Forum.stalinwerke.de - stalinforum.de

Diskussionen über sozialistische Geschichte, Gegenwart und Zukunft
Aktuelle Zeit: Fr 26. Mai 2017, 11:16

Alle Zeiten sind UTC




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 8 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Richtungsstreit in der DKP
BeitragVerfasst: Di 2. Feb 2010, 23:13 

Beiträge: 105
Wie jetzt über die Email-Verteiler rumgeht, scheint es in der DKP wieder einmal eine Auseinandersetzung zu geben. Der PV hat ein Thesenpapier verabschiedet, welches wohl vom Sekretariat erarbeitet wurde. Es soll innerparteilich diskutiert werden.
Das Papier ist wohl derart, daß sich sogar Robert Steigerwald oder Willi Gerns, gegen den PV auflehnen.

Weiß jemand von Euch Näheres?

_________________
Lesen, lesen und nochmal lesen!
Es gibt noch einen kommunistischen Verlag und Versand, den zu besuchen sich lohnt.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Richtungsstreit in der DKP
BeitragVerfasst: So 14. Feb 2010, 00:35 

Beiträge: 28
ich hau mal die ganzen links rein:
http://www.kommunisten.eu/
http://www.kommunisten.eu/index.php?opt ... &Itemid=85
http://www.dkp-online.de/programm/
viele mitglieder sind der meinung, daß sich die thesen zu sehr vom
programm entfernen und machen deshalb einen mordsspektakel.

die thesen sind in .pdf
findet man zudem im text, rot markiert als link.

grundsätzlich bin ich der meinung, daß sich linke kräfte allegemein falsch aufstellen
und die taktik der gesamten linken nicht berücksichtigt, daß kapitalismus ein
system ist, welches gewinn erwirtschaften muß, um zu überleben. allein die
reihe des produktionsablaufes und die wandlung zu gewinn, ist der punkt, an dem die linke bewegung ansetzen muß.

im moment ist, wie üblich bei mir, zu wenig zeit, um das zu konkretisieren.
aber im gesamten kreislauf des kapitals offenbaren sich reichlich möglichkeiten,
genau diesen kreislauf zu stören und massiv zu schwächen.

kh


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Richtungsstreit in der DKP
BeitragVerfasst: So 14. Feb 2010, 13:41 

Beiträge: 132
Scheint in der DKP ein großes Thema zu sein. Siehe etwa dieses Werk:

http://www.kommunisten.de/index.php?opt ... Itemid=154

Wenn man aber in Rechnung stellt, dass es von Robert Steigerwald (mit-)verfasst wurde und dass die Kritik am revisionistischen Kurs auf "linkssektiererische Maoistenzirkel" geschoben wird, lässt schon einiges vermuten, was Objektivität und Selbstkritik in diesem Machwerk betrifft.

"'Es ist also möglich zu prüfen, ob es in der DKP Faktoren gibt, die solche Quellen des Revisionismus und Reformismus sprudeln lassen. Dies wollen wir mit der Broschüre tun', heißt es im Vorwort."

Nun, das ist in meinen Augen eine falsche Herangehensweise: Diese "Prüfung" wird wohl ergeben, dass es keine solchen "Faktoren" gibt - also kann es auch keinen Revisionismus geben.

Da der Revisionismus aber unbestreitbar da ist, sollte man sich lieber selbstkritisch auf die Suche nach den Quellen machen, statt mit iwelchen Alibi-"Prüfungen" den Revisionismus verschleiern zu wollen.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Richtungsstreit in der DKP
BeitragVerfasst: Mo 15. Feb 2010, 18:00 

Beiträge: 28
man gibt sich aber erst mal die demokratische mühe, eine allumfassende diskussion zu führen. zum kurs von china, ich mußte wegen meiner arbeit einiges liegen lassen, hat sich auch gossweiler geäußert, wohl weniger als kommunist denn als freidenker; u.a. mit der meinung, daß er china bis heute keineswegs als revisionistisch einstuft. ich teile die meinung übrigens; aber mit verhaltener euphorie. china ist eine gratwanderung, die auch lenin und stalin meistern mußten. bisher jedenfalls, gibt es für mich keine anzeichen, daß china gekippt wäre. alle sozialistischen und revolutionären staaten erfreuen sich zunehmens chinesischer solidarität. in welchem umfang china in dem zusammenhang eigene interessen verfolgt, kann locker ausgegrenzt werden. sozialistische beziehungen sind solidarische mit eigenem nutzen.

kh


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Richtungsstreit in der DKP
BeitragVerfasst: Mo 15. Feb 2010, 21:48 

