Forum.stalinwerke.de - stalinforum.de

Diskussionen über sozialistische Geschichte, Gegenwart und Zukunft
Aktuelle Zeit: Do 23. Mär 2017, 14:15

Alle Zeiten sind UTC




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 14 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Otto Grotewohl
BeitragVerfasst: Di 27. Mär 2007, 23:11 
Held der Arbeit
Benutzeravatar

Beiträge: 286
Damit hier auch mal was drinne steht, mal ein Tipp von mir:

"Otto Grotewohl - Im Kampf und die einige Deutsche Demokratische Republik - Reden und Aufsätze, Auswahl aus den Jahren 1945-1953",
Dietz Verlag Berlin, 1954, 3 Bände


Ist sehr interessant in diesen Büchern zu blättern. Natürlich hab ich mir diese drei Bände noch nicht komplett durchgelesen! Aber z.B. das Zitat in meiner Signatur stammt aus Band III!

Diese Bücher sind deshalb wichtig, weil sie einen Blick auf die Zeit von 1945-53 geben, und dazu noch vom 1. Ministerpräsidenten der DDR stammen. (Und einem Sozialdemokraten!)

_________________
Bild N + A Bild


Bild ich liebe die liebe, die liebe liebt mich. und die, die ich liebe, die liebt auch mich! Bild


Otto Grotewohl, Ministerpräsident der DDR, zum 17. Juni 1953:
"Viele klassenbewußte Arbeiter, die Zeugen der Ereignisse des 17. Juni waren, erklärten: Wir haben manchen Streik erlebt, aber wo Arbeiterheime zerstört, volkseigene Geschäfte geplündert und rote Fahnen heruntergerissen und verbrannt werden, dort kann von einem Kampf um Arbeiterinteressen nicht mehr die Rede sein, dort ist der Klassenfeind am Werk."
("Otto Grotewohl - Im Kampf und die einige Deutsche Demokratische Republik - Reden und Aufsätze, Auswahl aus den Jahren 1945-1953", Dietz Verlag Berlin, 1954, Band III, S. 436/437)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Otto Grotewohl
BeitragVerfasst: Di 27. Mär 2007, 23:11 
Literat

Beiträge: 2947
Grotewohl ist eine gute Idee. Muß ich mal danach suchen.

Aber sag, was steht denn in den Büchern drin? Sind das mehrheitlich Parteitagsreden oder Regierungerklärungen oder Sonntagsreden oder allgemeine Analysen?

_________________
Der Hunsch wars!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Otto Grotewohl
BeitragVerfasst: Di 27. Mär 2007, 23:12 
Administrator
Benutzeravatar

Beiträge: 4023
Zitat:
"Otto Grotewohl - Im Kampf und die einige Deutsche Demokratische Republik - Reden und Aufsätze, Auswahl aus den Jahren 1945-1953",

Habsch auch! Habsch auch!

Alex, der war doch Dresdner, stimmts?

_________________
Der Marxismus ist allmächtig – weil er wahr ist. (E.C.)

“Die Stellung zum Vermächtnis Willi Dickhuts ist der Prüfstein für den Kampf zwischen proletarischer und kleinbürgerlicher Denkweise!” (RF/MLPD)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Otto Grotewohl
BeitragVerfasst: Di 27. Mär 2007, 23:12 
Held der Arbeit
Benutzeravatar

Beiträge: 286
nee! aber er war ehrenbürger der stadt dresden!

_________________
Bild N + A Bild


Bild ich liebe die liebe, die liebe liebt mich. und die, die ich liebe, die liebt auch mich! Bild


Otto Grotewohl, Ministerpräsident der DDR, zum 17. Juni 1953:
"Viele klassenbewußte Arbeiter, die Zeugen der Ereignisse des 17. Juni waren, erklärten: Wir haben manchen Streik erlebt, aber wo Arbeiterheime zerstört, volkseigene Geschäfte geplündert und rote Fahnen heruntergerissen und verbrannt werden, dort kann von einem Kampf um Arbeiterinteressen nicht mehr die Rede sein, dort ist der Klassenfeind am Werk."
("Otto Grotewohl - Im Kampf und die einige Deutsche Demokratische Republik - Reden und Aufsätze, Auswahl aus den Jahren 1945-1953", Dietz Verlag Berlin, 1954, Band III, S. 436/437)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Otto Grotewohl
BeitragVerfasst: Di 27. Mär 2007, 23:12 
Administrator
Benutzeravatar

Beiträge: 4023
Zitat:
nee! aber er war ehrenbürger der stadt dresden!

