-wai-biems. Now let's search for some Schtonetools and after that let's go to Tohu-Wa-Bohu (also known as Mto-Wa-Mbu/Moskitotown)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Verbleiben von Threads
BeitragVerfasst: Do 29. Mär 2007, 20:15 

Beiträge: 236
Nun ja wenn man das so liest ist sowas echt bemitleidesnwert, nur hat er mit seinen faschistoiden Geplapper nun jede Glaubwürdigkeit und guten Willen ihm gegenüber verloren. Man traurig ist das alles. Trauriger Stern

@ Numa: Ich urteile nur deshalb so nachsichtig weil ich auch nicht immer Kommunist war und gerade dieses Themen (17 Juni, Stalin) bei vielen, auch Kommunisten negative Emotionen gervorrufen, ich versuche dann immer erstmal ruhig zu bleiben.


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 20 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen

Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group

Deutsche Übersetzung durch phpBB.de