Forum.stalinwerke.de - stalinforum.de

Diskussionen über sozialistische Geschichte, Gegenwart und Zukunft
Aktuelle Zeit: So 20. Mai 2018, 15:30

Alle Zeiten sind UTC




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 12 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Bananen
BeitragVerfasst: Sa 23. Feb 2008, 21:45 
Administrator
Benutzeravatar

Beiträge: 4023
Wie realistisch ist diese Szene aus dem Film "Spuk unterm Riesenrad"?

Bild
(Anklickbar)

Lagen 1979 in Berlin wirklich Bananen einfach so in den Auslagen vor den Geschäften?

_________________
Der Marxismus ist allmächtig – weil er wahr ist. (E.C.)

“Die Stellung zum Vermächtnis Willi Dickhuts ist der Prüfstein für den Kampf zwischen proletarischer und kleinbürgerlicher Denkweise!” (RF/MLPD)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Bananen
BeitragVerfasst: Sa 23. Feb 2008, 23:01 

Beiträge: 2008
Ob sie 1979 in den Auslagen lagen, kann ich mich nicht mehr erinnern. Aber jeder der nach Berlin fuhr, war auch recht optimistisch, Bananen oder ähnliches zu ergattern. Die Wahrscheinlichkeit in Berlin Bananen zu bekommen, war sicher am größten - bezogen auf das Gebiet der DDR. Ich vermute, die Filmschaffenden hatten sich hier wohl eher einen kleinen Spaß gemacht. :D
Also Wahrscheinlichkeit kleiner 50% würde ich sagen.

_________________
»Menschen, ich hatte Euch lieb. Seid wachsam!«
»Ein Mensch wird nicht kleiner, auch wenn man ihn um einen Kopf kürzer macht.«

Julius Fucik, ermordet von den Nazis am 08.September 1943


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Bananen
BeitragVerfasst: Sa 23. Feb 2008, 23:11 
Administrator
Benutzeravatar

Beiträge: 4023
Na ja, der Spaß lag dann vor allem darin, dass der Riese in den ungeschälten "gelben Knochen" biss, alles ausspuckte und die dann ihre geklauten Bananen wegwurfen.

Hier könnte man vielleicht eine Parallele zum DDR-Provinzler konstruieren...

_________________
Der Marxismus ist allmächtig – weil er wahr ist. (E.C.)

“Die Stellung zum Vermächtnis Willi Dickhuts ist der Prüfstein für den Kampf zwischen proletarischer und kleinbürgerlicher Denkweise!” (RF/MLPD)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Bananen
BeitragVerfasst: So 24. Feb 2008, 19:13 

Beiträge: 134
Es war nicht Realistisch, auch nicht in Berlin! Selbst wenn es im Film einen Spaßfaktor darstellt. ;)

Code:
OGS – Großhandel für Obst, Gemüse und Speisekartoffeln (ursprünglich Südfrüchte, wegen deren Mangel später umbenannt)
...da hab ich mal gearbeitet, zwar nur ein halbes Jahr. Aber Bananen und andere Südfrüchte gab es nur auf Zuteilung! :wink:


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Bananen
BeitragVerfasst: So 24. Feb 2008, 21:02 
Administrator
Benutzeravatar

Beiträge: 4023
Oh, ein Insider. Ich bin sicher, wir sind alle sehr wissbegierig, was Du uns da noch so erzählen kannst. Wann und wo warst Du denn dort? Wie funktionierte das alles genau?

_________________
Der Marxismus ist allmächtig – weil er wahr ist. (E.C.)

“Die Stellung zum Vermächtnis Willi Dickhuts ist der Prüfstein für den Kampf zwischen proletarischer und kleinbürgerlicher Denkweise!” (RF/MLPD)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Bananen
BeitragVerfasst: So 24. Feb 2008, 22:11 
Meister des virtuellen Pinsels
Benutzeravatar

Beiträge: 688
Da fallen mir nur die Wörter "bück dich Ware" ein. ;-)

_________________
"Alle Menschen von Genie, alle jene, die sich in der Republik des Geistes einen Namen gemacht haben, sind Franzosen, ganz gleichgültig, in welchem Land auch immer sie geboren wurden."
- Napoleon -


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Bananen
BeitragVerfasst: Mo 25. Feb 2008, 12:53 

Beiträge: 134
Woschod hat geschrieben:
Oh, ein Insider. Ich bin sicher, wir sind alle sehr wissbegierig, was Du uns da noch so erzählen kannst. Wann und wo warst Du denn dort? Wie funktionierte das alles genau?
Das meinst du doch nicht im ernst..., oder willst du das wirklich wissen! Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Bananen
BeitragVerfasst: Mo 25. Feb 2008, 18:08 
Administrator
Benutzeravatar

Beiträge: 4023
Freddie hat geschrieben:
Das meinst du doch nicht im ernst..., oder willst du das wirklich wissen!


Ja.

_________________
Der Marxismus ist allmächtig – weil er wahr ist. (E.C.)

“Die Stellung zum Vermächtnis Willi Dickhuts ist der Prüfstein für den Kampf zwischen proletarischer und kleinbürgerlicher Denkweise!” (RF/MLPD)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Bananen
BeitragVerfasst: Mo 25. Feb 2008, 19:24 

Beiträge: 134
Beim OGS war ich von April bis Oktober 1985 als LKW Fahrer.
Die zugeteilte Menge Südfrüchte für einen Kreis betrug in der Regel: 1Waggon pro Monat (genaue Daten kann ich dazu leider nicht nennen, denn wir mussten ca.1x im Monat 1Waggon entladen). Das spannende daran war, das niemand genau wusste, was gerade geliefert wurde, ob es Bananen, Orangen, Melonen oder Zitronen/Limonen usw. waren.

