Forum.stalinwerke.de - stalinforum.de

Diskussionen über sozialistische Geschichte, Gegenwart und Zukunft
Aktuelle Zeit: Do 21. Sep 2017, 17:47

Alle Zeiten sind UTC




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 61 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: In Kuba übernimmt die KP die Rolle der Schwulenbewegung
BeitragVerfasst: So 24. Aug 2008, 12:29 
Administrator
Benutzeravatar

Beiträge: 4023
Was bitte ist Deiner Meinung nach "sozialistische Moral"?

_________________
Der Marxismus ist allmächtig – weil er wahr ist. (E.C.)

“Die Stellung zum Vermächtnis Willi Dickhuts ist der Prüfstein für den Kampf zwischen proletarischer und kleinbürgerlicher Denkweise!” (RF/MLPD)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: In Kuba übernimmt die KP die Rolle der Schwulenbewegung
BeitragVerfasst: So 24. Aug 2008, 16:06 
Benutzeravatar

Beiträge: 68
Woschod hat geschrieben:
Was bitte ist Deiner Meinung nach "sozialistische Moral"?

Sag nicht, du hast davon noch nie was gehört???
http://de.wikipedia.org/wiki/Zehn_Gebot ... chen_Moral

_________________
Proletarier aller Länder, vereinigt euch!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: In Kuba übernimmt die KP die Rolle der Schwulenbewegung
BeitragVerfasst: So 24. Aug 2008, 17:11 
Administrator
Benutzeravatar

Beiträge: 4023
Und was hat das 50 Jahre alte Dings, das niemand kennt, mit dem aktuellen Thema zu tun?

_________________
Der Marxismus ist allmächtig – weil er wahr ist. (E.C.)

“Die Stellung zum Vermächtnis Willi Dickhuts ist der Prüfstein für den Kampf zwischen proletarischer und kleinbürgerlicher Denkweise!” (RF/MLPD)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: In Kuba übernimmt die KP die Rolle der Schwulenbewegung
BeitragVerfasst: So 24. Aug 2008, 18:26 
Benutzeravatar

Beiträge: 68
Willst du damit etwa sagen, dass diese sozialistischen Gebote nichts mehr Wert sind????

_________________
Proletarier aller Länder, vereinigt euch!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: In Kuba übernimmt die KP die Rolle der Schwulenbewegung
BeitragVerfasst: Mo 25. Aug 2008, 11:34 

Beiträge: 462
Zitat:
Willst du damit etwa sagen, dass diese sozialistischen Gebote nichts mehr Wert sind????

Wenn du dich danach richten willst, dann tu das. Doch was ist in diesem Text für eine neue Information enthalten die nicht durch Methode Scharfes Hinsehen selbst zu entdecken ist? Ich halte diese 10 Gebote für das Ergebnis eines durchaus entwickelten Humors, mehr nicht. Außerdem, was haben diese 10 Gebote mit dem Thema dieses Fadens zu tun?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: In Kuba übernimmt die KP die Rolle der Schwulenbewegung
BeitragVerfasst: Mo 25. Aug 2008, 13:20 
Benutzeravatar

Beiträge: 68
sven hat geschrieben:
Ich halte diese 10 Gebote für das Ergebnis eines durchaus entwickelten Humors, mehr nicht. Außerdem, was haben diese 10 Gebote mit dem Thema dieses Fadens zu tun?

Ganz einfach. Was hat "kreuz und quer poppen" noch mit "sauber und anständig leben" zutun?
Kann ja sein, dass ich in meinen denken etwas altmodisch bin. Wenn aber Männer und Männer, Frauen und Frauen sich nach eurer Meinung offiziell lieben und vielleicht sogar noch heiraten dürfen sollen, dann habt ihr ja sicher auch alle nichts dagegen, wenn z.B. Schwester und Bruder sich lieben dürfen oder noch übertriebener, Mutter und Sohn?? Ganz nach Woschod`s Einstellung " jeder soll poppen können, mit wem er will"
Langsam wird’s ein bisschen Ekelhaft!

