Forum.stalinwerke.de - stalinforum.de

Diskussionen über sozialistische Geschichte, Gegenwart und Zukunft
Aktuelle Zeit: Do 18. Jan 2018, 14:04

Alle Zeiten sind UTC




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 8 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Matinee zum 120. Geburtstag Thälmanns
BeitragVerfasst: Di 27. Mär 2007, 22:28 
Administrator
Benutzeravatar

Beiträge: 4023
Anläßlich des diesjährigen 120. Geburtstag Ernst Thälmann (16. April) fand am 26. März 2006 im Theater Karlshorst (Berlin) eine Matinee unter dem Titel „Lob des Revolutionärs“ statt.

Musikalisch stimmte der Ernst-Busch-Chor die Anwesenden auf die Veranstaltung ein.
Aus dem szenischen Poem „Stolz auf 18 Stunden“von Helmut Baierl wurde ein Ausschnitt durch den Schauspieler Hans-Peter Minetti, vorgetragen. Es beschreibt die Gefühle der Mitkämpfer des revolutionären Aufstandes in Deutschland von 1923. Hans-Peter Minetti ist unter anderem bekannt durch seine Rolle in dem Thälmann-Filmen aus der DDR.
Nach dem „Einheitsfrontlied“ von Brecht&Eisler fand die offizielle Begrüßung der Gäste durch den Sprecher des Freundeskreises „Ernst-Thälmann-Gedenkstätte“ e.V. Ziegenhals, Heinz Schmidt und dem Vizepräsident des Internationalen Buchenwaldkomitees, Günter Pappenheim, statt. Überschattet wurden ihre Worte, und auch die ganze Veranstaltung, durch die Schändung der Gedenkstätte Ziegenhals, bei der die Thälmann-Büste gestohlen und der Sockel umgestoßen wurde.
Zwischen weiteren Liedern des Chors wurde eine Neuinterpretation des Heine-Gedicht „Deutschland. Ein Wintermärchen“ unter dem Titel „Deutschland. Ein Kindermärchen“ vorgetragen. Sinngemäßes Zitat: „Es war ein schöner Tag, doch ich sah den blauen Himmel nicht. [...] Die Politiker lügen uns das Blaue vom Himmel herab.“
Nach einer Pause trug die Gruppe „Liedschatz“ mehrere Lieder vor. Dr. Seltsam hielt eine „Laudatio für Herrn „Grrr““ zur Verleihung des Goldenen Maulkorbs. Herr Grrr., mit richtigen Namen Gröger und Ministerialbeamter in Brandenburg, wollte es durch einen Gerichtsbeschluss unterbinden, das in Zeitungen sein Name als Käufer des Grundstückes in Ziegenhals genannt wird, auf dem sich die Gedenkstätte befindet. Das dieser Verkauf unter obskuren Umständen stattfand, ist bekannt. Herr Gröger scheiterte mit seinem Versuch, den vor allem linken Medien einen Maulkorb zu verpassen. Wir werden auch weiter dafür kämpfen, das er mit dem Plan, die Gedenkstätte zu vernichten, scheitert. (Dafür gibt es am 9. April um 11 Uhr eine Demonstration in Ziegenhals vor dem Grundstück der Gedenkstätte, welches nicht betreten werden darf.)
Anschließend wurde zum ersten Mal das (kommunistische) „Manifest“ in einer künstlerischen Form vorgetragen, die Brecht dichtete. Mit einer musikalischen Untermalung des Komponisten Syman.
Als Abschluß sang der Ernst-Busch-Chor mit allen Beteiligten das Lied „Lob der Dialektik“.

Am Nachmittag fanden sich viele Gäste der Veranstaltung, aber auch weitere Menschen, am Ernst-Thälmann-Denkmal in Berlin zu einer Kundgebung zusammen. Dort sprachen vor mehreren hundert Anwesenden unter anderem der Vorsitzende der KPD, Werner Schleese, der Vorsitzende der DKP, Heinz Stehr, und der Vorsitzende der Linke.PDS, Lothar Bisky. Letzterer wurde mehrmals laut ausgebuht. Ebenfalls kamen ein französischer und ein tschechischer Gast zu Wort. Begleitet wurde diese Veranstaltung durch den Singeklub „Che Guevara“.

