Forum.stalinwerke.de - stalinforum.de

Diskussionen über sozialistische Geschichte, Gegenwart und Zukunft
Aktuelle Zeit: Do 30. Mär 2017, 10:41

Alle Zeiten sind UTC




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 51 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Palast der Sowjets
BeitragVerfasst: Do 6. Mär 2008, 14:28 
Administrator
Benutzeravatar

Beiträge: 4023
In den dreißiger Jahren plante man in Moskau den "Palast der Sowjets". Damals wäre das Gebäude mit 415 Metern das höchste der Welt gewesen. Plus eine Leninstatue oben drauf.

So sollte das aussehen.

Mehr auch bei unserem Lieblingslexikon, der Wikipedia.

_________________
Der Marxismus ist allmächtig – weil er wahr ist. (E.C.)

“Die Stellung zum Vermächtnis Willi Dickhuts ist der Prüfstein für den Kampf zwischen proletarischer und kleinbürgerlicher Denkweise!” (RF/MLPD)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Palast der Sowjets
BeitragVerfasst: Do 6. Mär 2008, 15:03 
Möchtegernputschist
Benutzeravatar

Beiträge: 1624
schade, dass es nicht verwirklicht wurde (neben einer Reihe von anderen Projekten).
Denn ich finde diese Form der Architektur einfach genial

_________________
Pole Pole Mzungu. Welcome to Tanzania, the land where dead cows are lying and dogs are flying. But be careful of the ju-wai-biems. Now let's search for some Schtonetools and after that let's go to Tohu-Wa-Bohu (also known as Mto-Wa-Mbu/Moskitotown)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Palast der Sowjets
BeitragVerfasst: Do 6. Mär 2008, 16:50 
Meister des virtuellen Pinsels
Benutzeravatar

Beiträge: 688
Diese Form der Architektur nennt man sozialistischer Klassizismus. ;)
Aber allerlei Gebäude die bis in die 40er geplant worden waren fallen genau genommen nicht in diese Kategorie.

_________________
"Alle Menschen von Genie, alle jene, die sich in der Republik des Geistes einen Namen gemacht haben, sind Franzosen, ganz gleichgültig, in welchem Land auch immer sie geboren wurden."
- Napoleon -


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Palast der Sowjets
BeitragVerfasst: Do 6. Mär 2008, 17:40 
Literat

Beiträge: 2947
Zitat:
Diese Form der Architektur nennt man sozialistischer Klassizismus


Das ist aber schon eine ziemlich heftige Ausprägung davon. Gewöhnlich ist der etwas dezenter. Im übrigen finde ich diese Archtiektur zwar besser als den Palast der Republik und viele andere Architektur-Verbrechen des real existierenden Sozialismus, aber irgendwie bin auch froh, daß das nicht gebaut wurde. Das Problem bei der Architektur ist: Wenn ich dort dick auftrage, dann muß der Stil auch gut genug dafür sein. Dieser Stil ist das einfach nicht.

_________________
Der Hunsch wars!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Palast der Sowjets
BeitragVerfasst: Do 6. Mär 2008, 17:49 
Administrator
Benutzeravatar

Beiträge: 4023
DF2K2 hat geschrieben:
Diese Form der Architektur nennt man sozialistischer Klassizismus.


Und der Klassenfeind hat es sich abgeguggt. Siehe hier oder hier. :D :D :D

_________________
Der Marxismus ist allmächtig – weil er wahr ist. (E.C.)

“Die Stellung zum Vermächtnis Willi Dickhuts ist der Prüfstein für den Kampf zwischen proletarischer und kleinbürgerlicher Denkweise!” (RF/MLPD)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Palast der Sowjets
BeitragVerfasst: Do 6. Mär 2008, 18:12 
Meister des virtuellen Pinsels
Benutzeravatar

Beiträge: 688
Zitat:
Dieser Stil ist das einfach nicht.


Was stört dich denn konkret an ihm?
Also den Bezug zur Klassik finde ich absolut in Ordnung, die Renaissance, das Barock und der Klassizismus sind meiner Meinung nach die besten architektonischen Baustile, aber man muss immer darauf achten was man baut und aus diesem Anliegen des Bauprojektes muss man den jeweiligen Stil anpassen und ihn nicht einfach stumpfsinnig kopieren.
Im Falle des sozialistischen Klassizismus hat man dies versucht, persönlich finde ich den SK etwas Einfallslos, dass würde ich auch an ihm kritisieren wollen, und überhaupt eine Doktrin wäre nicht zu empfehlen.
Aber im Vergleich zur zeitgenössischen Architektur ist der SK bei Weitem besser.