Irgendwo muss auch die Kultur bleiben!!!

_________________
Proletarier aller Länder, vereinigt euch!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: In Kuba übernimmt die KP die Rolle der Schwulenbewegung
BeitragVerfasst: Mo 25. Aug 2008, 13:58 
Möchtegernputschist
Benutzeravatar

Beiträge: 1624
Nur absolute Vollidioten setzen Inzucht mit Homosexualität gleich. Und Vollidioten haben keine Kultur. Basta!

PS: "kreuz und quer" poppen hat nix mit Liebe, sexueller Identität und Veranlagung zu tun.
Oder meinst du "normale" Menschen poppen nicht kreuz und quer?

_________________
Pole Pole Mzungu. Welcome to Tanzania, the land where dead cows are lying and dogs are flying. But be careful of the ju-wai-biems. Now let's search for some Schtonetools and after that let's go to Tohu-Wa-Bohu (also known as Mto-Wa-Mbu/Moskitotown)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: In Kuba übernimmt die KP die Rolle der Schwulenbewegung
BeitragVerfasst: Mo 25. Aug 2008, 14:27 
Meister des virtuellen Pinsels
Benutzeravatar

Beiträge: 688
Also Kevin, Kultur ist engverbunden mit der herrschenden Ideologie und sie zeigt in gewissen Sinne in wie weit sich der Mensch von der Natur losgelöst hat. Daher steht sie in Abhängigkeit zur ökonomischen Basis und dem Überbau. Du als Kind deiner kulturellen Prägung sollst dich nicht von dieser befreien, weil du das auch nicht kannst, aber du darfst deine kulturelle Prägung nicht als absolut hinstellen, denn die Kultur entwickelt sich ständig weiter. Nur weil du etwas ekelhaft findest muss das nicht bedeuten das es schlecht ist, oder wenn du etwas gut findest das es positiver Natur ist, so etwas ist reine subjektive Handlungsnatur und nicht objektive Wertung. Was stört dich daran wenn sich Bruder und Schwester lieben, wieso findest du es ekelhaft, nur weil dies verboten ist und geächtet ist heut zu tage, mich stört es nicht würden meine Nachbaren sowas praktizieren...

Aber nun, was Kreuz und quer Poppen ist kommt damit immer auf deinen Standpunkt der kulturellen Prägung an, so gab es mal eine Ständegesellschaft, oder das in Indien noch vorhandene Kastensystem, aber eben auch homosexuelle Ächtung und Inzest die alle samt als kreuz und quer Poppen hingestellt wurden und werden, dahinter steht aber nicht gerade eine objektive Logik sondern eine Ideologie.
An sich sollen sich Bruder und Schwester lieben, trotzdem gibt es aber hier eine Besonderheit, dass gesellschaftliche Verbot beruht nicht auf einer Ideologie, sondern auf einen Umstand, nämlich dem das mit hoher Wahrscheinlichkeit bei einer Schwangerschaft zwischen Bruder und Schwester sowie deren Kinder usw. nichts "gutes" bei raus kommt, zumindest steigen die Risiken. Damit ist Inzest und Homosexualität, etwas völlig verschiedenes und beide Taugen nicht für einen Vergleich, damit wäre auch gesagt wieso dieses Verbot durch aus seine Berechtigung besitzt bzw. hatte.

Nun aber nochmal, überhaupt an dieser Stelle mit Kultur zu argumentieren zeugt von Nichtwissen von dem was Kultur eigentlich ist.

EDIT: Hab die Stelle mit den Risiken nochmal abgeändert.