Alles in allem war dies ein denkwürdiger Tag, der vielen Gästen sicher gut in Erinnerung bleiben wird.

Blick ins das Theater
Bild

Hans-Peter Minetti, Schauspieler
Bild

Ernst-Busch-Chor
Bild

Heinz Schmidt, Sprecher des Freundeskreises „Ernst-Thälmann-Gedenkstätte“ e.V.
Bild

Günter Pappenheim, Vizepräsident des Internationalen Buchenwaldkomitees
Bild

Klaus Lettke bei „Deutschland. Ein Kindermärchen“
Bild

Gruppe Liedschatz
Bild

„Dr. Seltsam“
Bild

„Das Manifest“ in der künstlerichen Version von B. Brecht
Bild

Abschluß
Bild

Am Thälmanndenkmal
Bild
Bild
Bild

_________________
Der Marxismus ist allmächtig – weil er wahr ist. (E.C.)

“Die Stellung zum Vermächtnis Willi Dickhuts ist der Prüfstein für den Kampf zwischen proletarischer und kleinbürgerlicher Denkweise!” (RF/MLPD)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Matinee zum 120. Geburtstag Thälmanns
BeitragVerfasst: Di 27. Mär 2007, 22:29 

Beiträge: 462
War es wirklich nötig Bisky auf so einer Gedenkveranstaltung auszubuhen? Dies ist schließlich eine Gedenkstätte.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Matinee zum 120. Geburtstag Thälmanns
BeitragVerfasst: Di 27. Mär 2007, 22:29 

Beiträge: 45
Zitat:
War es wirklich nötig Bisky auf so einer Gedenkveranstaltung auszubuhen? Dies ist schließlich eine Gedenkstätte.


Es war eine Gedenkveranstaltung vor den Denkmal Ernst Thälmann. Ob es nötig war Bisky
auszubuhen, sei mal da hingestellt aber muß auf die Gefühle der Menschen,- der Genossen eingehen. Ist es wirklich notwendig immer und immer wieder die Fehler hervorzuheben die Ernst Thälmann gemacht haben sollte? Die Verdienste von Ernst Thälmann haben auch für mich einen höhren Rang, als seine fehler, die Ernst Thälmann selber korrigiert hat. Ich halte ja auch nicht ständig andere seine fehler vor die er mal begangen hat.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Matinee zum 120. Geburtstag Thälmanns
BeitragVerfasst: Di 27. Mär 2007, 22:29 
Administrator
Benutzeravatar

Beiträge: 4023
Ich habe Bisky gehört. Ja, es war nötig ihn auszubuhen. Seine rede befasste sich nicht mit Thälmann sondern mit Kritik an Thälmann, mit Stalinismus, mit Stalinismus und mit Stalinismus. Sollte man da Beifall klatschen?

Für das nächste mal sollte man sich eher die Frage stellen, ist es wirklich nötig, das da ein Sozialdemokrat wie Bisky spricht.

Denn wer hat uns verraten? Sozialdemokraten!

_________________
Der Marxismus ist allmächtig – weil er wahr ist. (E.C.)

“Die Stellung zum Vermächtnis Willi Dickhuts ist der Prüfstein für den Kampf zwischen proletarischer und kleinbürgerlicher Denkweise!” (RF/MLPD)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Matinee zum 120. Geburtstag Thälmanns
BeitragVerfasst: Di 27. Mär 2007, 22:30 

Beiträge: 462
Zitat:
Denn wer hat uns verraten? Sozialdemokraten!


Die Enstehung der faschistischen Reaktion in Deutschland war schon etwas komplizierter. Nicht nur die Sozis ham uns verraten.
Aber ich muss zugeben: Ich hätte nicht gedacht das Bisky dort sowas erzählt. Ihm muss doch der Zusammenhang zwischen der erfolgreichen Sowjetunion und Thälmann klar gewesen sein. Wenn er Thälmann nicht mag soll er dort nicht hingehen.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Matinee zum 120. Geburtstag Thälmanns
BeitragVerfasst: Di 27. Mär 2007, 22:30 

Beiträge: 2008
Zitat:
Zitat:
Denn wer hat uns verraten? Sozialdemokraten!


