Forum.stalinwerke.de - stalinforum.de

Diskussionen über sozialistische Geschichte, Gegenwart und Zukunft
Aktuelle Zeit: Di 30. Mai 2017, 11:05

Alle Zeiten sind UTC




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 4 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Die 10 Deklarationen der "MKPCh"
BeitragVerfasst: Di 4. Jan 2011, 17:08 

Beiträge: 132
Ich habe dem Internet entnommen, dass sich am 28. November 2008 in China eine illegale Partei, die "Maoistische Kommunistische Partei Chinas", gegründet hat. Diese hat eine Art Manifest vorgelegt, das ich ins Deutsche übersetzt und mal so zur Diskussion und vor allem zur Information hier ins Forum stellen möchte.

Vorausschickend zwei Fakten: Ich sympathisiere mit dieser Partei, bin aber deswegen noch nicht mit allem ("Marxismus-Leninismus-Maoismus", "bürokratischer Kapitalismus" usw.) einverstanden. Und zur Sprache muss ich sagen, dass dieser Text zunächst vom Chinesischen ins Englische und dann vom Englischen ins Deutsche übersetzt wurde. Ich bitte also, bei holpriger Sprache nachsichtig zu sein.^^

Ergänzungen von mir zum besseren Verständnis in Klammern. Schreibweise von Namen nach Wade-Giles-Umschrift.

-----------------------------------------------------

Die Zehn Deklarationen der Maoistischen Kommunistischen Partei Chinas (MKPCh)

1. Wir verurteilen aufs Schärfste die verräterisch-revisionistischen Führungsclique der KPCh und ihre Repressionen gegen unsere Partei!

Am 26. Dezember 2008 veröffentlichte unsere Partei das Pamphlet "An das gesamte chinesische Volk" in den zentralen Distrikten von Städten wie Peking und Schanghai, in dem erklärt wird, dass "dass chinesische Volk das Recht hat, sich gegen die verräterisch-revisionistische Führungsclique der KPCh zu erheben". Dadurch haben wir es gewagt, "dem Tiger in den Hintern zu treten"! Danach haben wir uns bemüht, sowohl im Internet als auch in anderen Städten noch mehr Propaganda zu machen. Diese revolutionären Aktionen unserer Partei waren das Ergebnis einer Welle [des Widerstands – R.] gegen die verräterisch-revisionistische Führungsclique der KPCh und schafften es, das arrogante Verhalten der revisionistischen Führungsclique etwas zu reduzieren. Dies ist das Instrument, dass eine große revolutionäre Bewegung des chinesischen Proletariats zu den Waffen gegen die kapitalistische Restauration ruft; das ist das Signal, das Volk zum Schlag gegen die Verbrechen der verräterisch-revisionistischen Führungsclique zu mobilisieren; den Revisionisten ihre falsche Maske abzureißen und das Volk zu einem revolutionären Krieg in beiden Formen – durch Worte und Aktionen – zu ermutigen.

Das Pamphlet unserer Partei "An das gesamte chinesische Volk" erhielt nicht nur in China große Aufmerksamkeit und trug enorm dazu bei, die chinesische Arbeiterklasse aufzuwecken, sondern beeinflusste auch die internationale Politik. "Radio Free Asia" und "Voice of America" machten bereits Reportagen über uns. Reaktionäre Kräfte innerhalb wie außerhalb Chinas fühlten sich durch unser Pamphlet bedroht, begannen, unsere Partei zu attackieren und boten dem herrschenden Regime Chinas Strategien an. Sie benutzten Slogans wie "Schockierend, gegen Hu Jintao und für Mao Tsetung ausgerichtet; die Söhne und Enkel Maos haben die Maoistische Kommunistische Partei Chinas gegründet"; "Wenn wir nicht schleunigst Maos Erbe entsagen, werden wir mit Sicherheit die Probleme der Zukunft ausbrüten"; "Wir schlagen aufs Energischste vor, dass Mao-Porträt vom Tiananmen-Platz zu entfernen"; "Wir verlangen, dass die chinesische Regierung endlich den kommunistischen Lack abkratzt" und "Wenn die KPCh die MKPCh nicht schnellstens zerstört, wird sie sicherlich durch deren Hände sterben".

Die verräterisch-revisionistische Führungsclique der Kommunistischen Partei Chinas tut so, als ob er von alledem nichts hören würde, aber in Wahrheit haben sie bereits begonnen, Polizeikräfte einzusetzen, um unsere Partei zu verfolgen. Sie halten die Orte, wo wir unsere Pamphlete verteilen, unter sorgfältiger Beobachtung und kontrollieren die Bilder von CCTV an den Tagen, an denen wir aktiv sind. Durch ihre Internet-Kontrolle verfolgen sie verdächtige Personen. Sie wollen unsere Partei zerstören, während sie noch in den Kinderschuhen steckt. Wir verurteilen diese Handlungen der verräterisch-revisionistischen Clique der Kommunistischen Partei Chinas aufs Schärfste! Wir verlangen mit Nachdruck, dass jede heimlichtuerische Unterdrückung unserer Partei durch das Regime sofort beendet wird!

Unsere Partei handelt dem demokratischen Prinzip gemäß, dass "eine tugendhafte Person eher den Mund als die Hände benutzt", aber wir verfolgen auch das eiserne revolutionäre Prinzip, dass "wenn wir von den Reaktionären angegriffen werden, wir entschlossen zurückschlagen werden". Das Pamphlet "An das gesamte chinesische Volk", wie auch diese Zehn Deklarationen, sollen helfen, das chinesische Volk zu mobilisieren, damit es die großen Ereignisse in unserem Land bemerkt. Wir verurteilen entschlossen den Einsatz von faschistischem "Weißem Terror" durch die verräterisch-revisionistische Clique der Kommunistischen Partei Chinas! Wenn die Revisionisten diese Aktionen starrsinnig fortsetzen und das chinesische Volk in blutigen Wind und Regen zerren, werden wir sie mit Garantie bis zum Ende begleiten! Wir werden nicht aufgeben, bis jeder einzelne anti-maoistische Reaktionär aus China entfernt wurde! Wir werden unseren Kampf nicht einstellen, bis jeder einzelne verräterische Revisionist, der es wagt, den kapitalistischen Weg zu gehen, vollständig zerstört worden ist!