_________________
"Alle Menschen von Genie, alle jene, die sich in der Republik des Geistes einen Namen gemacht haben, sind Franzosen, ganz gleichgültig, in welchem Land auch immer sie geboren wurden."
- Napoleon -


Zuletzt geändert von DF2K2 am Mo 25. Aug 2008, 17:04, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: In Kuba übernimmt die KP die Rolle der Schwulenbewegung
BeitragVerfasst: Mo 25. Aug 2008, 14:59 

Beiträge: 462
Vielleicht läßt sich diese ganze Thematik auf folgenden Grundsatz reduzieren:

Was zwei (viele) Menschen miteinander tun und so wie sie leben wollen ist ihre persönliche Entscheidung, die nicht durch andere zu bewerten oder verurteilen ist.
Ausnahme: Ein Partner tut etwas zum Schaden und/oder gegen den Willen seines Partners. Hier hat die Gesellschaft die Pflicht (auch präventiv) einzugreifen, um den geschädigten Menschen zu schützen.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: In Kuba übernimmt die KP die Rolle der Schwulenbewegung
BeitragVerfasst: Mo 25. Aug 2008, 15:18 
Benutzeravatar

Beiträge: 68
Muss ich mir das sagen lassen???

_________________
Proletarier aller Länder, vereinigt euch!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: In Kuba übernimmt die KP die Rolle der Schwulenbewegung
BeitragVerfasst: Mo 25. Aug 2008, 15:35 

Beiträge: 462
Zitat:
Muss ich mir das sagen lassen???

Ja das musst du! Denn es entspricht der Wahrheit.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: In Kuba übernimmt die KP die Rolle der Schwulenbewegung
BeitragVerfasst: Mo 25. Aug 2008, 16:47 
Administrator
Benutzeravatar

Beiträge: 4023
Kevin hat geschrieben:
Sergej hat geschrieben:
Nur absolute Vollidioten setzen Inzucht mit Homosexualität gleich. Und Vollidioten haben keine Kultur. Basta!

Muss ich mir das sagen lassen???


Ja, das musst Du, denn Du hast bewiesen, dass Du nicht liest, was ich geschrieben hast. Du schreibst:

Zitat:
Wenn aber Männer und Männer, Frauen und Frauen sich nach eurer Meinung offiziell lieben und vielleicht sogar noch heiraten dürfen sollen, dann habt ihr ja sicher auch alle nichts dagegen, wenn z.B. Schwester und Bruder sich lieben dürfen oder noch übertriebener, Mutter und Sohn?? Ganz nach Woschod`s Einstellung " jeder soll poppen können, mit wem er will"


Ich dagegen habe weiter oben geschrieben:

Zitat:
Augeschlossen sind natürlich Dinge wie Sex mit Kindern oder Tieren. Bei Kindern ist da hoffentlich keine Diskussion nötig. Ich kenne genügend Frauen, die einen Knacks haben, weil sie als Kinder oder sehr junge Frauen sexuell belästigt worden. (Gilt auch für Jungs) Das ist dann auch für deren spätere Partner kein Spaß mehr. Und Tiere können ihren Willen gegenüber einem Menschen sowieso nicht artikulieren.


Wenn Du mir also unterstellst, ich hätte nichts gegen Sex mit Kindern, dann kann ich sehr eklig werden, mein kleines Freundchen! Wir reden hier von Liebe und freiwilligem Sex zwischen zwei erwachsenen Menschen.

Zum Thema Sex zwischen Geschwistern empfehle ich Dir mal das zu lesen: http://www.woschod.de/2008/03/13/liebe- ... -strafbar/

Solltest Du also weiterhin der Meinung sein, hier rumtrollen zu wollen, dann solltest Du Dich lieber ganz schnell woanders hin verpfeifen, auf der Abschussliste stehst Du momentan eh schon ganz oben. Inzwischen auch bei mir!