Die Enstehung der faschistischen Reaktion in Deutschland war schon etwas komplizierter. Nicht nur die Sozis ham uns verraten.
Aber ich muss zugeben: Ich hätte nicht gedacht das Bisky dort sowas erzählt. Ihm muss doch der Zusammenhang zwischen der erfolgreichen Sowjetunion und Thälmann klar gewesen sein. Wenn er Thälmann nicht mag soll er dort nicht hingehen.


Der Verrat bezieht sich, denke ich zumindest, zunächst einmal auf 1918/19. Den Machtantritt Hitlers haben die Sozialdemokraten mit ihrem Zögern, mit den Kommunisten zusammen zu gehen, auch mit zu verantworten. Nach 1945 fanden sich im Westen Deutschlands auch wieder hinreichend Sozialdemokraten, die viel dafür getan haben, dass es kein soz. Westdeutschland gegeben hat.
Über die heutige Sozialdemokratie braucht man nicht viele Worte zu verlieren. Sie sind inzwischen mehr als die Steigbügelhalter des Kapitals geworden. Kriegs- und Profitlüsterne Gäule des Kapitals sind sie.
Die PDS mit ihrer Führungstruppe ist auf dem besten Wege zu einem sozialdemokratischen Einheitsparteitag - auch wenns noch 20 Jahre dauern sollte. Aber da sollten die Ausfälle von Bisky und Co. nicht wundern. Mich wundert nur, dass es ein langjähriges Mitglied der KPD dieses Forums überrascht.
Nun gut, hat der Bisky wenigstens eine gute Nebenwirkung erreicht - einem jungen Genossen die Augen über den wirklichen Charakter der PDS geöffnet. Hoffe ich zumindest ...

_________________
»Menschen, ich hatte Euch lieb. Seid wachsam!«
»Ein Mensch wird nicht kleiner, auch wenn man ihn um einen Kopf kürzer macht.«

Julius Fucik, ermordet von den Nazis am 08.September 1943


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Matinee zum 120. Geburtstag Thälmanns
BeitragVerfasst: Di 27. Mär 2007, 22:30 

Beiträge: 462
Das die Führung PDS den lieben langen tag nur Blödsinn erzählt ist auch schon bei mir angekommen. Was mich verwundert ist die Frage warum Bisky zu einer Gedenkveranstaltung für den "Stalinisten" Thälmanns geht - um dann dessen "Stalinismus" zu kritisieren. Ich habe im meinen ersten Kommentar nicht für möglich gehalten das sich Bisky so unlogisch verhält.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Matinee zum 120. Geburtstag Thälmanns
BeitragVerfasst: Di 27. Mär 2007, 22:31 

Beiträge: 2008
Zitat:
Das die Führung PDS den lieben langen tag nur Blödsinn erzählt ist auch schon bei mir angekommen. Was mich verwundert ist die Frage warum Bisky zu einer Gedenkveranstaltung für den "Stalinisten" Thälmanns geht - um dann dessen "Stalinismus" zu kritisieren. Ich habe im meinen ersten Kommentar nicht für möglich gehalten das sich Bisky so unlogisch verhält.


Sorry, dass ich Dich falsch verstanden habe.

Drehe mal einiges in andere Reihenfolge, dann könnte die Logik wieder stimmen.

Weil Bisky als mutiger Kämpfer der Gorbatschowclique den Stalinismus kritisieren will, geht er zu einer Gedenkveranstaltung für den "Stalinisten" Thälmann.

Für Bisky stimmt die Logik. Für uns nicht - weil es für uns unlogisch ist, dass man solch einen Revisionisten zu dieser Veranstaltung eingeladen hat. Was soll das? Hat man etwa einen geläuterten Verräter an der kommunistischen Sache erwartet?

_________________
»Menschen, ich hatte Euch lieb. Seid wachsam!«
»Ein Mensch wird nicht kleiner, auch wenn man ihn um einen Kopf kürzer macht.«

Julius Fucik, ermordet von den Nazis am 08.September 1943


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 8 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen

Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group

Deutsche Übersetzung durch phpBB.de