2. Wir bedanken uns für das Verständnis und die Unterstützung, die uns vom Volk entgegengebracht werden!

Der Vorsitzende Mao sagte einst: "Was ist unser wahres "eisernes Schild"? Es sind die Massen, die Massen, die die Revolution von ganzem Herzen unterstützen. Das ist das wahre "eiserne Schild", das von keiner Kraft zerstört werden kann. Die Konterrevolutionäre können uns nicht zerstören, aber wir werden sie zerstören." Die Gründung unserer Partei und die Veröffentlichung des Pamphlets "An das gesamte chinesische Volk" haben bei der Mehrheit des Volkes, die verstanden hat, was das wirklich bedeutet, Unterstützung gefunden. Die Massen, die unsere Partei kennen lernten, waren nicht nur glücklich über die Gründung unserer Partei, sondern boten uns auch jede Menge sowohl geistiger als auch materieller Unterstützung an. Besonders seit dem ersten großen ideologischen Kampf in den ersten drei Monaten der kurzen Geschichte unserer Partei zeigten mehr und mehr Menschen, die die Wahrheit über uns erfuhren, Verständnis und Unterstützung. Diejenigen, die anfangs nicht der Partei beitreten wollten, wünschten nun unbedingt beizutreten; diejenigen, die sich anfangs nicht entschieden hatten, uns zu helfen, boten uns nun jede Menge Hilfe an …

Darum bringen wir all jenen, die unsere Partei verstehen und unterstützen, revolutionäre Grüße entgegen! Wir bedanken uns für das Verständnis und die Unterstützung des Volkes!

Manche Leute sind besorgt, dass die fortgesetzten Aktivitäten unserer Partei mehr Vergeltung durch den Feind verursachen wird. In Wahrheit jedoch wird unsere Partei umso sicherer sein, desto mehr Unterstützung sie von den Massen erhält.

Ohne Zweifel fühlt sich die Führungsclique durch unsere Existenz und unsere Aktionen unwohl, und sie hassen die Tatsache, dass sie sich unserer Partei nicht auf einen Schlag entledigen können. Doch der Feind hat die Angewohnheit, die Kräfte, die Weisheit und den Mut der revolutionären Volksmassen zu unterschätzen. Da unsere Partei den Wünschen der Volksmassen und der Mehrheit der Basis der KPCh entspricht, weil unsere Partei nur entstanden ist, indem sie Nährstoffe aufnahm, welche vom Volk ausgesondert wurden, hat unsere Partei ihre Wurzeln in den Volksmassen. Deshalb wird der Feind verwirrt sein, wenn die gegen die Restauration gewandte revolutionäre Situation eingetreten ist – er wird nicht wissen können, welchen und wie vielen Leuten er vertrauen kann, und wie viele Menschen ihn auf dem Weg der Konterrevolution begleiten werden, und sie werden auch nicht realisieren, welche und wie viele Menschen bereit sind, sie durch eine Revolution zu stürzen. Daher ist es keine Überraschung, dass das herrschende Regime nicht wirklich viel gegen unsere Partei ausrichten kann.

3. Wir erklären, dass die verräterisch-revisionistische Führungsclique der KPCh der Hauptfeind des chinesischen Volkes ist!

Die Geschichte hat gezeigt, dass, wenn die Revisionisten an die Macht kommen, die Arbeiter und Bauern niedergeschlagen [und unterdrückt] werden; wenn die Revisionisten an der Macht sind, verliert das Proletariat seine politische Macht; wenn die Revisionisten sich mit "Reform und Öffnung" befassen, werden die Werktätigen des Landes erneut ausgebeutet. All die Katastrophen, die durch "Reform und Öffnung" über das Land und unser Volk gebracht wurden, sind direkt von der verräterisch-revisionistischen Führungsclique der Kommunistischen Partei Chinas verursacht wurden. Und international haben die chinesischen Revisionisten auch noch die Katastrophen zu verantworten, die über diejenigen Länder gebracht wurden, welche von der imperialistischen chinesischen Staatsmacht "erobert" wurden! Deshalb ist die verräterisch-revisionistische Führungsclique der Kommunistischen Partei Chinas eindeutig der Hauptfeind des chinesischen Volkes ist. Wir attackieren natürlich auch die [offen] kapitalistische Rechte, aber unser Hauptfeind ist ohne Zweifel die verräterisch-revisionistische Führungsclique der Kommunistischen Partei Chinas.

Der Vorsitzende Mao sagte einst: "Die Grundprinzipien des Marxismus zu verneinen und die universellen Wahrheiten des Marxismus nicht länger anerkennen, das ist Revisionismus." Gleichzeitig betonte er: "Revisionisten versuchen verzweifelt, den Unterschied zwischen Sozialismus und Kapitalismus zu verwischen und den fundamentalen Unterschied zwischen der Diktatur des Proletariats und der der Bourgeoisie abzuschwächen. Der Weg, den sie einschlagen wollen, ist nicht wirklich der sozialistische, sondern in Wahrheit der kapitalistische Weg." Die Repräsentanten der neuen Bourgeoisie, wie etwa Teng Hsiaoping, Chiang Tsemin und Hu Jintao, sind alle konterrevolutionäre Revisionisten. Sie wollen den Unterschied zwischen Sozialismus und Kapitalismus verwischen, um diese beiden zu vermischen; aber in ihren Handlungen vertreten sie vollständig die kapitalistische Linie; sie verwischen mit vollster Absicht den fundamentalen Unterschied zwischen der Diktatur des Proletariats und der der Bourgeoisie; und in ihren Handlungen sind sie vollkommen kapitalistisch. Kurz gesagt, sie alle sind Gegner der sozialistischen Revolution und der Diktatur des Proletariats.

Der Vorsitzende Mao lehrt uns: "Wenn die Revisionisten die Macht übernehmen, ist das dasselbe, wie wenn die Kapitalisten die Macht übernähmen. Und im Grunde ist das die schlimmste Form des Kapitalismus, denn es ist wie Faschismus; wenn die Kommunistische Partei Chinas eines Tages nicht mehr den Interessen des Volkes dienen sollte, muss das Volk sich erheben um sie zu stürzen!" Heute ist die verräterisch-revisionistische Clique der Kommunistischen Partei Chinas tatsächlich an der Macht und sollte deshalb gestürzt werden.

4. Wir erklären, dass die Maoistische Kommunistische Partei Chinas eine revolutionäre proletarische Partei ist!

Die Maoistische Kommunistische Partei Chinas ist eine revolutionäre proletarische Partei, bewaffnet mit dem Marxismus-Leninismus-Maoismus, sie ist der treue Erbe des Willens des Vorsitzenden Mao und der KPCh während der Mao-Tsetung-Ära, und sie ist eine lebendige revolutionäre Vorhutorganisation [des Proletariats], gegründet von der am weitesten entwickelten Schicht der Arbeiterklasse.