_________________
Der Marxismus ist allmächtig – weil er wahr ist. (E.C.)

“Die Stellung zum Vermächtnis Willi Dickhuts ist der Prüfstein für den Kampf zwischen proletarischer und kleinbürgerlicher Denkweise!” (RF/MLPD)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: In Kuba übernimmt die KP die Rolle der Schwulenbewegung
BeitragVerfasst: Mo 25. Aug 2008, 19:23 
Möchtegernputschist
Benutzeravatar

Beiträge: 1624
ja Kevin dass musst du dir sagen lassen. Ansonsten begründe deine Aussage, wenigstens so wie ich es getan habe, einige posts vorher.

Und du musst dir auch noch weiterhin folgendes sagen lassen: Du hast über 60 Beiträge: kein einziger davon ist ansatzweise produktiv und der Beitrag auf den ich mich bezogen habe ist ein gutes Beispiel dafür.

_________________
Pole Pole Mzungu. Welcome to Tanzania, the land where dead cows are lying and dogs are flying. But be careful of the ju-wai-biems. Now let's search for some Schtonetools and after that let's go to Tohu-Wa-Bohu (also known as Mto-Wa-Mbu/Moskitotown)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: In Kuba übernimmt die KP die Rolle der Schwulenbewegung
BeitragVerfasst: Mo 25. Aug 2008, 20:09 
Benutzeravatar

Beiträge: 104
@Sergej (und andere), vielleicht könntet ihr ja mal berücksichtigen, dass Kevin gerade mal 16 Jahre alt ist. Und, um es mal ganz klar zu sagen, niemand muss es sich gefallen lassen, als "Idiot" oder "Vollidiot" tituliert zu werden. Das war schon in der DDR eine strafbare Beleidigung, das ist es auch heute noch. Einfach mal bei Google nach "Idiot" suchen, da wird das sozusagen "idiotensicher" erklärt.

Aber davon mal abgesehen, irgendwo hatte ich wohl schonmal erwähnt, dass ich zwei solche "Kevins" in meiner Familie habe. 15 und 17 mittlerweile. Die haben mitunter auch Ansichten, dass sich einem die Haare sträuben. Klar könnte ich die mit "Idiot", "Vollidiot" oder "Trottel" abbügeln, aber das wäre es dann auch gewesen. Die würden nie wieder vernünftig mit mir diskutieren.

Vielleicht geht es ja ein klein wenig toleranter?

_________________
"Das Wertvollste, was der Mensch besitzt, ist das Leben. Es wird ihm nur einmal gegeben, und er muss es so nutzen, dass ihn später sinnlos vertane Jahre nicht qualvoll gereuen, die Schande einer unwürdigen nichtigen Vergangenheit ihn nicht bedrückt und dass er sterbend sagen kann: Mein ganzes Leben, meine ganze Kraft habe ich dem Herrlichsten auf der Welt - dem Kampf für die Befreiung der Menschheit - geweiht."

Nikolai Ostrowski


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: In Kuba übernimmt die KP die Rolle der Schwulenbewegung
BeitragVerfasst: Mo 25. Aug 2008, 20:41 
Benutzeravatar

Beiträge: 82
DasThema dieses Fadens ist die Legalisierung der Schwulenehe[b] durch die Kubanische KP[/b]
Die Frage ist, was steckt dahinter? Soll ein Ventil geöffnet werden, oder von irgend etwas abgelenkt?
Gewährt man auch einen Ehekredit, der mit auf liebevoll erzeugte Kinder getilgt werden kann :haha: ?

_________________
"Was wäre die Folge, wenn es dem Kapital gelänge, die Republik der Sowjets zu zerschlagen? Eine Epoche der schwärzesten Reaktion würde über alle kapitalistischen und kolonialen Länder hereinbrechen, man würde die Arbeiterklasse und die unterdrückten Völker vollends knebeln, die Positionen des internationalen Kommunismus würden liquidiert." -Stalin, Werke Band 9, S. 29,


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: In Kuba übernimmt die KP die Rolle der Schwulenbewegung
BeitragVerfasst: Mo 25. Aug 2008, 20:45 
Möchtegernputschist
Benutzeravatar