Zitat:
Und der Klassenfeind hat es sich abgeguggt


Die öberflächlichen Ähnlichkeiten resultieren aus der Statik und den Ansprüchen die an diese Gebäude gestellt worden waren.

_________________
"Alle Menschen von Genie, alle jene, die sich in der Republik des Geistes einen Namen gemacht haben, sind Franzosen, ganz gleichgültig, in welchem Land auch immer sie geboren wurden."
- Napoleon -


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Palast der Sowjets
BeitragVerfasst: Do 6. Mär 2008, 21:48 
Literat

Beiträge: 2947
Zitat:
Was stört dich denn konkret an ihm?


Die Säulen sind nicht kunstvoll genug. Es wirkt ingesamt zu kantig. Dafür daß es kantig ist, ist es dann aber wieder zu filigran. Und ganz besonders stört die peinliche Leninstatue. Insgesamt sieht es eben nicht danach aus, als habe sich der Architekt von der Idee eines großen Bauwerks leiten lassen, sondern sich eher der Sorte von Architektur bedient, die man heranzieht, wenn man ein Geländer entwirft oder einen Obelisken.

Zitat:
die Renaissance, das Barock und der Klassizismus sind meiner Meinung nach die besten architektonischen Baustile


Ohne Frage.

_________________
Der Hunsch wars!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Palast der Sowjets
BeitragVerfasst: Do 6. Mär 2008, 22:09 

Beiträge: 134
Zitat:
"Palast der Sowjets"
Ganz ehrlich! Gefällt mir nicht.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Palast der Sowjets
BeitragVerfasst: Do 6. Mär 2008, 22:42 
Möchtegernputschist
Benutzeravatar

Beiträge: 1624
ich hab irgendwie das gefühl ich bin hier mit meiner Meinung in der Minderheit :D

_________________
Pole Pole Mzungu. Welcome to Tanzania, the land where dead cows are lying and dogs are flying. But be careful of the ju-wai-biems. Now let's search for some Schtonetools and after that let's go to Tohu-Wa-Bohu (also known as Mto-Wa-Mbu/Moskitotown)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Palast der Sowjets
BeitragVerfasst: Fr 7. Mär 2008, 18:01 
Administrator
Benutzeravatar

Beiträge: 4023
Sergej hat geschrieben:
ich hab irgendwie das gefühl ich bin hier mit meiner Meinung in der Minderheit :D


Ich bin Deiner Meinung. Allerdings finde ich die Leninstatue auch peinlich.

_________________
Der Marxismus ist allmächtig – weil er wahr ist. (E.C.)

“Die Stellung zum Vermächtnis Willi Dickhuts ist der Prüfstein für den Kampf zwischen proletarischer und kleinbürgerlicher Denkweise!” (RF/MLPD)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Palast der Sowjets
BeitragVerfasst: So 30. Mär 2008, 15:35 
Benutzeravatar

Beiträge: 146
Sergej,
keine Angst, ich find auch dass der Palast so toll ausgesehen hätte.

Warum sollte der Lenin oben peinlich sein ? Der machts doch erst so toll :D

_________________
"Die Revisionisten korrigieren den Marxismus-Leninismus. Sie sagen, sie seien bessere Marxisten-Leninisten als Marx oder Lenin. Es gibt einzelne Länder mit solcher Tendenz.[...] Auch die Menschen großer Länder können Fehler begehen. Wir dürfen die Menschen großer Länder nicht unkritisch loben oder ihnen blindlings nachfolgen."
- Kim Il Sung im Jahre 1960


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Palast der Sowjets
BeitragVerfasst: So 30. Mär 2008, 16:20 
Salonbolschewist
Benutzeravatar

Beiträge: 1077
Lenin wäre es peinlich gewesen.

