Forum.stalinwerke.de - stalinforum.de

Diskussionen über sozialistische Geschichte, Gegenwart und Zukunft
Aktuelle Zeit: Fr 20. Apr 2018, 08:45

Alle Zeiten sind UTC




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 4 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Nationalbolschewimsus
BeitragVerfasst: Do 13. Mär 2008, 03:31 
Möchtegernputschist
Benutzeravatar

Beiträge: 1624
1. Der Gründer des Nationalbolschewismus (NB)

Als Gründer des NB kann Nikolay Ustryalov (1880-1937) angesehen werden. Ustryalov war Hochschulprofessor in Moskau und Mitglied der Konstitutionellen Demokratischen Partei ("Kadetten"). Im Russischen Bürgerkrieg war er zuerst ein Unterstützer der Weißen, kam aber später zu dem Entschluss, dass die Bolschewiki in der Lage wären Russlands Größe wiederherzustellen, da sie Außen Rot und Innen Weiß waren. Ustryalov war begeistert von der angeblichen Unterwerfung nationaler Minderheiten unter die Herrschaft der (slavischen) Bolschewiki und sah dies löblich als eine Art Imperialismus an. (Ich erspare mir hier einen Kommentar dazu. Wir wissen, dass es Unsinn ist; es soll hier blos die Sichtweise der NatBol dargestellt werden).
Ustryalov galt in der Sowejtunion als Dissident und war u. a. In Frankreich und China im Exil. Nichts desto trotz, sah er in der bolschewistischen Revolution und Staatsmacht eine Weiterfürhung des russiischen Nationalismus und war ein Bewunderer Stalin's und dessen Fürhungsstils.
"The Problems of Great Russia" und "Morning of Russia", gehörten zu seinen vor-revolutionären Hauptwerken, wo er über die Einheit der Slaven sprach sowie den Sturz des Zarenregimes forderte. Im Exil gründete er die Zeitung "Okno" (Fenster) und 1921 veröffentlichte er eine Artikelreihe ("Smena vekh"), wo er seine Theorien über den Nationalismus veröffentlichte. "Smena vekh" wurde zur Wochenzeitung und ihre Anhänger nannten sich anfänglich "Smenavekhisten", später National Bolschewisten.
EDIT:
Ustryalov wurde 1937 wegen konterrevolutzionärer Machenchaften hingerichtet.

Eduard Limonov, ebenfalls ein sowjetischer Dissident aus den 70ern. Gilt als Gründer der Nationalbolschewistischen Partei Russlands (NBP)

2. Die Ideologie des NB

Der NB versucht Elemente des Kommunismus (Bolschewismus) und Faschismus zu vereinen. Ideologisch stehen sie somit sowohl dem "Stalinismus" als auch dem "Strasserismus" nahe. Am leichtesten erkennt man dies an der Fahne der NB. Sie ist der Form nach mit denen der Nazifaschisten gliech, nur anstatt des Hakenkreuzes ist ein Hammer und Sichel Symbol in schwarz abgebildet. NB sieht sich selbst nicht als neofaschistisch, vertritt aber nationalistische, extrem fremdenfeindliche und sozialpopulistische Ansichten. Besonders die russischen NB geben sich als antiamerikanisch.
Ökonomisch wollen die NB eine Mischung von Lenin's NEP und des faschistischen Korporatismus (ein politisches und ökonomisches System, in dem die einzelnen Interessensgruppen (Korporationen) nicht in einem feindschaftlichen, von Streiks, Klassenkampf, etc. geprägten Verhältnis stehen, sondern in Wahrung der gemeinsamen Interessen Löhne und Arbeitsbedingungen aushandeln. Diese spezielle Form der Planwirtschaft tauchte erstmals im Italo-Faschismus unter Benito Mussolini auf - mit anderen Worten: Klassenversöhnung und staatliche Planung im Interesse des Kapitals).
Dem Parteiprogramm der NBP von 1994 zufolge ist das Wesen des NB:
Zitat:
„…der einäschernde Hass gegen das antihumane System der Troika, die aus dem Liberalismus, der Demokratie und dem Kapitalismus besteht. Der Mensch der Rebellion, der Nationalbolschewik, sieht seine Mission in der Zerstörung des Systems bis auf den Grund. Auf den Idealen des geistigen Mutes, der sozialen und nationalen Gerechtigkeit wird eine traditionalistische, hierarchische Gesellschaft aufgebaut.“

Ziel des Nationalbolschewismus und der NBP ist die Schaffung eines Großen Russischen Imperiums.