Die Maoistische Kommunistische Partei Chinas wurde formell am 28. November 2008 gegründet. Die Gründung der Maoistischen Kommunistischen Partei Chinas ist ein Zeichen, dass eine neue Generation von Mitgliedern der Kommunistischen Partei nun vollständig mit der verräterisch-revisionistischen Führungsclique gebrochen hat; es ist ein Zeichen, dass die Ära der zweiten sozialistischen Revolution in China begonnen hat; es ist ein Zeichen, dass der große revolutionäre Kampf des chinesischen Volkes gegen die Restauration des Kapitalismus bereits offiziell begonnen hat!

Die politische Generallinie der Maoistischen Kommunistischen Partei Chinas ist es, die verräterisch-revisionistische Clique innerhalb der aktuellen Kommunistischen Partei Chinas vollständig und die neue bürokratisch-kapitalistische Klasse zu stürzen, so dass die Mao-Tsetung-Ideen über den Revisionismus und die sozialistische Gesellschaft über die kapitalistische triumphieren werden. Das Hauptziel unserer Partei ist es, den Kommunismus zu errichten.

Die hauptsächliche Methode der Maoistischen Kommunistischen Partei Chinas ist es, die Linie der proletarischen Revolution des Vorsitzenden Mao zu befolgen und den Marxismus-Leninismus-Maoismus als theoretische Basis und strategische Grundlage zu verwenden. Wir werden weite Teile des Volkes mobilisieren und organisieren und auf die Kraft der Volksmassen vertrauen. In methodischer und organisatorischer Hinsicht wollen wir die zweite chinesische sozialistische Revolution auf der Grundlage der ersten sozialistischen Revolution durchführen, jedoch unter den besonderen Bedingungen, dass der Kapitalismus restauriert wurde und der verräterisch-revisionistische Clique der Kommunistischen Partei Chinas die Macht usurpiert hat. Die erste Mission dieser [neuen] Revolution wird es sein, all die Rechte wieder zu gewinnen, die die Volksmassen verloren haben, und dabei die Diktatur des Proletariats wieder zu errichten. Die Methode, mit der dieses politische Ziel erreicht werden kann, ist, eine große revolutionäre Bewegung gegen die Restauration des Kapitalismus durch die verräterisch-revisionistische Clique innerhalb der Kommunistischen Partei Chinas zu initiieren und einen Volkskrieg mit Worten wie mit Taten vorzubereiten, wodurch wir am Ende den vollständigen Sieg erringen werden.

Die Hauptaufgabe der Maoistischen Kommunistischen Partei Chinas im Jahr 2009 ist es, sich mit Massenpropaganda zu befassen, die Massen ideologisch zu bewaffnen, unsere Organisation weiter zu entwickeln und konkrete politische Kämpfe vorzubereiten. Wir werden den die Mao-Tsetung-Ideen benutzen, um die ganze Partei, die ganze Armee und das ganze chinesische Volk damit zu bewaffnen, und die finanziellen Mittel auftreiben, die der revolutionäre Kampf erfordert. Wir werden Kämpfe gegen den Feind vorbereiten und die unterschiedlichsten Kämpfe der Volksmassen um Grundrechte unterstützen. Dadurch werden wir die Basis für neue Höhen der revolutionären Bewegung gegen die Restauration des Kapitalismus legen, welche allmählich erreicht werden.

5. Wir erklären, dass wir konsequent mit der zweiten chinesischen proletarischen Revolution beginnen werden!

Wie der Vorsitzende Mao deutlich sagte, "wenn die Revisionisten an die Macht kommen, ist das dasselbe, wie wenn die Kapitalisten an die Macht kommen."

Der Vorsitzende Mao wies auch deutlich darauf hin: "Der Antagonismus zwischen dem Proletariat und der Bourgeoisie muss durch die sozialistische Revolution gelöst werden."
Die verräterisch-revisionistische Clique innerhalb der aktuellen Kommunistischen Partei Chinas stellt nur eine Variation der Kapitalistenklasse dar. Sie sind Laufburschen und Diener des Imperialismus.

Es ist, wie es der Vorsitzende Mao richtig ausdrückte: "Das Vorhandensein kapitalistischer Einflüsse ist die zentrale innere Ursache des Revisionismus; sich dem Druck des Imperialismus zu beugen ist die äußere Ursache des Revisionismus."

Der grundlegende Antagonismus zwischen dem chinesischen Proletariat und der verräterisch-revisionistischen Führungsclique der heutigen Kommunistischen Partei Chinas ist ein Äquivalent des Antagonismus zwischen dem Proletariat und der Bourgeoisie. Die Methode, diesen Widerspruch aufzuheben, führt nur über die sozialistische Revolution gegen die Restauration des Kapitalismus.

Das Konzept der zweiten sozialistischen Revolution basiert auf der bewussten Zusammenfassung der Lehren aus den 27 Jahren sozialistischer Revolution, die der Vorsitzende Mao persönlich anführte, wie auch auf der sorgfältigen Berücksichtigung und Analyse der Strategie der zweiten sozialistischen Revolution. Es entspringt der formellen Gründung unserer Partei und den objektiven Bedingungen, die inzwischen in ideologischer, theoretischer und aktiver Hinsicht ausgereift genug sind, um mit der zweiten sozialistischen Revolution zu beginnen.

Aus diesem Grund nennen wir sie die zweite sozialistische Revolution.

Die politische Generallinie dieser zweiten sozialistischen Revolution ist, konsequent der Führung der Maoistischen Kommunistischen Partei Chinas zu folgen, konsequent die politische Linie, Methode und Politik unserer Partei durchzuführen, konsequent um die Ersetzung des kapitalistischen durch das sozialistische System zu kämpfen, konsequent am proletarischen Kampf gegen die Bourgeoisie teilzunehmen, um schliesslich die Diktatur des Proletariats aufzubauen, um unsere Bemühungen konsequent darauf auszurichten, einen modernen, wohlhabenden und starken sozialistischen Staat aufzubauen und konsequent und tatkräftig für die endgültige Erreichung des Kommunismus zu kämpfen.

Nur wenn wir uns konsequent an diese Generallinie halten, können wir siegreich die glorreiche Mission erfüllen, die die Geschichte uns beschert hat. Nur durch konsequentes Einhalten dieser Generallinie können wir erreichen, was der Vorsitzende Mao von uns verlangt hat:

"Einheitliches Bewusstsein, einheitliche Politik, einheitliche Planung, einheitliche Führung, und einheitliche Praxis."