_________________
Brian: You have to be different!
The crowd: Yes, we are all different!
Small, lonely voice: I'm not!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Palast der Sowjets
BeitragVerfasst: So 30. Mär 2008, 16:28 
Möchtegernputschist
Benutzeravatar

Beiträge: 1624
dann sollen die halt ne Statue von mir draufstellen :D

_________________
Pole Pole Mzungu. Welcome to Tanzania, the land where dead cows are lying and dogs are flying. But be careful of the ju-wai-biems. Now let's search for some Schtonetools and after that let's go to Tohu-Wa-Bohu (also known as Mto-Wa-Mbu/Moskitotown)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Palast der Sowjets
BeitragVerfasst: So 30. Mär 2008, 17:07 
Administrator
Benutzeravatar

Beiträge: 4023
Da gehört ne schöne Spitze drauf, mindestens 50 Meter hoch, mit einem leuchtenden roten Stern oben drauf. :redstar162:

_________________
Der Marxismus ist allmächtig – weil er wahr ist. (E.C.)

“Die Stellung zum Vermächtnis Willi Dickhuts ist der Prüfstein für den Kampf zwischen proletarischer und kleinbürgerlicher Denkweise!” (RF/MLPD)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Palast der Sowjets
BeitragVerfasst: Fr 14. Nov 2008, 15:24 
Benutzeravatar

Beiträge: 2
Kai hat geschrieben:
Warum sollte der Lenin oben peinlich sein ? Der machts doch erst so toll :D


Es wäre das zentrale Bauwerk des Sozialismus gewesen. So etwas muss Würde, Ruhe und Souveränität ausstrahlen. Die erregt gestikulierende Figur eines Redners passt überhaupt nicht dazu, außerdem zerstört sie die Symmetrie. Meiner Meinung nach ist der Entwurf auch viel zu steil und phallusmäßig. Besser könnte die Philosophie des Marxismus durch eine breite, starke Basis ausgedrückt werden. Klassizismus finde ich angemessen, allerdings gab es zu dieser Zeit eine tolle Avantgarde in der Architektur. Die hätte gern ein paar Ideen beisteuern können.

_________________
"Wer niedergeschlagen wird, der erhebe sich!
Wer verloren ist, kämpfe!
Wer seine Lage erkannt hat, wie soll der aufzuhalten sein?
Denn die Besiegten von heute sind die Sieger von morgen.
Und aus Niemals wird: Heute noch!"

Bertolt Brecht


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Palast der Sowjets
BeitragVerfasst: Fr 14. Nov 2008, 15:48 
Benutzeravatar

Beiträge: 2
Ich kann mir vorstellen, dass ein derartiges Bauwerk den meisten großen Sozialisten peinlich gewesen wäre, wären sie als Statue auf ihm manifestiert worden - zumindest zu ihren Lebzeiten.
Nach dem Tode ist das ganze eine etwas andere Sache.
Den "Palast der Sowjets" mit einer nicht mehr lebenden "Legende" des Sozialismus zu schmücken, drückt sicherlich Lob und Verehrung für seine Taten aus.
Dadurch, dass Lenin bereits verstorben war, ist diese Planung ja auch mit etwas anderen Augen zu sehen.
Bestimmt hätte Lenin sein Gesicht eher dafür hergehalten, als für irgendwelche Schlüsselanhänger etc. Merchandise. :redstar151:
Kann ich mir zumindest eher vorstellen...


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Palast der Sowjets
BeitragVerfasst: Sa 15. Nov 2008, 20:03 
Träger des Agitprop-Stalinorden
Benutzeravatar

Beiträge: 628
Also ich find den Lenin supi!!!!!!!!!!!!!!!!111111111

_________________
Die Andersdenkenden haben Rosa Luxemburg umgebracht - D.W.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Palast der Sowjets
BeitragVerfasst: Sa 15. Nov 2008, 20:25 
Administrator
Benutzeravatar

Beiträge: 4023
Wer ist Lenin?

_________________
Der Marxismus ist allmächtig – weil er wahr ist. (E.C.)

“Die Stellung zum Vermächtnis Willi Dickhuts ist der Prüfstein für den Kampf zwischen proletarischer und kleinbürgerlicher Denkweise!” (RF/MLPD)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Palast der Sowjets
BeitragVerfasst: So 16. Nov 2008, 08:50 

Beiträge: 2008
Woschod hat geschrieben:
Wer ist Lenin?


Na der Sohn vom Stalin ... oder? :homer:

_________________
»Menschen, ich hatte Euch lieb. Seid wachsam!«
»Ein Mensch wird nicht kleiner, auch wenn man ihn um einen Kopf kürzer macht.«

Julius Fucik, ermordet von den Nazis am 08.September 1943


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Palast der Sowjets
BeitragVerfasst: So 16. Nov 2008, 15:48 
Salonbolschewist
Benutzeravatar

Beiträge: 1077
Zitat:
Wir werden alle sterben. Haltet euch bereit!
Die Zeichen sind eindeutig, bald ist es soweit.
Vielleicht schon heute Abend, vielleicht in einem Jahr
Doch alle werden sterben, traurig aber wahr!