Beiträge: 1624
16 Jahre ist nicht 10 Jahre. Ich kann auch von einem 16 jährigen erwarten, etwas sachlicher zu argumentieren. Ehrlich gesagt bin ich mit dem "er ist ja noch jung-Argument" leicht abgenervt. Anscheinend kann man heute mit diesem Scheinargument alles entschuldigen. Schließlich ist er es ja, der mit dem Angriff begonnen hat. Da braucht man sich auch nicht zu wundern, dass er entsprechend zurückgewisen wird. Wenn er was von psychisch Kranken schreibt oder von Inzucht=Homosexualität und dies nicht begründet, dann wird das von mir auch nicht toleriert, da Toleranz seine Grenzen hat

_________________
Pole Pole Mzungu. Welcome to Tanzania, the land where dead cows are lying and dogs are flying. But be careful of the ju-wai-biems. Now let's search for some Schtonetools and after that let's go to Tohu-Wa-Bohu (also known as Mto-Wa-Mbu/Moskitotown)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: In Kuba übernimmt die KP die Rolle der Schwulenbewegung
BeitragVerfasst: Mo 25. Aug 2008, 20:47 
Möchtegernputschist
Benutzeravatar

Beiträge: 1624
Zitat:
Die Frage ist, was steckt dahinter? Soll ein Ventil geöffnet werden, oder von irgend etwas abgelenkt?
Gewährt man auch einen Ehekredit, der mit auf liebevoll erzeugte Kinder getilgt werden kann ?


nun beantworte doch die Frage selbst

_________________
Pole Pole Mzungu. Welcome to Tanzania, the land where dead cows are lying and dogs are flying. But be careful of the ju-wai-biems. Now let's search for some Schtonetools and after that let's go to Tohu-Wa-Bohu (also known as Mto-Wa-Mbu/Moskitotown)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: In Kuba übernimmt die KP die Rolle der Schwulenbewegung
BeitragVerfasst: Mo 25. Aug 2008, 20:57 
Moderator

Beiträge: 876
Ist Euch schon mal der Gedanke gekommen, daß "Kevin" ein antikommunistischer Provokateur aus dem Umfeld des "Erwin Scholz", der unsäglichen "Politsekten"-Seite und des "Kommunisten vereinigt Euch"-Forums sein könnte?

Ich habe jetzt keine Zeit und Lust, das ausführlich zu analysieren, aber für mich ist es offensichtlich, ich habe keinen Zweifel daran. Es sind immer die gleichen Themen, die immer auf die gleiche Art transportiert werden.

Diese antikommunistischen Fanatiker halten Kommunisten grundsätzlich für dumm und naiv. Das wollen sie ausnutzen, indem sie sich als Greis oder Schüler ausgeben.

Wenn sich dann noch ein langjähriges Forumsmitglied dazu hinreissen lässt, die "Zehn Gebote der sozialistischen Moral", die auf dem fünften Parteitag der SED im Juli 1958 von Walter Ulbricht verkündet wurden und die später Bestandteil des Parteiprogramms der SED wurden, zum "Ergebnis eines durchaus entwickelten Humors, mehr nicht", zu erklären, könnten diese Provokateure das auch noch als Erfolg ansehen.

Ich hatte die "Gebote" übrigens vor längerer Zeit hier schon mal eingestellt:
viewtopic.php?f=20&t=801

Eine ernsthafte Beschäftigung mit diesem Leitbild vor dem Hintergrund der aktuellen Gegebenheiten wäre vielleicht nicht uninteressant.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: In Kuba übernimmt die KP die Rolle der Schwulenbewegung
BeitragVerfasst: Mo 25. Aug 2008, 21:15 
Benutzeravatar

Beiträge: 68
Neo hat geschrieben:
Ist Euch schon mal der Gedanke gekommen, daß "Kevin" ein antikommunistischer Provokateur aus dem Umfeld des "Erwin Scholz", der unsäglichen "Politsekten"-Seite und des "Kommunisten vereinigt Euch"-Forums sein könnte?