Ansonsten werden wir das Problem, zu einem "einheitlichen Bewusstsein" zu gelangen, nicht lösen können, ganz zu schweigen von dem Problem, wie wir die Einheit in anderen Bereichen herstellen können. Daher bedeutet es, sich konsequent an diese Generallinie zu halten, gleichzeitig, sich konsequent an die Generallinie der Mao-Tsetung-Ideen zu halten, und sie ist objektiv korrekt unter den Bedingungen der Restauration des Kapitalismus in China.

6. Wir erklären, dass sich eine revolutionäre Massenbewegung gegen die Restauration des Kapitalismus in China entwickeln wird!

Nach den Prinzipien der Mao-Tsetung-Ideen müssen wir uns aktiv an der revolutionären Massenbewegung gegen die Restauration des Kapitalismus beteiligen, um diese zu verhindern. Wir müssen eine breite revolutionäre Massenbewegung entwickeln und in Worten und Taten auf den revolutionären Volkskrieg hinarbeiten!

Ansonsten werden wir nicht in der Lage sein, die verräterisch-revisionistische Führungsclique der Kommunistischen Partei Chinas zu stürzen; ansonsten können wir die Diktatur des Proletariats und das sozialistische System nicht wieder aufbauen; ansonsten können wir den Willen der älteren Generation proletarischer Revolutionäre wie etwa des Vorsitzenden Mao oder des Premiers Chou nicht verwirklichen; ansonsten könnten wir den Tausenden Märtyrern, die ihr Leben für die Interessen des Proletariats gelassen haben, nicht ehrlich in die Augen sehen; ansonsten können wir als chinesische Proletarier keinen ernsthaften Beitrag zur internationalen kommunistischen Bewegung leisten!

Die grundsätzliche Basis der revolutionären Volksbewegung gegen die Restauration des Kapitalismus ist der Kampf zwischen den Mao-Tsetung-Ideen und dem modernen Revisionismus, der Kampf zwischen dem chinesischen Proletariat, das seine politische Macht verloren hat, und der Kompradorenbourgeoisie an der Macht, der Kampf zwischen Sozialismus und Kapitalismus.

Die Besonderheit dieser großen Revolution ist, dass sie unter den aktuellen Bedingungen der ideologischen Konfusion weiter Teile der Bevölkerung einen revolutionären theoretischen Kampf führt. Die Speerspitze dieses Kampfes ist gegen die verräterisch-revisionistische Führungsclique der Kommunistischen Partei Chinas und die konterrevolutionären rechten Hardliner gerichtet, die sie unterstützen.

Die Methode dieses Kampfes ist, das Volk zunächst ideologisch zu bewaffnen, und dadurch allmählich ein Niveau zu erreichen, das uns den totalen Sieg bringen wird. Und die scharfe Waffe, mit der wir diesen Krieg gewinnen werden, sind die Mao-Tsetung-Ideen.

Der Vorsitzende Mao sagte: "Die Imperialisten und alle anderen reaktionären Kräfte sind nichts als Papiertiger. Revisionisten sind ebenfalls Papiertiger."

Oberflächlich betrachtet sieht es so aus, dass die revisionistische Führungsclique alles kontrollieren würde: Das Gesetz, die Armee, die bewaffnete Polizei, überhaupt die Polizei; es sieht unkenntlich so aus, als ob sie mächtig wären. In Wahrheit jedoch ist sie auf Grund des reaktionären Charakters und ihres korrupten Lebensstils bereits sehr geschwächt. Die Entstehung der Maoistischen Kommunistischen Partei Chinas lässt bereits das Ende dieser Führungsclique erahnen.

In diesem Stadium konzentriert sich unsere Partei eher auf den theoretischen als auf den militärischen Kampf, was eine sehr realistische Herangehensweise ist. Von der militärischen Perspektive aus gesehen, stimmt unser Konzept mit dem revolutionären Prinzip überein: "Der Stärke des Gegners ausweichen, bei seiner Schwäche zuschlagen". Unsere Bemührungen und Aktionen sollten aktuell hauptsächlich darauf gerichtet sein, die Leute im ganzen Land dazu zu mobilisieren und zu motivieren, sich an der revolutionären Bewegung gegen die Restauration des Kapitalismus zu beteiligen. Wir müssen das Volk mobilisieren und das Volk in Solidarität einen, so dass die Volksmassen freiwillig agieren. Nur so können wir die nächste Stufe erreichen.

Der Vorsitzende Mao wies einst darauf hin, dass die Kulturrevolution eine mühsame militärische Übung war. Heute ist klar, dass diese "mühsame militärische Übung" uns auf die heutigen echten Kämpfe vorbereitet hat.

Im Augenblick sind die internen wie auch die internationalen Bedingungen sehr günstig für die chinesische Revolution. Die Wirtschaftskrise des globalen Kapitalismus vertieft sich weiter, und die chinesische Kompradorenbourgeoisie kann sich dieser Entwicklung nicht entziehen. Die ökonomische und die politische Herrschaft der Führungsclique wurde von beiden Seiten erschüttert. Um eine Entwicklung der revolutionären Situation zu verhindern, entwirft die Führungsclique Pläne, einerseits das Volk in begrenztem Ausmaß besser zu befriedigen, um die Öffentlichkeit so zu besänftigen, andererseits ihre Kontrolle über Armee und Polizei zu verstärken, um ihre wankende Herrschaft zu verteidigen.

Ein Ausblick auf die Zukunft zeigt, dass – da das revolutionäre Bewusstsein der Massen sich weiter erhöht – die ökonomischen Kämpfe für die Verteidigung ihrer Interessen [der Massen – R.] sich zum politischen Kampf um die Veränderung des Systems entwickeln wird. Unsere Partei und andere revolutionäre Organisationen werden einflussreicher werden, und unzählige revolutionäre Führer mit politischer Weitsicht, einem hohen Maße an Selbstlosigkeit, der Fähigkeit, konkrete Ziele erreichen zu können, der Bereitschaft, sich für ihre politischen Ziele zu opfern, wie auch mit großem Verständnis der Kriegskunst werden sich unserer Partei anschließen, und einige Pseudo-Linke werden durch wahrhaft revolutionäre Kämpfe hinweggespült werden. Die verschiedensten Opportunisten und Dogmatiker innerhalb wie außerhalb der Partei werden auf Grund ihres Unwillens, sich von ihrer kleinbürgerlichen Denkweise zu trennen, entmutigt werden, wenn sie im Kampf mit unerwarteten Situationen konfrontiert werden, und zwar in solchem Ausmaß, dass manche von ihnen sogar entarten und schamlose Verräter der Revolution werden. Diejenigen, die sich nur um ihren Status innerhalb der Partei kümmern, werden mehr und mehr an den Rand gedrängt werden, je mehr sich die revolutionäre Situation entwickelt. Aber die treuen Mitglieder der Maoistischen Kommunistischen Partei Chinas werden die Internationale singen und konsequent an der vordersten Front der großen Revolution gegen die Restauration des Kapitalismus stehen. Sie werden Schritt für Schritt das Volk in den großen Kampf gegen die konterrevolutionäre revisionistische Führungsclique bis zu dessen komplettem Abschluss führen!