?

_________________
Brian: You have to be different!
The crowd: Yes, we are all different!
Small, lonely voice: I'm not!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Palast der Sowjets
BeitragVerfasst: So 16. Nov 2008, 18:29 

Beiträge: 2008
Ben hat geschrieben:
Zitat:
Wir werden alle sterben. Haltet euch bereit!
Die Zeichen sind eindeutig, bald ist es soweit.
Vielleicht schon heute Abend, vielleicht in einem Jahr
Doch alle werden sterben, traurig aber wahr!


?


Majakowski?
Grufti-Szene?
Aus der Antrittsrede der nächsten Bundesregierung?

_________________
»Menschen, ich hatte Euch lieb. Seid wachsam!«
»Ein Mensch wird nicht kleiner, auch wenn man ihn um einen Kopf kürzer macht.«

Julius Fucik, ermordet von den Nazis am 08.September 1943


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Palast der Sowjets
BeitragVerfasst: So 16. Nov 2008, 23:32 
Administrator
Benutzeravatar

Beiträge: 4023
Ihr Banausen!

_________________
Der Marxismus ist allmächtig – weil er wahr ist. (E.C.)

“Die Stellung zum Vermächtnis Willi Dickhuts ist der Prüfstein für den Kampf zwischen proletarischer und kleinbürgerlicher Denkweise!” (RF/MLPD)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Palast der Sowjets
BeitragVerfasst: Mo 17. Nov 2008, 19:12 

Beiträge: 2008
Woschod hat geschrieben:
Ihr Banausen!


Was'n das für 'ne Gruppe. Habe ich noch nie was davon gehört. :musik_leise:
Machen die Bananensongs? :musik_laut:
Oder spielen die Theater, insbesondere die Banause von Barma? :yeah:

_________________
»Menschen, ich hatte Euch lieb. Seid wachsam!«
»Ein Mensch wird nicht kleiner, auch wenn man ihn um einen Kopf kürzer macht.«

Julius Fucik, ermordet von den Nazis am 08.September 1943


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Palast der Sowjets
BeitragVerfasst: Do 20. Nov 2008, 19:29 
Meister des virtuellen Pinsels
Benutzeravatar

Beiträge: 688
"Es wäre das Zentrale Bauwerk des Sozialismus geworden"

Da stimme ich dir zu, dass es dieses geworden wäre, aber es wäre es selbst nie gewesen!

Das zentrale Bauwerk des Sozialismus, solch ein Gebäude müsste international sein, dieses Gebäude ist aber nicht international, und die damalige Zeit halte ich für die Errichtung eines Gebäude mit solch einem Anspruch für viel zu früh.
Dieses Gebäude muss tatsächlich einige deiner Eigenschaften beinhalten und ausdrücken können, doch das es unbedingt symmetrisch oder eine Art Kuppelkirche sein müsste ist nicht im Vorfeld zu bestimmen.
Genauso wenig müsste es den Marxismus ausdrücken, im Gegenteil müsste dieses Gebäude die Gesellschaft des neuen Menschen widerspiegeln, oder es zumindest versuchen, und die ist kein Marxismus.
Der Palast ist ein Produkt seiner Zeit, dass sollte man nicht vergessen, soweit ich weiß, war auch nie der Anspruch des zentralen Bauwerks des Sozialismus an dieses Projekt gestellt wurden, und darum sollten wir das heute nicht dort hinein interpretieren. Im Ursprung sollte das "zaristisch" geprägte Moskau der „Zukunft“ weichen, dieser Plan ist in sich selbst schon ein Symbol, dieser Akt wäre Teil des Gebäudes und des gesamten Komplexes geworden, da der Palast selbst nur Bestandteil einer gesamt Konzeption war.
Hierbei sollte auch nicht die marxistische Philosophie ausgedrückt werden, oder irgend eine andere theoretische Grundlage, hier sollte die Schaffenskraft des sowjetischen Sozialismus gezeigt werden, der Aufbruch oder Vorstoß in die Zukunft, darum gerade Größe und ein Turmbau, es wäre das größte Gebäude der Welt gewesen.
Man muss anmerken, dass ein Gebäude, dass das zentrale Bauwerk des Sozialismus sein will, eben ganz und gar nicht auf diese Form der Erhabenheit (Größe) setzen darf, dies ist die Anschauung der Vergangenheit, dass damalige Ideal was beeindrucken soll, große Erhabenheit zeigt sich durch materielle Gewalt, Vernichtungskraft und Zerstörung, diese Vorstellung resultierte aus der für den Menschen übermächtig wirkenden Natur und einem recht oberflächlichen Denken. Ein progressives Gebäude, mit den oben genannten Anspruch, muss eine Erhabenheit der Zukunft ausdrücken, und diese liegt nicht in der materiellen Stärke sondern in der geistigen Größe.

