Forum.stalinwerke.de - stalinforum.de

Diskussionen über sozialistische Geschichte, Gegenwart und Zukunft
Aktuelle Zeit: Sa 21. Apr 2018, 11:50

Alle Zeiten sind UTC




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 8 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Online-Petition für ein Bedingungsloses Grundeinkommen
BeitragVerfasst: Mi 21. Jan 2009, 10:29 
Benutzeravatar

Beiträge: 131
Auf der Internetseite des Deutschen Bundestages gibt es die Möglichkeit zum Verfassen von Online-Petitionen.

Hier die Online-Petition für ein Bedingungsloses Grundeinkommen:

https://epetitionen.bundestag.de/index. ... ition=1422


Verbreitet den Link bitte weiter!

_________________
"Die herrschenden Ideen einer Zeit waren stets nur die Ideen der herrschenden Klasse." - Karl Marx, Kommunistisches Manifest


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Online-Petition für ein Bedingungsloses Grundeinkommen
BeitragVerfasst: Mi 21. Jan 2009, 12:05 
Administrator
Benutzeravatar

Beiträge: 4023
Jens hat geschrieben:
Verbreitet den Link bitte weiter!


Gemacht.

_________________
Der Marxismus ist allmächtig – weil er wahr ist. (E.C.)

“Die Stellung zum Vermächtnis Willi Dickhuts ist der Prüfstein für den Kampf zwischen proletarischer und kleinbürgerlicher Denkweise!” (RF/MLPD)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Online-Petition für ein Bedingungsloses Grundeinkommen
BeitragVerfasst: Mi 21. Jan 2009, 18:00 
Benutzeravatar

Beiträge: 131
Woschod hat geschrieben:
Jens hat geschrieben:
Verbreitet den Link bitte weiter!


Gemacht.


merci

_________________
"Die herrschenden Ideen einer Zeit waren stets nur die Ideen der herrschenden Klasse." - Karl Marx, Kommunistisches Manifest


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Online-Petition für ein Bedingungsloses Grundeinkommen
BeitragVerfasst: Do 22. Jan 2009, 12:54 

Beiträge: 132
Warum eigentlich bedingungslos? Das was man hier vom Kapitalismuss fordert (abgesehen das dies, zumindest ab einer gewissen Höhe eine Illussion darstellt), wird doch nicht mal im Sozialismus angestebt, den dort gibt es Bezahlung nach Leistung und nicht ohne irgend eine Bedingung.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Online-Petition für ein Bedingungsloses Grundeinkommen
BeitragVerfasst: Do 22. Jan 2009, 19:01 

Beiträge: 2008
Ja eben @progress, Du hast den Finger genau auf der wunden Stelle der Illusionen, die mit derartigem Umfug gehegt werden sollen. Grund solcher Sachen: das Volk in Illusionen wiegen und damit ruhig stellen. Glaubt mal immer alle schön an den guten, alten Kapitalismus. Der hat ja nur segensreiche Geschenke für alle Menschen dieser Welt. Sein derzeitiger "Jesus" wird Obama gerufen.
Nein, ich werde weder diesen Unfug weiter verbreiten noch derartiges unterzeichnen. Soll die LINKE oder wer auch immer dieser Scheinheiligen sich mit solchen Lug und Trug die Ohrfeigen beim Kapital abholen.
Für mich gibt es nur eine Lösung: eine Zukunft ohne Kapitalismus. Eine Zukunft im Kommunismus. Der ist nun mal nicht anders als über den Sozialismus zu erreichen und dort heißt es nach wie vor ganz richtig: Jeder nach seiner Leistung.
Wenn die Produktion soweit entwickelt ist, dass der Mensch vollständig aus ihr heraustreten kann, dann ist das Thema kürzere Arbeitszeit an der Tagesordnung und dann kommt der Übergang zum Kommunismus.
Alle Bedürfnisse der Menschen werden im sinnvollen, naturverträglichen Rahmen durch eine vollautomatische Produktion incl. deren Kontrolle und Steuerung befriedigt werden können. Die Ergebnisse dieser Produktion kommen allen Menschen sozialgerecht verteilt zu.
Der Mensche wird sich mit Wissenschaft und Kunst, mit Sport und Reisen und mit Arbeit beschäftigen, die dem Menschen Spaß und Freude bereitet, also ein wirkliches Bedürfnis ist. Keine Angst mehr vor einer unsicheren Zukunft, vor Hunger, Kälte, nicht ausreichender medizinischer Versorgung und vor allen mangelhafter Bildung.
Das ist das Ziel, wofür es sich lohnt zu arbeiten und zu kämpfen und nicht Energie in obigen Unfug zu verschwenden. :redstar164:

_________________
»Menschen, ich hatte Euch lieb. Seid wachsam!«
»Ein Mensch wird nicht kleiner, auch wenn man ihn um einen Kopf kürzer macht.«

Julius Fucik, ermordet von den Nazis am 08.September 1943


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Online-Petition für ein Bedingungsloses Grundeinkommen
BeitragVerfasst: Do 22. Jan 2009, 22:47 

Beiträge: 55
Hallo,

wenn ich mich noch recht erinnere geht es hier um folgenden Satz:"Jeder nach seinen Fähigkeiten - jedem nach seinen Leistungen".
Hierbei spielt das Leistungsprinzip UND die Fähigkeit, eine bestimmte Leistung zu erbringen eine Rolle.
Es geht um die Stellung des Menschen in Abhängigkeit zu seiner tatsächlichen Fähigkeit.
Ein Mensch z.B. mit Behinderung ist nicht immer fähig, bestimmte Leistungen zu erbringen - ist er deswegen weniger in der Lage andere Leistungsprinzipien zu erfüllen?
Oder ein Mensch, der "nur" aus bestimmten Gründen heraus den Hauptschulabschluß erreichte - ist das ein Mensch "niederer Klasse" mit Mindestlohn?

