Forum.stalinwerke.de - stalinforum.de

Diskussionen über sozialistische Geschichte, Gegenwart und Zukunft
Aktuelle Zeit: Mo 20. Nov 2017, 15:39

Alle Zeiten sind UTC




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 4 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Tottle: Fraud, Famine and Fascism
BeitragVerfasst: So 7. Dez 2008, 11:09 

Beiträge: 105
Wer das Buch von Ludo Martens "Stalin anders betrachtet" gelesen hat, wird bemerkt haben, dass dieser sich immer wieder auf das Buch von Douglas Tottle berufen. Wie man im Netz lesen kann, soll es lediglich in 28 Bibliotheken weltweit vorhanden sein. Man kann auch lesen, dass die Veröffentlichung zurückgenommen wurde, nachdem der damalige Vorsitzende der KP Ukraine den Hunger-Holocaust eingestanden hat.

Im Internet kann man das Buch jedenfalls hier finden: http://www.archive.org/details/FraudFamineAndFascsim oder hier http://ftp.malorus.org/mnib436-Tottle-F ... ascism.pdf

Hat schon jemand eine deutsche Übersetzung des Buches gefunden? Wenn es noch nicht deutsch erhältlich wäre, könnte man es ja übersetzen, da es im Netz unter OpenSource läuft.

Damals hat es ja eine rege Diskussion um dieses Buch gegeben. Dabei ist dem Autor auch unwissenschaftliches Arbeiten vorgeworfen worden. Hat sich mal jemand die Mühe gemacht und das Buch auf Korrektheit überprüft?

Ansonsten ist das Buch wirklich interessant und man sollte es gelesen haben.

Noch ein Zusatz: An der Diskussion damals haben noch einige andere mitgemacht und einen Text habe ich dazu noch gefunden:

Jeff Coplon: In search of an soviet holocaust
Es gibt aber noch Artikel von Donne Flanagan "The Ukraine Famine: Fact or Fiction" von 1988 und Wilfred Szczesny "Fraud, Famine And Fascism" ebenfalls von 1988.
Das Interessante ist, dass die ukrainischen Exilanten in Kanada diese Autoren damals schon u.a. als Holocaust-Leugner hinstellen wollten. (http://www.artukraine.com/famineart/serbyn4.htm) Es findet sich auch im englisch-sprachigen Wikipedia eine Seite zum Thema Holocaust-Leugnung, wo diese Leute genannt werden. (http://en.wikipedia.org/wiki/Holodomor_ ... ern_denial) Sie werden so bezeichnet, weil sie angeblich die stalinistischen Verbrechen herunterspielen würden. Auf den Inhalt ihrer Artikel wird auch nicht eingegangen.

_________________
Lesen, lesen und nochmal lesen!
Es gibt noch einen kommunistischen Verlag und Versand, den zu besuchen sich lohnt.


Zuletzt geändert von kortschagin am So 7. Dez 2008, 11:59, insgesamt 2-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Tottle: Fraud, Famine and Fascism
BeitragVerfasst: So 7. Dez 2008, 11:37 
Administrator
Benutzeravatar

Beiträge: 4023
Ich bin leider zu englischunkundig, um das zu verstehen. Aber ich habe Dich mal kopiert. ;)

http://www.stalinblog.de/2008/12/07/tot ... d-fascism/

Eine Frage aber:

Zitat:
...nachdem der damalige Vorsitzende der KP Ukraine den Hunger-Holocaust eingestanden hat.


Wann ist das geschehen?

_________________
Der Marxismus ist allmächtig – weil er wahr ist. (E.C.)

“Die Stellung zum Vermächtnis Willi Dickhuts ist der Prüfstein für den Kampf zwischen proletarischer und kleinbürgerlicher Denkweise!” (RF/MLPD)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Tottle: Fraud, Famine and Fascism
BeitragVerfasst: So 7. Dez 2008, 12:22 

Beiträge: 105
Auf der Seite steht http://mailman.lbo-talk.org/2003/2003-S ... 21722.html
Zitat:
Tottle in fact denied the existence of the
Famine. His book (Progress Publishers, Toronto) appeared practically at the
same time that Ukrainian party leader Shcherbytsky publicly acknowledged
the Famine in December 1987 and the book was subsequently withdrawn from
circulation. There were published reports about the Famine earlier in 1987
both in Moscow and Kyiv newspapers.


Also soll es 1987 offiziell durch die ukrainische KP anerkannt worden sein. Ob es stimmt, weiß ich nicht.

_________________
Lesen, lesen und nochmal lesen!
Es gibt noch einen kommunistischen Verlag und Versand, den zu besuchen sich lohnt.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Tottle: Fraud, Famine and Fascism
BeitragVerfasst: So 7. Dez 2008, 12:34 
Administrator
Benutzeravatar

Beiträge: 4023
..87... Das war ja schon die Gorbatschowära.

Interessant ist dabei, dass es heute wieder Widersprüche zwischen der ukrainischen und der russischen Führung gibt, was den so genannten "Holodomor" betrifft.

Aber das ist schon wieder ein anderes Thema als das, was Du ursprünglich ins Gespräch gebracht hast.

_________________
Der Marxismus ist allmächtig – weil er wahr ist. (E.C.)

“Die Stellung zum Vermächtnis Willi Dickhuts ist der Prüfstein für den Kampf zwischen proletarischer und kleinbürgerlicher Denkweise!” (RF/MLPD)


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 4 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen

Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group

Deutsche Übersetzung durch phpBB.de