Dieses neue Moskau wäre in vielerlei Hinsicht ein Ausdruck des recht minder ausgeprägten künstlerischen Verständnisses gewesen, außerdem war man ohne hin durch die praktischen Bedingungen eingeengt, so wurden unter anderem Entwürfe bevorzugt die einfacher zu realisieren waren als andere. Das man an dem Ende des Gebäudes unbedingt eine Person setzen musste, und dann schon statt eines Arbeiters einen Lenin, ist wiederum nur ein Ausdruck dafür, dass dieses Gebäude von der damalig herrschenden russischen Auffassung beeinflusst war, schließlich brauchten die Menschen immer noch Personen zu denen man aufschaute und nicht Ideen, selbst wenn diese in diesen Personen vermittelt wurden, konnte man sich nicht lösen.
Ich habe auch schon die Behauptung gehört Stalin hätte sich auf das Gebäude setzen lassen wollen,... jedenfalls habe ich dafür noch nie ein Beweis gesehen, wenn überhaupt würde ich dann auch eher tippen das es die Leute wollten und nicht er selbst.

Generell finde ich auch das Prinzip der Zerstörung des Alten um hierauf das Neue zu errichten für ein ebenso recht reaktionäres Verständnis, ich halte daher die Architektur und Kunst Auffassungen in der Sowjetunion, welche auch später auf die anderen soz. Länder in den Grundprinzipien übertragen wurde, stark von der Vergangenheit und historisch akuter Spontanität beeinflusst. (Schließlich wurde das Neue Moskau bereits 1922 geplant)

Aber damit will ich nicht sagen, dass ein moderner Kasten, wie zB. "das Monster" http://cache.virtualtourist.com/1888149-Here_was_the_Koenigsberger_Schloss-Kaliningrad.jpg besser gewesen wäre... eher im Gegenteil... oder gar das, dass das Kunstschaffen der SU schlecht gewesen wäre.

_________________
"Alle Menschen von Genie, alle jene, die sich in der Republik des Geistes einen Namen gemacht haben, sind Franzosen, ganz gleichgültig, in welchem Land auch immer sie geboren wurden."
- Napoleon -


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Palast der Sowjets
BeitragVerfasst: Sa 22. Nov 2008, 18:14 
Benutzeravatar

Beiträge: 40
DF2K2 hat geschrieben:
Generell finde ich auch das Prinzip der Zerstörung des Alten um hierauf das Neue zu errichten für ein ebenso recht reaktionäres Verständnis, ich halte daher die Architektur und Kunst Auffassungen in der Sowjetunion, welche auch später auf die anderen soz. Länder in den Grundprinzipien übertragen wurde, stark von der Vergangenheit und historisch akuter Spontanität beeinflusst. (Schließlich wurde das Neue Moskau bereits 1922 geplant)

Aber damit will ich nicht sagen, dass ein moderner Kasten, wie zB. "das Monster" http://cache.virtualtourist.com/1888149-Here_was_the_Koenigsberger_Schloss-Kaliningrad.jpg besser gewesen wäre... eher im Gegenteil... oder gar das, dass das Kunstschaffen der SU schlecht gewesen wäre.


Zustimmung! Manchmal war doch die Ästhetik der sozialistischen Staaten stark vom politischen Inhalt beeinflusst. Das ist zwar auch notwendig, aber in sich stimmiger hätte es sein können.

Gibt es eigentlich auch Beispiele für gelungene, schöne Architektur aus den soz. Staaten?

_________________
"Konkrete politische Aufgaben muß man in einer konkreten Situation stellen."

W. I. Lenin


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 51 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3  Nächste

Alle Zeiten sind UTC


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen

Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group

Deutsche Übersetzung durch phpBB.de