Beiträge: 2008
Na @bejaka, da dürftest Du wohl etwas zu optimistisch sein. Über 70% der Firmen in China sind inzwischen in privater Hand. Die wirtschaftliche Basis ist also verloren gegangen - mit Zustimmung der KP Chinas. Immer mehr ZK-Mitglieder sind Millionäre, die Anzahl der Arbeitslosen nimmt zu usw. usw. usw.
Kannste gern ausführlich in der letzten TA nachlesen. Dort hat man vor einiger Zeit auch den Beitrag von Kurt Gossweiler veröffentlicht. Ich schätze den Kurt sehr und dennoch, hier erlaube ich mir auch mal "Freidenker" zu sein und festzustellen, dass ich in diesem Fall dem Kurt nicht zustimmen kann. Das ist ja nun wirklich keine Katastrophe. Im Gegenteil, mir gefällt es, wenn wir offen und sachlich darüber diskutieren. Mir wäre es sogar lieber, wenn der Kurt recht hätte. Doch die Fakten in der letzten TA überzeugen mich momentan mehr und haben meine Zustimmung. Alles andere wäre schön, ist aber Wunschdenken und hält einer wissenschaftlichen Analyse nicht stand.

_________________
»Menschen, ich hatte Euch lieb. Seid wachsam!«
»Ein Mensch wird nicht kleiner, auch wenn man ihn um einen Kopf kürzer macht.«

Julius Fucik, ermordet von den Nazis am 08.September 1943


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Richtungsstreit in der DKP
BeitragVerfasst: Do 18. Feb 2010, 23:11 

Beiträge: 28
soo unwissenschaftlich wird der kurt net rangehen, @gewe.
auf alle fälle sind banken, rüstungsbetriebe und große betriebe, die auch
den maßgeblichen umsatz tätigen, staatlich. energieriesen etc. mal nicht
ausgenommen. die programme der kp hab ich mal in einem anderen beitrag verlinkt.
die gesamte grundinfrastruktur ist staatlich.
die sind in deutsch da. in musestunden hab ich paar seiten studiert und muß
sagen, daß die diktatorisch sind; um es aus unserer sicht zu betrachten.
aufweichende tendenzen, wie gerade in der dkp zu sehen, sind kaum
zu finden und schon gar keine doppeldeutigen aussagen.

generell kann man aber sagen, daß die gesetzgebung den vergleich mit der su der 80iger erlaubt. und da scheint vieles für einen absprung vorbereitet. wichtig ist, daß
die kp in ihrer mehrheit den kurs hält und nicht kippen läßt.
ich denke, daß die politische großfront da einiges beitragen wird.
ist nur ne rein persönliche sicht und sicher auch bissl aus dem bauch:-)))

kh


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Richtungsstreit in der DKP
BeitragVerfasst: Fr 19. Feb 2010, 10:47 

Beiträge: 2008
Gern würde ich Deinem Optimismus und der Einschätzung von Kurt zustimmen.
Die Einschätzung der TA hat mich dennoch mehr überzeugt und ist gut begründet.
Warten wir mal dort die weiteren Diskussionen ab und verfolgen die Entwicklung in China.

_________________
»Menschen, ich hatte Euch lieb. Seid wachsam!«
»Ein Mensch wird nicht kleiner, auch wenn man ihn um einen Kopf kürzer macht.«

Julius Fucik, ermordet von den Nazis am 08.September 1943


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Richtungsstreit in der DKP
BeitragVerfasst: So 7. Mär 2010, 13:32 
Meister des virtuellen Pinsels
Benutzeravatar

Beiträge: 688
Was heißt unwissenschaftlich, wenn ich mich richtig erinnere sagte Kurt gerade zu den Konsequenzen, die aus den ökonomischen Veränderungen hervorgegangen sind und absehbar für die nahe Zukunft Bedeutung haben werden, leider nichts. Das war auch das, was mich an dem Artikel so störte, denn ich finde das ist die zentrale Frage. Man scheint in China einen Prozess angestoßen zu haben, den man nicht mehr unter Kontrolle hat und auch nicht zügeln möchte, die Tendenz des Kapitals sich selbst zu vermehren kann man auch nicht mit den schönsten Wünschen bekämpfen, und die Zielsetzungen und Perspektiven, die die KP Chinas da einen anbieten möchte, sind angesichts ihrer Lage und ihres Handeln eben nur das; Wünsche.

_________________
"Alle Menschen von Genie, alle jene, die sich in der Republik des Geistes einen Namen gemacht haben, sind Franzosen, ganz gleichgültig, in welchem Land auch immer sie geboren wurden."
- Napoleon -


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 8 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen

Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group

Deutsche Übersetzung durch phpBB.de