Und was hat ihm diese Ehre gebracht?

Und war? Seit wann ist er es nicht mehr?

_________________
Der Marxismus ist allmächtig – weil er wahr ist. (E.C.)

“Die Stellung zum Vermächtnis Willi Dickhuts ist der Prüfstein für den Kampf zwischen proletarischer und kleinbürgerlicher Denkweise!” (RF/MLPD)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Otto Grotewohl
BeitragVerfasst: Di 27. Mär 2007, 23:13 
Held der Arbeit
Benutzeravatar

Beiträge: 286
das eine schreib ich dir nochmal!

und zum anderen: BOAH! NATÜRLICH -I-S-T-!

_________________
Bild N + A Bild


Bild ich liebe die liebe, die liebe liebt mich. und die, die ich liebe, die liebt auch mich! Bild


Otto Grotewohl, Ministerpräsident der DDR, zum 17. Juni 1953:
"Viele klassenbewußte Arbeiter, die Zeugen der Ereignisse des 17. Juni waren, erklärten: Wir haben manchen Streik erlebt, aber wo Arbeiterheime zerstört, volkseigene Geschäfte geplündert und rote Fahnen heruntergerissen und verbrannt werden, dort kann von einem Kampf um Arbeiterinteressen nicht mehr die Rede sein, dort ist der Klassenfeind am Werk."
("Otto Grotewohl - Im Kampf und die einige Deutsche Demokratische Republik - Reden und Aufsätze, Auswahl aus den Jahren 1945-1953", Dietz Verlag Berlin, 1954, Band III, S. 436/437)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Otto Grotewohl
BeitragVerfasst: So 10. Feb 2008, 20:03 

Beiträge: 134
Otto Grotewohl (* 11. März 1894 in Braunschweig; † 21. September 1964 in Berlin) war ein deutscher Politiker (SPD, ab 1946 SED). Er war von 1949 bis 1964 Ministerpräsident der DDR.

1948 wurde er Vorsitzender des Verfassungsausschusses des Deutschen Volksrats, des Vorläufers der DDR-Volkskammer. 1949 wurde er Ministerpräsident der DDR. Ein Jahr später erkannte er im Görlitzer Vertrag die Oder-Neiße-Grenze als Grenze zwischen Deutschland und Polen an. 1955 befürwortete er den Rapacki-Plan für eine deutsche Konföderation. Wegen schwerer Erkrankung zog er sich 1960 aus dem politischen Leben zurück und lebte fortan zurückgezogen in der Waldsiedlung Wandlitz. Er starb 1964 in Berlin.

Grotewohl war verheiratet und ein begeisterter Zeichner, Maler und Amateurfilmer. Er war Träger des Leninordens, des Karl-Marx-Ordens, des Vaterländischen Verdienstordens der DDR in Gold und wurde am 11. Mär 1964 Ehrenbürger der Stadt Dresden.

Zitat:
Zum Ehrenbürger Dresdens werden Personen ernannt, die nach Einschätzung der Stadtverordneten besondere Verdienste um Dresden erworben bzw. besondere Verbundenheit mit Dresden gezeigt haben. Die Würdigung wird auf Beschluss der Stadtverordnetenversammlung vorgenommen. Zum ersten Ehrenbürger Dresdens wurde 7. Oktober 1833 Staatsminister Johann Paul von Falkenstein ernannt. Bis 1945 erhielten weitere 34 Personen diese Ehrenwürde. Am 27. Mär 1933 wurde auch Adolf Hitler Ehrenbürger (aberkannt lt. Beschluss des Rates der Stadt vom 25. Juni 1945)

Die Vermutung liegt nahe, das es wegen seiner künstlerischen Ader dazu gekommen ist. Genaueres ist leider nirgends nach zu lesen. :redstar161:


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Otto Grotewohl
BeitragVerfasst: So 10. Feb 2008, 20:17 
Meister des virtuellen Pinsels
Benutzeravatar

Beiträge: 688
hast du von ihm irgendwelche Dokumente oder Seiten die sein künstlerisches Schaffen darstellen?