Ungeachtet der Frage, ob es in der Geschichte des Weltkommunismus je zuvor ein Beispiel gab, dass eine herrschende revisionistische Partei gestürzt wurde, werden wir nicht dem Niedergang der früheren Sowjetunion folgen, wir werden unsere Kämpfe eines Tages siegreich beenden, bevor die rote Fahne auf den Boden sinkt! Wir werden dem Vorsitzenden Mao die Meldung überbringen: "Vorsitzender, wir haben gesiegt!"

7. Wir erklären, dass die Mao-Tsetung-Ideen eine mächtige politische Waffe sind, mit der sich der Sieg über die verräterisch-revisionistische Führungsclique der Kommunistischen Partei Chinas verwirklichen lässt!

Die Mao-Tsetung-Ideen sind die epochemachende Fortsetzung und Entwicklung des Marxismus-Leninismus. Die Mao-Tsetung-Ideen haben den Marxismus-Leninismus zu neuen Höhen erhoben, sie sind der dritte große Meilenstein in der Geschichte der proletarischen Revolution. Die Mao-Tsetung-Ideen sind die Seele und die Basis der Maoistischen Kommunistischen Partei Chinas, sie sind ein großartiges Mittel, sich gegen die verschiedenen Arten von kapitalistischem Denken und Opportunismus innerhalb der Partei zu verteidigen, und sie sind die große ideologische und theoretische Waffe, um den Sieg gegen die verräterisch-revisionistische Führungsclique der Kommunistischen Partei Chinas zu erringen.

Der Vorsitzende Mao sagte: "Sobald sie von den Massen aufgenommen werden, werden die korrekten Ideologien, die die fortgeschrittene Klasse repräsentieren, die materielle Kraft, die die Gesellschaft und die ganze Welt umformen wird."

Indem wir an dieser ideologischen Waffe festhalten, wollen wir mit ihr die menschliche Gesellschaft und die Natur umformen. Wir benutzen diese Waffe nicht nur, um die heutige konterrevolutionäre Regierung zu erschüttern, sondern um sie komplett zu stürzen.
Wenn wir das Denken des Volkes mit den Mao-Tsetung-Ideen ausrüsten, werden wir definitiv siegen; wenn wir die Mao-Tsetung-Ideen nicht benutzen, um das Denken des Volkes mit ihnen auszurüsten, würde unser ganzer revolutionärer Kampf auf der Basis oberflächlicher Parolen bleiben und niemals siegreich sein. Aus diesem Grund müssen wir das Volk mit der gefährlichen Waffe der Mao-Tsetung-Ideen ausrüsten und wann immer möglich Informationen im ganzen Land verbreiten, die dem Volk die Wahrheit über die Führungsclique sagen. Wir werden die Volksmassen dazu führen, umfassend, permanent und heftig auf die revisionistische Führungsclique einzuschlagen. Das ist in der Tat die glorreiche Mission eines jeden Mitglieds und Unterstützers unserer Partei!

8. Wir erklären, dass wir alle fehlerhaften Gedanken unter den Linken beseitigen werden, so dass die Tore zur großen revolutionären Bewegung des Proletariats aufgestoßen werden können!

Schon lange streiten die chinesischen Linken ohne Ergebnis über die Frage, wie man sich gegen die große Restauration des Kapitalismus wehren kann. Lange Zeit waren die Debatten beschränkt auf "die verschiedenen Möglichkeiten, ein Schwein zu schlachten". Die Ideen, über die diskutiert wurde, reichten von "zurück ins Jinggang-Gebirge gehen, revolutionäre Stützpunkte neu aufbauen und die politische Macht im Guerrillakrieg erobern", "wir sollten das Land durch bewaffnete Kräfte aufteilen und gezielt Städte einnehmen" und "die Frage des Kampfes gegen die Restauration des Kapitalismus ist nicht nur eine Frage des Kampfes gegen den Revisionismus, sondern des Kampfes gegen den bürokratischen Kapitalismus" über "die Restauration des Kapitalismus ist bereits beendet, unsere heutige Revolution ist schon nicht mehr antirevisionistisch" bis hin zu "unsere Revolution sollte in erster Linie eine demokratische Revolution sein", "wir sollten aufs Land gehen und Kollektivunternehmen gründen", "wir sollten Kontakte an der Basis knüpfen und unsere Anzahl erhöhen", "wir sollten bei unseren Kämpfen im Rahmen des Gesetzes bleiben und dafür sorgen, dass die Zentralregierung nach links rückt" usw. Die pure Anzahl dieser verschiedenen "revolutionären Strategien" reicht aus, um das Volk völlig zu verwirren.
Obwohl aus all diesen Ansichten aufrechte Ziele sprechen, sind sie doch alle einseitig, dogmatisch und metaphysisch. Einige verleugnen komplett die Tatsache, dass innerhalb der Kommunistischen Partei Chinas überhaupt eine verräterisch-revisionistische Führungsclique existiert; einige heben teilweise bestimmte Punkte hervor, lassen dabei aber das Ganze, das Wesen der Sache außer Acht; andere wiederum verfügen nicht einmal über Grundwissen bezüglich Klassen und Klassenkämpfen.
Wie Lenin einst sagte: "Sie alle nennen sich selbst Marxisten, aber ihr Verständnis für den Marxismus ist äußerst heruntergekommen. Vom bestimmenden Faktor des Marxismus, der revolutionären Dialektik des Marxismus, haben sie überhaupt nichts verstanden."
Diese Leute verstehen nicht einmal die Kernbedeutung dieser großen Lehre des Vorsitzenden Mao: "Sobald sie von den Massen aufgenommen werden, werden die korrekten Ideologien, die die fortgeschrittene Klasse repräsentieren, die materielle Kraft, die die Gesellschaft und die ganze Welt umformen wird."