Meines Wissens nach, war so 1x pro Quartal ein Waggon Bananen dabei. Ein Waggon für ein Kreis war dann auch etwas zu wenig, denn die Aufteilung nahm einen schrecklichen Verlauf. Zu erst wurden Krankenhäuser, dann Kindergärten, dann Schulen, dann der Rat des Kreises/der Stadt und dann erst die Kaufhallen und Läden beliefert.

Was ich mit schrecklichen Verlauf meinte ist Folgender: Auf dem Verteilungsweg gab es ja immer nette Mitmenschen, die die Ware entgegengenommen haben (sie mussten uns quittieren, das sie die Ware erhalten haben). Die allerdings nicht immer ehrlich waren, und sich ihren Eigenanteil gleich bei Seite schaften (wenn ich es nicht selbst erlebt bzw. gesehen hätte, würde ich es nicht schreiben).
Angefangen vom Küchenchef im Krankenhaus, wo schon die Ärzte gleich mit anstanden, so Vollzog sich das gleiche Ritual auf allen Stationen bis hin zum braven Bürger, der dann wegen ein paar Bananen nach der Arbeit anstand.

Einen Schuldigen für diese missliche Situation würde ich definitiv bei den netten Mitmenschen suchen. Denn bei einer ehrlich gerechten Verteilung, wie sie eigentlich vorgesehen war, wäre der Engpass Banane nicht so groß gewesen.

Das Ganze bezieht sich auch nur auf die Bananen, den mit Orangen und anderen Südfrüchten, hatten wir ja mit unserem Bruderland Kuba keine Probleme.
Das der Einkauf von Bananen ja auch eine wirtschaftlich politische Angelegenheit war, möchte ich ja nicht in Frage stellen. Es war genau so schwierig zu bewältigen, wie mit der Beschaffung von Kaffee. Da gab es ja auch mal einen Engpass, und man wollte durch den sogenannten Kaffee-Mix (Ersatzkaffee)
die Bevölkerung beruhigen. ;)

Deswegen ist auch das Foto, von der Szene "Spuck unterm Riesenrad" unrealistisch! :wink:


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Bananen
BeitragVerfasst: Mo 25. Feb 2008, 23:12 
Benutzeravatar

Beiträge: 104
@Freddie, so konkret wie du das schilderst habe ich das mit den Bananen natürlich nicht erlebt, aber ganz allgemein gilt das wohl für alle Dinge, die in der DDR knapp und begehrt waren.

Du hast geschrieben, dass Kaufhallen und Läden von euch zuletzt beliefert wurden. Aber das, was du mit "schrecklichem Verlauf" sehr treffend bezeichnet hast, hörte dort ja nicht auf. Was immer eine Mangelware war taugte für den, der darüber verfügen konnte, als Tauschobjekt für andere Mangelwaren. Und "getauscht", ich würde mal sagen "geschachert", wurde ja nun an allen Ecken und Enden. Natürlich musste auch etwas in die Auslagen, und danach stand das gemeine Volk dann Schlange. Wie du sagtest, ohne diese Machenschaften hätte es den Mangel in dieser Form garnicht gegeben.

Allerdings gab es auch andere Formen, mit dem Mangel zurechtzukommen, das muss ich fairerweise anfügen. Wenn es bei uns im Dorf so langsam auf die Jugendweihe zuging hing im Komsum immer eine Liste mit den betroffenen Familien, und bestimmte Mangelartikel wurden dann auch nur an die verkauft. Das war auch nach DDR - Recht illegal, aber da es allgemein akzeptiert war gab es weder Kläger noch Richter gab wurde das bis zum Ende der DDR durchgehalten.

Aber vielleicht sollten wir einen speziellen Thread zum Alltagsleben in der DDR eröffnen.

_________________
"Das Wertvollste, was der Mensch besitzt, ist das Leben. Es wird ihm nur einmal gegeben, und er muss es so nutzen, dass ihn später sinnlos vertane Jahre nicht qualvoll gereuen, die Schande einer unwürdigen nichtigen Vergangenheit ihn nicht bedrückt und dass er sterbend sagen kann: Mein ganzes Leben, meine ganze Kraft habe ich dem Herrlichsten auf der Welt - dem Kampf für die Befreiung der Menschheit - geweiht."

Nikolai Ostrowski


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Bananen
BeitragVerfasst: Di 26. Feb 2008, 01:06 
Administrator
Benutzeravatar

Beiträge: 4023
Und gegen was wurde getauscht? ;)

Da gibt es in "Spuk unterm Riesenrad" ebenfalls eine Szene, wo die drei Kinder einen Handwerker fragen "Wir suchen das Rumpelstilzchen. Und die Hexe. Und den Riesen." und der antwortet: "Und ich suche blaue Fliesen!"

Als DDR-Bürger weiß man natürlich, was mit "blaue Fliesen" gemeint war.

_________________
Der Marxismus ist allmächtig – weil er wahr ist. (E.C.)

“Die Stellung zum Vermächtnis Willi Dickhuts ist der Prüfstein für den Kampf zwischen proletarischer und kleinbürgerlicher Denkweise!” (RF/MLPD)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Bananen
BeitragVerfasst: Di 26. Feb 2008, 13:19 

Beiträge: 134
@Woschod
Ich hab da noch so 'ne blaue Fiese!
Was mich aber wundert ist, das ausgerechnet die, mal vom GESICHTSpunkt gesehen blau ist und nicht rot?!?! :denknach:


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 12 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen

Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group

Deutsche Übersetzung durch phpBB.de