_________________
"Alle Menschen von Genie, alle jene, die sich in der Republik des Geistes einen Namen gemacht haben, sind Franzosen, ganz gleichgültig, in welchem Land auch immer sie geboren wurden."
- Napoleon -


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Otto Grotewohl
BeitragVerfasst: So 10. Feb 2008, 20:29 

Beiträge: 134
Nein, Leider nicht!
Habe das nur gepostet, weil man sich nicht einig war, ob er gebürtiger Dresdener, oder Ehrenbürger sei. ;)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Otto Grotewohl
BeitragVerfasst: So 10. Feb 2008, 20:47 

Beiträge: 134
Hab hier nur die Bücher (zum bestellen) von Otto Grotewohl gefunden. :)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Otto Grotewohl
BeitragVerfasst: Mo 11. Feb 2008, 05:36 
Administrator
Benutzeravatar

Beiträge: 4023
Freddie hat geschrieben:
Otto Grotewohl (* 11. März 1894 in Braunschweig; † 21. September 1964 in Berlin) war ein deutscher Politiker (SPD, ab 1946 SED). Er war von 1949 bis 1964 Ministerpräsident der DDR.


Du hast die Quellenangabe vergessen: Wikipedia

_________________
Der Marxismus ist allmächtig – weil er wahr ist. (E.C.)

“Die Stellung zum Vermächtnis Willi Dickhuts ist der Prüfstein für den Kampf zwischen proletarischer und kleinbürgerlicher Denkweise!” (RF/MLPD)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Otto Grotewohl
BeitragVerfasst: Mo 11. Feb 2008, 09:18 

Beiträge: 134
Tut mir leid, aber ich hab das nicht von Wikipedia! Dumm ist nur, das sich die Texte, Wort für Wort gleichen.
Ich hab das Ursprünglich alles vom "Ratgeber-Lexikon", da ich für jemanden die Mitglieder (Biographien) des Politbüros aufschreiben sollte.
Deswegen habe ich mal vor einiger Zeit mir alles als Word-Datei kopiert und ausgedruckt, er brauchte das für die Schule.
Beim Ratgeber-Lexikon sind alle Mitglieder alphabetisch angeordnet, da brauch man nicht lange suchen. Ich hab mir's auch ein bisschen einfach gemacht, und die Biographie von meiner Word-Datei kopiert.
Hab dadurch nicht an die Quellenangabe gedacht. ;)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Otto Grotewohl
BeitragVerfasst: Mo 11. Feb 2008, 12:36 
Administrator
Benutzeravatar

Beiträge: 4023
Freddie hat geschrieben:
Tut mir leid, aber ich hab das nicht von Wikipedia! Dumm ist nur, das sich die Texte, Wort für Wort gleichen.


Und was steht im Ratgeber-Lexikon?

Zitat:
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Otto Grotewohl aus der freien Enzyklopaedie Wikipedia und steht unter der GNU Lizenz für freie Dokumentation.


Aber zurück zum Thema. :redstar161:

Wenn unser KleinAlex mal mehr schreiben würde, könnte er sicher auch was dazu sagen.

http://www.grotewohl.deutsche-kommunisten.de/

_________________
Der Marxismus ist allmächtig – weil er wahr ist. (E.C.)

“Die Stellung zum Vermächtnis Willi Dickhuts ist der Prüfstein für den Kampf zwischen proletarischer und kleinbürgerlicher Denkweise!” (RF/MLPD)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Otto Grotewohl
BeitragVerfasst: Mo 11. Feb 2008, 12:56 

Beiträge: 134
Woschod hat geschrieben:
Und was steht im Ratgeber-Lexikon?

Zitat:
Zitat:
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Otto Grotewohl aus der freien Enzyklopaedie Wikipedia und steht unter der GNU Lizenz für freie Dokumentation.

@Woschod, ich weis... :aufgabe:

Freddie hat geschrieben:
Ich hab mir's auch ein bisschen einfach gemacht, und die Biographie von meiner Word-Datei kopiert.
Hab dadurch nicht an die Quellenangabe gedacht. ;)


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 14 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen

Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group

Deutsche Übersetzung durch phpBB.de