Was??
So muss ich mich ja wohl nicht beleidigen lassen!! Ich werde morgen dazu mal ein Kamentar schreiben! Habe jetzt keine Lust mich über so ein Schwachsinn äußern zumüssen. Das is ja wohl ne Frechheit was einige sich hier erlauben...

_________________
Proletarier aller Länder, vereinigt euch!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: In Kuba übernimmt die KP die Rolle der Schwulenbewegung
BeitragVerfasst: Mo 25. Aug 2008, 21:21 
Administrator
Benutzeravatar

Beiträge: 4023
Neo hat geschrieben:
Ist Euch schon mal der Gedanke gekommen, daß "Kevin" ein antikommunistischer Provokateur aus dem Umfeld des "Erwin Scholz", der unsäglichen "Politsekten"-Seite und des "Kommunisten vereinigt Euch"-Forums sein könnte?


Ja.

_________________
Der Marxismus ist allmächtig – weil er wahr ist. (E.C.)

“Die Stellung zum Vermächtnis Willi Dickhuts ist der Prüfstein für den Kampf zwischen proletarischer und kleinbürgerlicher Denkweise!” (RF/MLPD)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: In Kuba übernimmt die KP die Rolle der Schwulenbewegung
BeitragVerfasst: Di 26. Aug 2008, 09:22 
Benutzeravatar

Beiträge: 82
Sergej hat geschrieben:
Zitat:
Die Frage ist, was steckt dahinter? Soll ein Ventil geöffnet werden, oder von irgend etwas abgelenkt?
Gewährt man auch einen Ehekredit, der mit auf liebevoll erzeugte Kinder getilgt werden kann ?


nun beantworte doch die Frage selbst

Tolle Antwort!

_________________
"Was wäre die Folge, wenn es dem Kapital gelänge, die Republik der Sowjets zu zerschlagen? Eine Epoche der schwärzesten Reaktion würde über alle kapitalistischen und kolonialen Länder hereinbrechen, man würde die Arbeiterklasse und die unterdrückten Völker vollends knebeln, die Positionen des internationalen Kommunismus würden liquidiert." -Stalin, Werke Band 9, S. 29,


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: In Kuba übernimmt die KP die Rolle der Schwulenbewegung
BeitragVerfasst: Di 26. Aug 2008, 10:51 
Möchtegernputschist
Benutzeravatar

Beiträge: 1624
Zitat:
Tolle Antwort!


wie die Frage so die Antwort.

Vor was bitte soll denn abgelenkt werden oder für was soll ein ventil geöffnet werden?
Ich denke mal kaum, dass von irgendetwas abgelenkt werden soll.
Und für wen soll ein Ventil geöffnet werden? Die erste CSD-Parade wurde von der kubanischen Polizei sowieso "niedergeschlagen". Das hat aber nix mit dem Liberalisierungsprogramm bezüglich Homosexualität in Kuba zu tun, sondern ganz einfach, weil diese Parade von Exilkubanern großteils finanziert wurde (die ja selbst in ihrem antikommunitisch-katholischen Wahn homophob sind) um eine Möglichkeit zu finden wieder das kubanische Regime zu stürzen. In der Sache ist die Niederschlagung der Parade durchaus berechtigt. In wie weit sie tatsächlich Niedergeschlagen wurde, erfährt man in den Medien nicht wirklich, so dass sogar die Niederschlagung hier angezeifelt werden kann.

_________________
Pole Pole Mzungu. Welcome to Tanzania, the land where dead cows are lying and dogs are flying. But be careful of the ju-wai-biems. Now let's search for some Schtonetools and after that let's go to Tohu-Wa-Bohu (also known as Mto-Wa-Mbu/Moskitotown)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: In Kuba übernimmt die KP die Rolle der Schwulenbewegung
BeitragVerfasst: Di 26. Aug 2008, 19:25 
Benutzeravatar

Beiträge: 82
Na das ist doch wenigstens eine Antwort, auf die man eingehen kann. Auf das aktuelle Thema In Kuba übernimmt die KP die Rolle der Schwulenbewegung kann man doch die Frage nach der Rationalität stellen. Meiner Ansicht nach sind solche Erscheinungen wie Homo und Lesben keine Themen, die die Politiker beschäftigen sollten. Mag sein, dass die Lateinamerikaner andere Temperamente haben, aber davon weiß ich nichts.