Einige begreifen nicht einmal die grundlegende Charakter dieser Revolution, ist das nicht ziemlich dämlich und lächerlich?

Nach den Prinzipien der Mao-Tsetung-Ideen ist das Herz des Marxismus die Möglichkeit, konkrete Analysen für konkrete Situationen zu bieten. Viele Leute verstehen das, und doch können wenige es wirklich anwenden. Sowohl Opportunisten als auch Dogmatiker behandeln den Marxismus-Leninismus als eine Ansammlung abstrakter und eng gefasster Formeln, die man auf jede Situation des Lebens anwenden kann. Sie weigern sich, die Entwicklung der Widersprüche und die speziellen Bedingungen verschiedener Widersprüche. In dieser Situation berücksichtigen sie nicht die aktuelle Geschichte, wie der chinesische Kapitalismus zu dem wurde, was er heute ist, sie erkennen nicht, dass es sich bei der speziellen Form des Kapitalismus in China heute um den Revisionismus handelt. Sie betrachten nur das Phänomen, aber nicht dessen Wesen.

Sie verstehen nur einen einzelnen Punkt, den Rest aber nicht. Sie kümmern sich nur um historische Erfahrungen, sind aber nicht fähig, in Bezug auf die Umstände Kreativität zu entwickeln. Wenn sie eine fußkranke Person sehen, wollen sie ihr Bein heilen, aber sie sehen nicht, dass das Leiden durch einen konkreten Schlag verursacht wurde, und dass, solange diese Ursache nicht beseitigt wird, das Bein auf ewig lahm bleiben wird. Und so ist trotz aller Forderungen, ins Jinggang-Gebirge zurückzugehen, bis heute nicht eine einzige Person dort; so gab es trotz der Aufrufe unserer Freunde, an der Basis Kontakte zu knüpfen, um Veränderungen zu erreichen, nicht die geringste Veränderung. Die Namen kollektiver Unternehmen wie dem Dorf Nanjie sind in der Tat ziemlich berühmt, doch können sie der revisionistischen Führungsclique weder ein Haar krümmen, noch können sie den großen Wasserfall der Restauration des Kapitalismus aufhalten. All diese Ideen laufen letztlich auf das hinaus, was Lenin "wie eine Katze um eine warme Mahlzeit mal diesen und mal jenen Weg einschlagen" nannte.

Das Verhältnis zwischen der verräterisch-revisionistischen Führungsclique und dem bürokratischen Kapitalismus ist das Verhältnis zwischen Ursache und Wirkung. Wenn die Ursache beseitigt wurde, wird auch die Wirkung verschwinden. Wenn man aber die Ursache gar nicht richtig versteht, kann man auch die Wirkung nicht beseitigen. Deshalb werden wir, wenn wir die Wirkung aus der Welt schaffen, aber die Ursache nicht untersuchen, nicht nur den Hauptfaden innerhalb einer wirren Masse von Fäden nicht finden, wir werden die Dinge auch nicht ihren objektiven Entwicklungsgesetzen angehen. Daher ist es grundfalsch und ein schwerer Verstoß gegen die revolutionäre Dialektik des Marxismus, die Bedeutung des theoretischen Kampfes unter der Herrschaft des Revisionismus zu unterschätzen.

Zudem sind Subjektivismus in der Politik, Liberalismus im Denken, Dogmatismus in der Theorie, Opportunismus und Sektierertum im Handeln usw. allesamt Hemmschuhe der großen revolutionären Bewegung des chinesischen Proletariats gegen die Restauration des Kapitalismus. Diese Hemmschuhe und alle irrigen Ansichten, behindern objektiv alle die positive Entwicklung des Kampfes gegen die Restauration des Kapitalismus. Wenn wir diese negativen Faktoren in positive umformen können, so dass die gesamte chinesische Linke auf einer Wellenlänge liegt und ihre Bemühungen in dieselbe Richtung lenkt, welche Schwierigkeiten sollten uns dann daran hindern, das gegenwärtige Regime innerhalb der nächsten drei Jahre zu stürzen? Das wäre für uns so leicht wie für einen Küchenmeister das Gurkenschneiden. Darum haben alle Linken, die sich als Maoisten betrachten, und alle Mitglieder unserer Partei die Pflicht, einen hohen Standard an politischem Denken sowie revolutionärer Theorie und Praxis festzulegen und bewusst alle irrigen Gedanken und Hindernisse, die unseren Weg blockieren, aus dem Weg zu räumen! Nur so können wir die Tore für die große revolutionäre Bewegung gegen die Restauration des Kapitalismus weit aufstoßen! Nur so können wir uns auf die Reise in Richtung historischen Fortschritts begeben!

9. Wir erklären, dass die verräterisch-revisionistische Führungsclique der Kommunistischen Partei Chinas gestürzt werden muss!

Wie der Vorsitzende Mao einst sagte: "Die Wahrheit des Marxismus kann nicht verleugnet werden, die Massen werden sich sicherlich an der Revolution beteiligen."

Da sich die große revolutionäre Situation gegen die Restauration des Kapitalismus weiterhin entwickelt, werden sich auch die internen Konflikte innerhalb der revisionistischen Führungsclique allmählich wandeln. Dieser Wandel wird durch externe Faktoren ausgelöst und wird allmählich einen Effekt zeigen. Der Wind der Revolution wird in die Kasernen der Armee wehen, und das Bewusstsein, sich erheben zu müssen, wird die Armee ergreifen. Jeder Soldat wird über seinen eigenen politischen Standpunkt nachdenken – die Mehrheit wird sich auf die Seite der Revolution stellen, nur eine kleine Minderheit wird auf der Seite der Konterrevolution verbleiben. Diese Teilung innerhalb der Armee wird eine Notwendigkeit werden. Sture revisionistische Führer und reaktionäre Offiziere innerhalb der Armee werden allmählich isoliert werden. Die Führungsclique wird entweder durch eine Welle von Streiks der Arbeiter und Studenten im ganzen Land ihrer Ämter enthoben werden oder aber direkt von den bewaffneten revolutionären Kräften des Proletariats gestürzt werden, oder aber gezwungen sein, mit der Volksrevolution zu verhandeln und schliesslich zurückzutreten. Egal wie sie abtreten werden, sie werden abtreten, daran kann es keinerlei Zweifel geben!