Nein - nicht jeder, der den Abschluß des Gymnasiums in der Tasche trägt ist ein "Gutmensch" - er kann sich im Laufe seines weiteren Lebens als ein Verbrecher a la Bush (wer immer das auch war) herausstellen.

Menschen sind immer Individuen - um mit Marx/Engels zu sprechen: Freiheit - Manifest (selbst nachlesen!!)

Stark bleiben!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Online-Petition für ein Bedingungsloses Grundeinkommen
BeitragVerfasst: Sa 24. Jan 2009, 18:17 

Beiträge: 132
Hallo, Du tust so als wäre meine Formulierung mit der Leistung falsch, da ich die Fähigkeiten nicht explizit angesprochen habe. Ich will es ganz einfach sagen: ohne Fähigkeit keine Leistung (die Fähigkeit ist also in meinem leistungsbegriff schon enthalten). Aber nicht jeder mit Fähigkeiten nutzt diese optimal für eine möglichst gute Leistung.
Fähigkeiten sind ja auch entwicklungsfähig und werden unter sozialistischen Bedingungen, von Kindesbeinen an, optimal gefördert. Dies können wir nicht mit kapitalistischen Bedingungen vergleichen.
Das Beispiel von Dir mit den Menschen mit Behinderungen, ist eine Randerscheinung, die dem Wesen nach dem Leistungsprinzip keinen Abbruch bringt. Abgesehen davon, das viele Menschen mit Behinderungen sehr hohe Leistungen bringen können. Z.T. gar höher als nicht behinderte Menschen mit geringer entwickelten Spezialfähigkeiten. Auch jemand der nicht gut gehen kann, kann ggf. sehr gute Leistungen mit den Händen bzw. dem Kopf vollbringen. Einen Sonderfall bilden da eher Menschen mit geistiger Behinderung oder Unfallopfer etc. diese können z.T. keine große oder gar keine Leistungstätigkeit erbringen. Aber das Leistungsprinzip heißt ja nicht, dass man solche Menschen verhungern lassen würde die für diesen Zustand nichts können. Das ist was anderes als wer, der arbeiten könnte, sich aber weigert.
Das was Du mit dem Schulabschluss ansprichst, wird sich im Sozialismus auch sehr ändern, da jeder möglichst gefördert wird um möglichst gute Leistung zu vollbringen. Aber selbst wenn wir den Hauptschulabschluss nehmen, wie wir ihn kennen, wird ein Mensch im Sozialismus der bereit ist Leistung zu bringen, gut davon leben können. Und z.B. der praktisch arbeitende Mensch, der gute Verbesserungsvorschläge macht, wird natürlich auch belohnt!
Das was Du mit dem Gymnasium ansprichst, ist kein Widerspruch zu meinen Aussagen. Wie schon gesagt, nicht jeder der Fähigkeiten hat, nutzt diese auch optimal für die Gesellschaft, dass ist ein Bewusstseinsprozess der sich entwickeln muss und dies kann er u.a. auch durch ökonomische Anreize.
Ich denke das mit dem Verbrecher etc. hat kaum etwas mit dem Leistungsprinzip zu tun und wenn, dann kann man sagen, seine Leistung ist wohl kaum gut und entsprechend würde er entlohnt.

Nicht ganz verstanden habe ich Deine Ableitung aus dem Manifest, was meinst Du hier mit Freiheit? Freiheit des Individuums?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Online-Petition für ein Bedingungsloses Grundeinkommen
BeitragVerfasst: Di 6. Okt 2009, 20:30 
Benutzeravatar

Beiträge: 131
Petition zur Abschaffung der H4-Sanktionen

"§ 31 SGB II verletzt die Menschenwürde und die Freiheit zur Entfaltung der Persönlichkeit und wandelt die gebotenen Hilfestellungen des Staates zu Zwangsmaßnahmen um. Abzüge vom absoluten Lebensminimum können nur durch Hungern kompensiert werden. Die Sanktionierung mit Hunger oder mit gesellschaftlicher Ausgrenzung steht auf derselben Stufe wie die Sanktionierung durch unmittelbare staatliche Gewalt."

https://epetitionen.bundestag.de/index. ... ition=6785

Bitte zeichnet mit!
Erreicht sie 50.000 Stimmen, muss sie behandelt werden.

_________________
"Die herrschenden Ideen einer Zeit waren stets nur die Ideen der herrschenden Klasse." - Karl Marx, Kommunistisches Manifest


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 8 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen

Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group

Deutsche Übersetzung durch phpBB.de