Und deshalb stelle ich die Frage: Wozu?
Ich bin auch etwas verwundert über die Gereiztheit in diesem Faden.

_________________
"Was wäre die Folge, wenn es dem Kapital gelänge, die Republik der Sowjets zu zerschlagen? Eine Epoche der schwärzesten Reaktion würde über alle kapitalistischen und kolonialen Länder hereinbrechen, man würde die Arbeiterklasse und die unterdrückten Völker vollends knebeln, die Positionen des internationalen Kommunismus würden liquidiert." -Stalin, Werke Band 9, S. 29,


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: In Kuba übernimmt die KP die Rolle der Schwulenbewegung
BeitragVerfasst: Di 26. Aug 2008, 20:58 
Administrator
Benutzeravatar

Beiträge: 4023
oszi hat geschrieben:
Und deshalb stelle ich die Frage: Wozu?


Spielt das eine Rolle? Ist es nicht einfach gut, das sie so fortschirttlich sind? Wie wäre als Begründung einfach der gesunde Menschenverstand der kubanischen Kommunisten? Oder was denkst Du, wozu?

_________________
Der Marxismus ist allmächtig – weil er wahr ist. (E.C.)

“Die Stellung zum Vermächtnis Willi Dickhuts ist der Prüfstein für den Kampf zwischen proletarischer und kleinbürgerlicher Denkweise!” (RF/MLPD)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: In Kuba übernimmt die KP die Rolle der Schwulenbewegung
BeitragVerfasst: Di 26. Aug 2008, 21:33 
Benutzeravatar

Beiträge: 82
Woschod hat geschrieben:
oszi hat geschrieben:
Und deshalb stelle ich die Frage: Wozu?


Spielt das eine Rolle? Ist es nicht einfach gut, das sie so fortschirttlich sind? Wie wäre als Begründung einfach der gesunde Menschenverstand der kubanischen Kommunisten? Oder was denkst Du, wozu?

@Woschod
Du hast doch dieses Thema in den Raum gestellt. War es nur zur Kenntnisnahme gedacht?
Man wird doch dann bitteschön in einem Forum Fragen stellen dürfen zum Thema, nachdem dieses offenbar sehr unschön aus dem Ruder zu gleiten drohte.
Du bezeichnest das Vorgehen der kubanischen KP als Fortschritt. - Gut akzeptiert.
Das ist doch ein Beitrag zur Sache.
Und ich frage: wozu? Nach meinem bisherigen Verständnis ist ein solcher Schritt kein unbedingt notwendiger Stein zum Aufbau einer sozialistischen Ordnung. Was bewog die Partei zu diesem Entschluss? Gibt es dort vielleicht eine Kirche, die man "ärgern" will? Das hoffte ich mit meinen Einwürfen zu diskutieren. Darüber reden und nicht einander übertönen.
Ich glaubte auf das Thema des Fadens zurückkommen zu können.

_________________
"Was wäre die Folge, wenn es dem Kapital gelänge, die Republik der Sowjets zu zerschlagen? Eine Epoche der schwärzesten Reaktion würde über alle kapitalistischen und kolonialen Länder hereinbrechen, man würde die Arbeiterklasse und die unterdrückten Völker vollends knebeln, die Positionen des internationalen Kommunismus würden liquidiert." -Stalin, Werke Band 9, S. 29,


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 61 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3  Nächste

Alle Zeiten sind UTC


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen

Gehe zu:  
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group

Deutsche Übersetzung durch phpBB.de