Unsere Partei ruft in dieser ersten Phase der großen revolutionären Bewegung gegen die Restauration des Kapitalismus die Spitzen der konterrevolutionären Führungsclique dazu auf, freiwillig abzutreten. Wie ein altes chinesisches Sprichwort sagt: "Die wirklich Kompetenten und Fähigen erkennen die Anforderungen der Zeit." Je eher man freiwillig geht, desto aktiver handelt man. Je später man geht, desto passiver muss man handeln. Wenn man auf Grund von Verhandlungen abtritt, ist das meistens die beste Entscheidung, durch das frühe Aufgeben der Macht hat man früh den Druck von sich genommen und kann von da an in Frieden leben. Auf diese Weise kann man nicht nur relativ würdevoll abtreten, sondern hinterlässt seinen Nachkommen und seiner Familie auch einen Weg zum Licht. Wenn sich die Führungsclique aber andererseits weigert abzutreten und ein Massaker anrichten wird, dann werden sich ihre Verbrechen vertausendfachen, das würde nicht nur einen schlechtes Licht auf tausende eurer Generationen werfen, sondern es würde auch zum totalen Untergang eurer Clans führen. Für das Proletariat hingegen würde das nur die Erfahrung einer weiteren Runde der revolutionären Feuertaufe voller Blut und Feuer bedeuten.

10. Das politische Grundprogramm der Maoistischen Kommunistischen Partei Chinas

I) Wir rufen zum Sturz jedes großen wie kleinen Machthabers auf dem kapitalistischen Weg und korrupten bürokratischen Elements auf. Wir werden die kapitalistische Verfassung und das entsprechende Gesetz beseitigen, das dem chinesischen Volk von der verräterisch-revisionistischen Führungsclique aufgezwungen wurde. Wir werden Aufsichtsräte des Volkes einführen, so dass sich jeder an Management und Kontrolle über Staat, Armee und Regierung beteiligen kann, damit garantiert wird, dass das Volk der wahre Herrscher des Landes wird.

II) Jede einzelne in öffentlichem Eigentum befindliche Arbeitseinheit, die vor 1977 gebildet wurde, wird komplett wiederhergestellt. Jeder Arbeitslose, der früher zu einer dieser Arbeitseinheiten gehörte, wird bedingungslos seinen Posten und sein Gehalt zurückbekommen. Aller Besitz, der diesen in öffentlichem Eigentum befindlichen Arbeitseinheiten genommen wurde, wird diesen zurückgegeben und wiederhergestellt.

III) Jede monopolistische Aktiengesellschaft in Staatseigentum, das nach 1977 gegründet wurde, wird in Eigentum des Volkes übergehen.

IV) Die Volkskommunen auf dem Land werden wiederhergestellt. In jedem einzelnen Dorf sollten wir die Wünsche der Massen respektieren; diejenigen, die den kollektivistischen Weg gehen wollen, sollte der Staat unterstützen, diejenigen aber, die alles zunächst so lassen wollen, wie es ist, sollten das dürfen.

V) Das militärische Rangsystem wird abgeschafft, die Armee wird reformiert. Die revolutionäre Modernisierung der Armee wird wieder aufgenommen werden. Die Armee wird darauf vorbereitet werden, fremden Invasoren und Piraten, die es wagen unser Land zu schänden, harte Schläge zu erteilen.

VI) An allen Grund- und höheren Schulen wie auch an Universitäten und Fachhochschulen werden die Lehrmittelkosten völlig abgeschafft. Die Universitäten werden Nahrung und Unterkunft kostenlos zur Verfügung stellen, ebenso eine angemessene finanzielle Unterstützung für diejenigen Studenten, die sie benötigen. Das Bildungssystem wird darauf ausgerichtet sein, neue sozialistische Menschen zu erziehen, die sowohl "rot" als auch Fachleute sind. Für jeden Absolventen wird ein Arbeitsplatz garantiert.

VII) Die Qualität der Versorgung in den Krankenhäusern wird grundlegend verbessert werden. In allen Städten und Dörfern Chinas werden neue Krankenhäuser gebaut werden. Alle Stadt- und Landbewohner werden, sofern sie Staatsbürger der Volksrepublik China sind, kostenlose medizinische Versorgung erhalten, abgesehen von den Grundkosten für Medikamente. Diese Grundkosten werden direkt vom Staat reguliert, und einige Medikamente werden auf Bedarfsbasis bereitgestellt. Die politische Richtlinie des Vorsitzenden Mao – "Lasst uns die Last des Gesundheitssektors auf die ländlichen Gebiete verlagern" – wird wieder in Kraft gesetzt. Die Volkskommunen in den ländlichen Gebieten werden neue Krankenhäuser und Kliniken bauen. Jeder Einzelne hat das Recht auf ein zufrieden stellendes und billiges Gesundheitswesen. Die aktuelle traurige Lage der Armen – "warte ab bei einer kleinen Krankheit" und "warte auf den Tod bei einer schweren Krankheit" – wird für immer verändert werden.

VIII) Alle alten Menschen, die nicht mehr arbeiten können, egal ob es sich um Stadt- oder Landbewohner handelt, bekommen eine staatliche Rente. Für alle Behinderten, die nicht oder nicht mehr arbeiten können, wird der Staat sorgen. Alle Existenzängste der Älteren und Behinderten werden beseitigt sein.

IX) Jeder Staatsbürger der Volksrepublik China kann sein Arbeitsgebiet per Bewerbung auswählen. Der Staat wird verantwortlich sein für den Gesamtplan über die Jobeinteilung. Das sozialistische Verteilungsprinzip "Jedem nach seiner Leistung" wird wieder eingeführt.

X) Alle Firmen und Unternehmen in Privatbesitz, die nicht auf dem Ausverkauf des Staates, auf Opportunismus oder grober Ausbeutung beruhen und die dem Wohlergehen der Allgemeinheit nicht abträglich sind, können zunächst weitermachen wie bisher. Gleichzeitig schützt das staatliche Gesetz das Recht Aller, sich in kleinen Privatunternehmen zu betätigen, und wird diesen, wenn nötig, Hilfe bieten.

XI) Jeder erwachsene Staatsbürger der Volksrepublik China wird das Recht auf seinen eigenen Wohnraum in seinem Besitz haben.

XII) Ein Beitritt in die Partei bzw. der Aufstieg innerhalb der Partei wird entsprechend dem Statut der Maoistischen Kommunistischen Partei Chinas ablaufen. Für bestimmte Personen kann das sehr schnell gehen.