Die NBP steht in einem feindschaftlichen Verhältnis zur KPRF und wurde unter Putin im Jahre 2005 für Verfassungswidrig erklärt.

Der Kampfbund Deutscher Sozialisten (KDS) wurde von der NBP zur Bruderpartei erklärt


Zusammenfassung: Die Nationalbolschewisten sind so bolschewistisch, wie Wasser trocken ist.

Bezugsquellen:

http://en.wikipedia.org/wiki/Nikolay_Ustryalov
http://en.wikipedia.org/wiki/Eduard_Limonov
http://en.wikipedia.org/wiki/Smena_vekh
http://en.wikipedia.org/wiki/National_Bolshevism
http://de.wikipedia.org/wiki/Nationalbo ... _Russlands
http://de.wikipedia.org/wiki/Korporatismus
http://en.wikipedia.org/wiki/Corporatism

_________________
Pole Pole Mzungu. Welcome to Tanzania, the land where dead cows are lying and dogs are flying. But be careful of the ju-wai-biems. Now let's search for some Schtonetools and after that let's go to Tohu-Wa-Bohu (also known as Mto-Wa-Mbu/Moskitotown)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Nationalbolschewimsus
BeitragVerfasst: Fr 10. Okt 2008, 19:37 
Benutzeravatar

Beiträge: 131
Der Nationalbolschewismus versucht die alte Strategie der Bourgeoisie, unter sozialistischen Scheinparolen den Nationalismus in die Arbeiterschaft zu tragen.

Das selbe hat die NSDAP getan. Ich glaube sie war damit sehr erfolgreich.

Der Führer der NSDAP Adolf Hitler im Gespräch mit dem Fürsten Eulenburg-Hertefeld am
24. Januar 1931 über seine Aufgabe:

„Worauf kam es denn in erster Linie an? Auf das Sammeln der breiten Massen!
Meine Hauptaufgabe war es, sie dem Marxismus zu entreißen, sie wieder nationalen
Gedanken zugänglich zu machen. Ich bin in diese vom Marxismus verhetzten Schichten
hineingestiegen und habe mit ihnen gerungen. Auf den Erfolg kam es mir an, nicht auf
die Methode, die mir immer wieder von Gegnern, nicht zum wenigsten von
Rechtsstehenden zum Vorwurf gemacht wird. Sollen doch die Herren, die meine
Methode bekritteln, in die Industriezentren gehen und den durch den Marxismus rasend
gemachten Massen auf ihre Methode beizukommen suchen!“

Quelle: Kurt Gossweiler, Aufsätze zum Faschismus, Berlin 1988, S. 248 f.

_________________
"Die herrschenden Ideen einer Zeit waren stets nur die Ideen der herrschenden Klasse." - Karl Marx, Kommunistisches Manifest


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Nationalbolschewimsus
BeitragVerfasst: Mo 4. Mai 2009, 23:45 
Möchtegernputschist
Benutzeravatar

Beiträge: 1624
Da Kai, Örnää und meine Wenigkjeit hatten in den letzten Wochen bei unseren Youtube-Accounts einige echt widerliche Angriffe seitens der Nationalbolschewisten zu ertragen. Diese Perversen (die ich im Übrigen sogar nocht mehr Verachte als Kreationisten und Esoteriker) verbreiten sich wie eine Seuche in dieser Internetplattform.
Ein Interessanter link über die Symbolik der NazBols kann unter folgender Seite aufgerufen werden:
http://www.geocities.com/h_marroquin/Na ... hevik.html

_________________
Pole Pole Mzungu. Welcome to Tanzania, the land where dead cows are lying and dogs are flying. But be careful of the ju-wai-biems. Now let's search for some Schtonetools and after that let's go to Tohu-Wa-Bohu (also known as Mto-Wa-Mbu/Moskitotown)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Nationalbolschewimsus
BeitragVerfasst: Mo 6. Jul 2009, 23:32 
Möchtegernputschist
Benutzeravatar

Beiträge: 1624
http://www.youtube.com/watch?v=IlRtxTGB ... annel_page

_________________
Pole Pole Mzungu. Welcome to Tanzania, the land where dead cows are lying and dogs are flying. But be careful of the ju-wai-biems. Now let's search for some Schtonetools and after that let's go to Tohu-Wa-Bohu (also known as Mto-Wa-Mbu/Moskitotown)


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 4 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen

Gehe zu:  
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group

Deutsche Übersetzung durch phpBB.de