Forum.stalinwerke.de - stalinforum.de

Diskussionen über sozialistische Geschichte, Gegenwart und Zukunft
Aktuelle Zeit: Sa 18. Nov 2017, 19:39

Alle Zeiten sind UTC




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 10 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: "Amerika" oder "US-Amerika"
BeitragVerfasst: Fr 18. Apr 2008, 17:43 
Administrator
Benutzeravatar

Beiträge: 4023
KleinAlex hat geschrieben:
und nochwas: es sind die usa und nicht amerika. ;)


Man darf "Amerika" sagen. "Amerika" ist die Kurzform von "Vereinigste Staaten von Amerika" und jeder weiß, welches Land mit "Amerika" gemeint ist.

Oder würde jemand sagen "Kuba von Amerika"?

_________________
Der Marxismus ist allmächtig – weil er wahr ist. (E.C.)

“Die Stellung zum Vermächtnis Willi Dickhuts ist der Prüfstein für den Kampf zwischen proletarischer und kleinbürgerlicher Denkweise!” (RF/MLPD)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Die Funktion des Faschismus im Klassenkampf
BeitragVerfasst: Sa 19. Apr 2008, 18:14 
Held der Arbeit
Benutzeravatar

Beiträge: 286
man darf alles sagen, richtig. dennoch ist es falsch amerika als synonym für die usa zu nehmen.
http://de.wikipedia.org/wiki/Amerika

_________________
Bild N + A Bild


Bild ich liebe die liebe, die liebe liebt mich. und die, die ich liebe, die liebt auch mich! Bild


Otto Grotewohl, Ministerpräsident der DDR, zum 17. Juni 1953:
"Viele klassenbewußte Arbeiter, die Zeugen der Ereignisse des 17. Juni waren, erklärten: Wir haben manchen Streik erlebt, aber wo Arbeiterheime zerstört, volkseigene Geschäfte geplündert und rote Fahnen heruntergerissen und verbrannt werden, dort kann von einem Kampf um Arbeiterinteressen nicht mehr die Rede sein, dort ist der Klassenfeind am Werk."
("Otto Grotewohl - Im Kampf und die einige Deutsche Demokratische Republik - Reden und Aufsätze, Auswahl aus den Jahren 1945-1953", Dietz Verlag Berlin, 1954, Band III, S. 436/437)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Die Funktion des Faschismus im Klassenkampf
BeitragVerfasst: Sa 19. Apr 2008, 19:29 
Salonbolschewist
Benutzeravatar

Beiträge: 1077
Zitat:
Amerika:

Der Titel dieses Artikels ist mehrdeutig. Weitere Bedeutungen werden unter Amerika (Begriffsklärung)aufgeführt.


Sprachgebrauch ist nun mal Sprachgebrauch. Und Definition ist Definition. Siehe hier.

_________________
Brian: You have to be different!
The crowd: Yes, we are all different!
Small, lonely voice: I'm not!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Die Funktion des Faschismus im Klassenkampf
BeitragVerfasst: Sa 19. Apr 2008, 23:03 
Administrator
Benutzeravatar

Beiträge: 4023
Es gibt da ein Blog, das nennt sich "USA erklärt". Blogs sind ja nun sowieso cool, dieses erklärt, wie der Name schon sagt, die USA. Da erfährt man z.B. warum es in den USA Vorwahlen gibt, warum der Präsident die falsche Adresse für Proteste gegen die Todesstrafe ist oder warum er das Kyoto-Protokoll nicht unterzeichnet. Aber auch, was es mit dem Begriff "Amerika" auf sich hat. Sollte man mal mindestens drinne stöbern. Uns interessiert im Moment aber vor allem das:

Wider den Begriff "US-amerikanisch"

_________________
Der Marxismus ist allmächtig – weil er wahr ist. (E.C.)

“Die Stellung zum Vermächtnis Willi Dickhuts ist der Prüfstein für den Kampf zwischen proletarischer und kleinbürgerlicher Denkweise!” (RF/MLPD)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: "Amerika" oder "US-Amerika"
BeitragVerfasst: So 27. Apr 2008, 16:00 
Benutzeravatar

Beiträge: 146
Also ich sage auch lieber USA statt Amerika.