XIII) All diejenigen, die in der Zeit der Restauration des Kapitalismus auf der Seite der Konterrevolution standen, all diejenigen, die für "Reform und Öffnung" getrommelt haben, und all diejenigen, die auf der Seite der revisionistischen Führungsclique standen, werden niemals einen Führungsposten in irgendeinem Ministerium im ganzen Land erhalten. All denjenigen, die zwischen sich und der Führungsclique einen klaren Trennungsstrich ziehen konnten und sie während der großen Revolution gegen die Restauration des Kapitalismus bekämpft haben, werden von ihren früheren politischen Verbrechen begnadigt.

XIV) All diejenigen, die auf den ersten Blick aktiv und entschlossen an der Revolution teilzunehmen scheinen, in Wahrheit jedoch nur ihre Privatinteressen im Sinn haben, werden niemals einen Führungsposten in der Partei oder im Staat innehaben dürfen.

XV) Revolutionäre Kader sind Diener des Volkes. Abgesehen von Wachen und notwendigen Helfern für die führenden Kader in Partei und Staat darf kein Kader irgendwelche persönlichen Sekretäre, Ärzte, Köche, Fahrer oder andere Bedienstete haben.

XVI) Das Gehaltsniveau der führenden Kader und Funktionäre der Partei darf niemals das oberste Gehaltsniveau der Arbeiter übersteigen. Ihr Wohnraum darf nie mehr als 150 Quadratmeter betragen.

XVII) Alle Kader, die sich Unterschlagungen, Bestechungen und andere Dinge, die den Interessen des Volkes zuwiderlaufen, zu Schulden kommen haben lassen, alle Kader, die nicht nach den Wünschen des Volkes handeln, werden von ihren Posten entfernt.

XVIII) Die Familien und Nachkommen revolutionärer Märtyrer, wie auch all jene, die heroisch anderen Hilfen und dabei ihre eigene Sicherheit riskieren, werden die benötigte und umfassende Spezialhilfe bekommen.

XIX) Alle korrupten Funktionäre, die mit großen Mengen Geld ins Ausland geflohen sind, werden aufgespürt und verhaftet werden, egal, wohin auch immer sie geflohen sind! Diejenigen, die sich weigern, ihre politischen Verbrechen zu bereuen, egal wo auf der Welt sie sich befinden, werden um jeden Preis exekutiert werden.

XX) Jedes konterrevolutionäre rechte Element, das sich gegen die zweite sozialistische Revolution erhebt und sich gegen die Diktatur des Proletariats stellt, wird gewaltsam und unter Aufsicht umerzogen. Diejenigen konterrevolutionären Elemente mit ausgeprägter Bosheit und besonders reaktionärer Gesinnung werden gnadenlos unterdrückt werden!

Unser Parteiprogramm beschränkt sich natürlich nicht hierauf.

Wir glauben, dass die Menschen in nicht allzu ferner Zukunft aus Ehre und Überzeugung arbeiten werden, dass ihre Denk- und Lebensweise eine gründliche Umformung erfahren werden. Die banale und korrupte Denk- und Lebensweise der Bourgeoisie wird völlig beseitigt und eine neue sozialistische Gesellschaft als Beispiel für die historische Entwicklung der ganzen Menschheit wird entstehen. Ein neuer moderner, sozialistischer, wohlhabender und mächtiger Staat wird im Osten entstehen und im wahrsten Sinne des Wortes zur "Perle des Ostens" werden.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Die 10 Deklarationen der "MKPCh"
BeitragVerfasst: Di 4. Jan 2011, 19:04 

Beiträge: 2008
Aus Ehre und Überzeugung arbeiten? Diese Illusion haben die heutigen Machthaber auch schon. Nur soooo blöd sind nur ganz wenige, die deshalb sich heute ausbeuten lassen.

Arbeiten im Sozialismus stelle ich mir als eine interesannte, kreative Tätigkeit vor, die meinen Wünschen und Interessen (Bedürfnissen) entspringt. Geld könnte dann überflüssig werden, weil alles für alle Menschen in vernünftig ausreichender Menge vorhanden ist und nichts mehr gegen Geld eingetauscht zu werden braucht. Also arbeite ich nicht fürs Geld, sondern aus Interesse, Freude und Spaß an der Tätigkeit. Dies solange, wie es mir Freude macht. Wenn nicht mehr, suche ich mir eine andere interessante Beschäftigung.

Wozu brauche ich dann Ehre und warum Überzeugung? Wenn mir eine Tätigkeit Spaß macht, braucht man mich nicht dazu zu überzeugen. Ehre, weil ich mich für eine Arbeit entschieden habe, die keinen Spaß macht? Nein Danke, diese Ehre brauche ich nicht.
Tut mir leid, aber diese "neue" maoistische"Partei kann ich nicht ernst nehmen. Da steckt anderes dahinter ...

_________________
»Menschen, ich hatte Euch lieb. Seid wachsam!«
»Ein Mensch wird nicht kleiner, auch wenn man ihn um einen Kopf kürzer macht.«

Julius Fucik, ermordet von den Nazis am 08.September 1943


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Die 10 Deklarationen der "MKPCh"
BeitragVerfasst: Do 6. Jan 2011, 05:43 
Administrator
Benutzeravatar

Beiträge: 4023
Ralph, rein technisch gesehen handelt es sich damit ja um eine so genannte "unautorisierte Übersetzung". Seis drum, das Thema China polarisiert ja auch sehr unter den Linken. Ich würde das auch mal in meinem Blog veröffentlichen. Du hast sicher nichts dagegen?

_________________
Der Marxismus ist allmächtig – weil er wahr ist. (E.C.)

“Die Stellung zum Vermächtnis Willi Dickhuts ist der Prüfstein für den Kampf zwischen proletarischer und kleinbürgerlicher Denkweise!” (RF/MLPD)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Die 10 Deklarationen der "MKPCh"
BeitragVerfasst: Do 6. Jan 2011, 11:06 

Beiträge: 132
Nein, keineswegs.

Übrigens: Wenn in dieser Hinsicht noch mehr Bedarf besteht, ich habe noch ein paar andere Artikel übersetzt, zum Beispiel über vier "Maoisten" in Chengchou, die wegen des Verteilens von Flugblättern gegen das gegenwärtige System zu drei Jahren Haft verurteilt wurden, oder die Austrittserklärung eines alten Veterans, der noch den "Langen Marsch" mitgemacht hatte.


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 4 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen

Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group

Deutsche Übersetzung durch phpBB.de