_________________
"Die Revisionisten korrigieren den Marxismus-Leninismus. Sie sagen, sie seien bessere Marxisten-Leninisten als Marx oder Lenin. Es gibt einzelne Länder mit solcher Tendenz.[...] Auch die Menschen großer Länder können Fehler begehen. Wir dürfen die Menschen großer Länder nicht unkritisch loben oder ihnen blindlings nachfolgen."
- Kim Il Sung im Jahre 1960


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: "Amerika" oder "US-Amerika"
BeitragVerfasst: So 27. Apr 2008, 20:12 
Möchtegernputschist
Benutzeravatar

Beiträge: 1624
ist es nicht - entschuldigt den Ausdruck - scheiß egal, wie man diesen Staat nennt, solange man weiß welcher gemeint ist? Manchmal ist diese political correctness doch etwas zu übertrieben ...

_________________
Pole Pole Mzungu. Welcome to Tanzania, the land where dead cows are lying and dogs are flying. But be careful of the ju-wai-biems. Now let's search for some Schtonetools and after that let's go to Tohu-Wa-Bohu (also known as Mto-Wa-Mbu/Moskitotown)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: "Amerika" oder "US-Amerika"
BeitragVerfasst: So 27. Apr 2008, 20:26 
Administrator
Benutzeravatar

Beiträge: 4023
Sergej hat geschrieben:
... solange man weiß welcher gemeint ist?


Genau das steht ja auch in dem von mir verlinkten Artikel, es kommt auf dem Kontex an, in dem "Amerika" gesagt wird. Man muss schon ganz schön behämmert sein, zu glauben, ich meine Kuba, wenn ich sage: "Die Amerikaner leben im Kapitalismus".

_________________
Der Marxismus ist allmächtig – weil er wahr ist. (E.C.)

“Die Stellung zum Vermächtnis Willi Dickhuts ist der Prüfstein für den Kampf zwischen proletarischer und kleinbürgerlicher Denkweise!” (RF/MLPD)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: "Amerika" oder "US-Amerika"
BeitragVerfasst: So 27. Apr 2008, 20:46 
Möchtegernputschist
Benutzeravatar

Beiträge: 1624
Zitat:
Man muss schon ganz schön behämmert sein, zu glauben, ich meine Kuba, wenn ich sage: "Die Amerikaner leben im Kapitalismus".


sowas sagt ja die MLPD ... aber du hast ja auch behämmert erwähnt :boese:

_________________
Pole Pole Mzungu. Welcome to Tanzania, the land where dead cows are lying and dogs are flying. But be careful of the ju-wai-biems. Now let's search for some Schtonetools and after that let's go to Tohu-Wa-Bohu (also known as Mto-Wa-Mbu/Moskitotown)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: "Amerika" oder "US-Amerika"
BeitragVerfasst: So 27. Apr 2008, 20:51 
Literat

Beiträge: 2947
Hi, Jungs. Ich bin auf der Durchreise, aber für eine kurze Erinnerung reicht es:

Als es die Sowjetunion noch gab, hat man sie im Westen immer Rußland genannt, womit man sie ja kleiner machte, als sie war. Die USA wurden dagegen immer Amerika genannt, womit man sie natürlich größer machte, als sie waren.

Amerika ist nicht die Kurzform von "Vereinigte Staaten von Amerika", sondern die großkotzige Sprachregelung von Leuten, die ein Land mit einem ganzen Erdteil gleichsetzen.

_________________
Der Hunsch wars!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: "Amerika" oder "US-Amerika"
BeitragVerfasst: So 27. Apr 2008, 20:56 
Benutzeravatar

Beiträge: 146
Ich sehe aber auch keinen Sinn darin einen Kontinent zu nennen wenn ich über einen Staat reden will.
Ist aber auch egal, kann ja jeder machen wie er will.

_________________
"Die Revisionisten korrigieren den Marxismus-Leninismus. Sie sagen, sie seien bessere Marxisten-Leninisten als Marx oder Lenin. Es gibt einzelne Länder mit solcher Tendenz.[...] Auch die Menschen großer Länder können Fehler begehen. Wir dürfen die Menschen großer Länder nicht unkritisch loben oder ihnen blindlings nachfolgen."
- Kim Il Sung im Jahre 1960


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 10 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen

Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group

Deutsche Übersetzung durch phpBB.de